Templeton Global Bond Euro Fund: Weltweit in Anleihen investieren - Fondsanalyse


06.06.18 10:30
Franklin Templeton

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Trotz Niedrigzinsumfeld lassen sich rund um den Globus interessante Investmentideen im Anleihenbereich finden. Mit dem Templeton Global Bond (Euro) Fund (ISIN LU0170474422 / WKN 812943) können Anleger daran partizipieren, ohne große Währungsrisiken eingehen zu müssen, so die Experten von Franklin Templeton.

Während in Europa nach wie vor ein Niedrigzinsumfeld herrsche, sei in den USA die Zinswende schon längst im Gange. Viele Investoren würden sich zu Recht Sorgen machen, dass mittelfristig möglicherweise auch in Europa ein Anstieg der Zinsen oder zumindest eine höhere Volatilität drohe.

Eine mögliche Lösung für dieses Dilemma könnte der Templeton Global Bond (Euro) Fund sein. Mit einer derzeit durchschnittlichen Duration von -0,68 Jahren und einer Rückzahlungsrendite von 1,24% (Stand: 30.04.2018) könnte der Fonds für risikoaverse Anleger interessant sein.

Das Ziel des Templeton Global Bond (Euro) Fund bestehe darin, die Gesamtrendite aus einer Kombination von Zinserträgen, Kapitalzuwachs und Währungsgewinnen zu maximieren. Das Fondsmanagement unter der Leitung von Dr. Michael Hasenstab und Dr. Sonal Desai investiere hauptsächlich in Schuldtitel, die von Regierungen und Regierungsbehörden auf der ganzen Welt begeben würden, einschließlich Schwellenländer. Wie der Name des Fonds bereits verrate, sei die Basiswährung des Templeton Global Bond (Euro) Fund in Euro. Dies bedeute allerdings nicht notwendigerweise, dass ein bestimmter Anteil des Nettoanlagevermögens auf Euro laute. Obwohl es laut Prospekt keine Vorgabe gebe, liege das interne Ziel für das Euro-Exposure in der Regel bei ca. 90%. Dies unterscheide den Templeton Global Bond (Euro) Fund auch von dem Templeton Global Bond Fund, der die Währungen aktiv verwalte.

Welche Währungen letztendlich abgesichert würden, entscheide das Fondsmanagement. Hierfür werde die fundamentale Bewertung einer Währung analysiert. Daraus lasse sich dann folgern, ob ein Wechselkurs über- oder unterbewertet sei. Im Anschluss würden diese Ergebnisse mit einer Gesamtbewertung des Währungsrisikos und der Kosten zur Absicherung der Währung kombiniert. In der Regel würden die meisten Währungsengagements gegen den Euro abgesichert, nur wenn die Kosten zur Absicherung der Währung größer als die potenziellen Währungsrisiken seien, nehme das Fondsmanagement Abstand von einem so genannten Hedge.

Für die Allokation der jeweiligen Anlageregionen nutze das dafür zuständige Templeton Global Macro Team einen überwiegend Bottom-up-, forschungsorientierten Anlageprozess, der sich darauf konzentriere, ein tief greifendes Verständnis der einzigartigen makroökonomischen Bedingungen und politischen Triebkräfte einzelner Länder zu entwickeln. Das Team ziele dabei darauf ab, den Investitionswert mittels drei Alpha-Quellen zu ermitteln: Zinskurven-Durationsposition (Zinssätze), Währungen und Staatsanleihen.

Insgesamt sei der Templeton Global Bond (Euro) Fund für steigende US-Zinsen gut positioniert. Hierfür werde die Duration des Portfolios niedrig gehalten und eine negative Korrelation mit den US-Treasuries-Renditen angestrebt. Zusätzlich suche das Fondsmanagement aktiv nach ausgewählten Durationspositionen in Schwellenländern, die positive Realrenditen bieten könnten, ohne dabei ein übermäßiges Zinsrisiko einzugehen. Bevorzugt würden Länder mit soliden Fundamentaldaten und einer umsichtigen Fiskal- und Geldpolitik. Hier sei allerdings Geduld gefragt - bei globalen Anlagen könne es einige Zeit dauern, bis sich die Anlagemöglichkeiten konkretisieren würden.

In den letzten Quartalen habe der Fokus auf ausgewählten Märkten für lokale Währungen in Asien und Lateinamerika gelegen, die in den Augen des Fondsmanagements attraktive mittel- bis langfristige Bewertungen aufweisen würden. Ersichtlich werde das an der aktuellen Ländergewichtung des Fonds: Die ersten vier Positionen würden von Mexiko, Südkorea, Brasilien und Indonesien eingenommen (Stand: 30.04.2018).

Die meisten Währungspositionen des Fonds, wie die lokalen Positionen in Mexiko, Indonesien, Indien, Brasilien, Kolumbien, Südkorea und die auf USD lautende Wertpapiere, seien aktuell gegen den Euro abgesichert, um das vorherrschende Engagement gegenüber dem Euro aufrechtzuerhalten. Ausgenommen davon seien derzeit Argentinien und Ghana.

Der Templeton Global Bond (Euro) Fund könne für Anleger interessant sein, die sich durchaus der Gefahr steigender Zinsen bewusst seien, die aber trotzdem einen Teil ihres Vermögens in festverzinsliche Papiere anlegen möchten. Zudem könnten Anleger mit diesem Fonds an den Chancen der weltweiten Anleihenmärkte partizipieren und dabei Währungsrisiken gering halten. (Ausgabe 77 vom Juni 2018) (06.06.2018/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
15,38 € 15,39 € -0,01 € -0,06% 18.12./11:23
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0170474422 812943 15,99 € 15,08 €