Strategic China Panda Fund: Weiteres Aufwärtspotenzial für chinesische Aktien - Fondsanalyse


15.02.18 12:30
EI Sturdza Investment Funds

Genf (www.fondscheck.de) - Portfoliomanagerin Lilian Co, die den Strategic China Panda Fund (ISIN IE00B3DKH950 / WKN A0RMTX), einen UCITS-konformen chinesischen Aktienfonds, für die Investmentboutique EI Sturdza Strategic Management Limited verwaltet, gibt eine aktuelle Einschätzung zu der Entwicklung und den Chancen am Aktienmarkt.

Nach ihrer Ansicht sei die ungewöhnlich starke Performance des chinesischen Aktienmarktes in 2017 eine Rückkehr auf das durchschnittliche Bewertungsniveau der vergangenen Jahre. Die Börsen seien von einem sehr niedrigen Niveau aus in das Jahr gestartet. Chinesische Aktien seien noch Anfang 2017 mit einem einstelligen Kurs/Gewinn-Verhältnis (KGV) gehandelt worden, während gleichzeitig vernünftige Renditen erzielt worden seien.

Anleger seien jedoch skeptisch gewesen hinsichtlich des Wachstumspotenzials des chinesischen Marktes. Sie hätten die Sorge gehabt, dass der chinesischen Wirtschaft eine harte Landung bevorstehe. Diese Skepsis habe dazu geführt, dass das Wachstumspotenzial und die Qualität der chinesischen Assets unterschätzt worden seien. Internationale Investoren hätten den Markt gemieden und infolge chinesische Aktien in ihren Portfolios untergewichtet. Die Entwicklung des chinesischen Aktienmarktes in 2017 habe die Stärke und die Qualität des Gewinnwachstums, das auch durch inländische Kapitalzuflüsse in den Aktienmarkt gestützt worden sei, unterstrichen.

Nach Einschätzung von Lilian Co hätten die negativen Auswirkungen der Reformen auf den chinesischen Aktienmarkt nun ein Ende gefunden. Chinesische Unternehmen seien in der Lage, ihre Stärke als ein Resultat der Erholung der Unternehmensgewinne unter Beweis zu stellen. Die Erholung beim Gewinnwachstum sei eher auf strukturelle Veränderungen denn auf einen zyklischen Aufschwung zurückzuführen.

Aus einer längerfristigen und makroökonomischen Perspektive betrachtet, glaube Lilian, dass China bei einer Mehrheit der internationalen Anlegerportfolios immer noch untergewichtet sei; China aber weiterhin bestrebt sei, seine Märkte zu öffnen - was sich langfristig positiv auswirken werde. Diese Entwicklung mache den Markt für ausländische Investoren immer interessanter, und werde die Aufmerksamkeit stärker auf das Wachstum der Unternehmensgewinne als auf reine makroökonomische und zyklische Einschätzungen lenken.

Angesichts dieser makroökonomischen Sichtweise sei Lilian Co der Ansicht, dass chinesische Aktien im Jahr 2018 attraktive Anlagemöglichkeiten bieten würden: "China hat eine wachsende Mittelschicht, die bereit ist, mehr Geld für höherwertige Produkte auszugeben. Vor allem die traditionellen Konsumgüteraktien werden wahrscheinlich von der wachsenden Nachfrage und Chinas Übergang zu einer stärker konsumorientierten Wirtschaft profitieren."

Die Einstellung der Konsumenten in China und Hongkong habe sich über die vergangenen Jahre geändert. Sie achteten heute stärker auf beides, die Qualität wie auch den Preis der Produkte. Neben den Herstellern von Konsumgütern dürften auch die IT- und die Automobilindustrie von diesem strukturellen Trend profitieren. Daher erwarte das Portfoliomanagement, dass Aktien chinesischer Zulieferer dieser Branchen, die sich auf "Qualität" konzentriert hätten, ein starkes Wachstum verzeichnen würden.

Der Strategic China Panda Fund, der am 3. Oktober 2008 aufgelegt worden sei, habe seit Auflegung eine Wertentwicklung von über 255 Prozent erzielt (per 31. Dezember 2017), was einer relativen Outperformance zur Benchmark MSCI China NR USD von 111 Prozent entspreche. Dies entspreche einer annualisierten Rendite für den Fonds von etwa 15 Prozent gegenüber 10,2 Prozent für die Benchmark.

