UniDividendenAss A-Fonds: 08/2017-Bericht, Gewichtung in defensiven Werten etwas erhöht - Fondsanalyse


13.09.17 08:30
Union Investment

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die Börsen in Europa haben den August mit leichten Kursverlusten abgeschlossen, so die Experten von Union Investment im Kommentar zum UniDividendenAss A.

Der EURO STOXX 50 habe 0,8 Prozent nachgegeben. Defensive Werte aus dem Nahrungsmittel- und Versorgersektor hätten sich besser als der Gesamtmarkt entwickelt. Gleiches habe für Unternehmen aus der Roh- und Grundstoffbranche gegolten, die von guten Konjunktur- und Produktionsdaten aus China hätten profitieren können. Die Aktien der Einzelhandelskonzerne seien hingegen hinter der Gesamtmarktentwicklung zurückgeblieben.

Zum Beginn der Berichtsperiode hätten die Notierungen zuerst zugelegt. Neben geringeren politischen Risiken im Euroraum hätten vor allem die Mittelzuflüsse in europäischen Aktienfonds unterstützend gewirkt. Im weiteren Monatsverlauf hätten die Märkte die Gewinne jedoch wieder abgegeben. Zu den Belastungsfaktoren hätten vor allem geopolitische Unsicherheiten (Nordkorea-Konflikt) und der anhaltende Höhenflug der europäischen Gemeinschaftswährung gezählt.

Gegenüber dem US-Dollar sei der Euro teilweise über die Marke von 1,20 und damit auf den höchsten Stand seit 30 Monaten geklettert. Investoren würden fürchten, dass sich der starke Euro perspektivisch negativ in der Gewinnentwicklung der europäischen Unternehmen niederschlagen werde. Die Berichtssaison zum zweiten Quartal 2017 sei indes solide verlaufen. Im Schnitt hätten die Konzerne ein Gewinnplus von 19 Prozent verbucht, die Gewinnmargen seien auf ein Fünfjahreshoch geklettert. Alle Subsektoren hätten ein positives Umsatzwachstum aufgewiesen. Vor allem der Finanz- und Energiesektor hätten zu den Treibern der Entwicklung gezählt, während Industrieunternehmen etwas schwächer als erwartet berichtet hätten.

Die Experten hätten in der Berichtsperiode ihre Gewichtung in defensiven Werten etwas erhöht und den italienischen Fernleitungsnetzbetreiber Snam gekauft. Zudem habe das Fondsmanagement die französischen und Schweizer Rückversicherer Scor und Swiss Re erworben. Im Gegenzug seien Hannover Rückversicherung sowie einzelne Banken- und IT-Werte wie ING Groep und Amadeus IT Group veräußert worden.

Die robuste Konjunkturdynamik stelle ein konstruktives Umfeld für Aktienanlagen dar. Die bevorstehenden Notenbanksitzungen und die aktuellen geopolitischen Risiken könnten jedoch für Schwankungen sorgen. (Stand vom 31.08.2017) (13.09.2017/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
52,63 € 52,36 € 0,27 € +0,52% 17.11./19:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0186860408 A0B822 55,30 € 48,45 €