Das überzeugende Rendite-Risiko-Profil sei vom Analysehaus Morningstar anerkannt worden. Der Fonds werde für seine 3-Jahres-Performance von den Analysten mit fünf Sternen bewertet. Daneben halte der Fonds die Bewertung AA von Citywire.

Per Ende Dezember 2017 habe der Strategic China Panda Fund 41 Aktien gehalten. Die größten Positionen seien auf die Sektoren Nicht-Basiskonsumgüter (38,10 Prozent + 28,73 Prozent bezogen auf die Benchmark) und Rohstoffe entfallen, während Finanzwerte (-13,34 Prozent) und IT im Vergleich zur Benchmark deutlich untergewichtet gewesen seien. Während die relative Gewichtung der IT-Branche zum Index untergewichtet sei, bleibe die Branche das zweitgrößte Engagement auf Sektorebene. Zum 31. Dezember 2017 seien auf den IT-Sektor 33,42 Prozent des Portfoliovolumens entfallen. Tencent bleibe die größte Position des Fonds, gefolgt von Alibaba und Sunny Optical.

2018 würden die Themen, von denen das Fondsmanagement überzeugt sei, und die bereits 2017 die Wertentwicklung des Fonds unterstützt hätten, auch die Treiber mit Blick auf die Allokation sein. "Wir schätzen den chinesischen Aktienmarkt sehr positiv ein. Unsere Favoriten für 2018 bleiben IT-Aktien und zyklische Konsumgüter. Schwächephasen sehen wir als Kaufgelegenheit an, da die fundamentalen chinesische Wirtschaftsdaten weiterhin intakt sind und das Kurs/Gewinn-Verhältnis von 13 angemessen ist", erkläre Lilian Co. In Bezug auf das zyklische Engagement des Fonds erkläre sie: "Diese Übergewichtung ist auf das Wachstum der chinesischen Mittelschicht zurückzuführen und auf ihre Bereitschaft, mehr für Qualitätsprodukte zu zahlen."

In Bezug auf die Marktkapitalisierung habe das Portfolio eine Large-Cap-Ausrichtung auf Aktien mit einer Kapitalisierung von mehr als 5 Mrd. USD. Dies entspreche 82 Prozent des Fondsvermögens per Ende Dezember 2017. Das Engagement in Mid- und Small-Cap-Aktien habe 10 Prozent bzw. 8 Prozent betragen. Das Team setze vor allem auf wachsende Unternehmen, die zu vernünftigen Preisen gehandelt würden. Fehleinschätzungen des Marktes mit Blick auf den Aktienkurs würden als Gelegenheit gesehen. Das Team studiere Gewinnprognosen, die eine Indikation für eine Investmentchance liefern könnten, wenn sie vom Marktkonsens abweichen würden. Das Fondsmanagement verfolge dabei einen Bottom-up-Ansatz, der zu einem konzentrierten Portfolio von 30 bis 45 Aktien führe, wobei aktive Wetten auf Einzelaktien wie auch auf Sektoren getätigt würden.

Zusätzlich dürfte die Attraktivität des chinesischen Aktienmarktes nach der Entscheidung, Aktien aus dem chinesischen Festland, so genannte A-Aktien, in den MSCI Emerging Markets Index aufzunehmen, zunehmen und ein wachsendes Interesse bei internationalen Investoren auslösen. Die Aufnahme solle im Mai 2018 starten. Ab diesem Datum sollten zunächst 222 Aktien von 1.700 Aktien in den Index aufgenommen werden. Es werde jedoch erwartet, dass die Anzahl der Aktien im Laufe der Zeit steigen werde. Parallel dazu würden chinesische Unternehmen anstreben, sich im Hinblick auf Transparenz, Korruptionsbekämpfung und Berichterstattung weiter an westlichen Standards zu orientieren, was weitere Investitionen ausländischer Investoren nach sich ziehen dürfte.

Portfoliomanager Lilian Co verfüge über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Investmentbranche und konzentriere sich auf asiatische Aktien. (15.02.2018/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
3.709,69 $ 3.694,95 $ 14,74 $ +0,40% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE00B3DKH950 A0RMTX 3.929 $ 2.715 $