Sauren Select Global Growth Focus-Fonds: 02/2020-Bericht, Wertverlust von 4,1% - Fondsanalyse


20.03.20 08:30
Sauren

Köln (www.fondscheck.de) - Die Märkte wurden im Februar von der Erkenntnis geprägt, dass sich das Coronavirus über die Grenzen von China hinaus auf der ganzen Welt ausbreitet, so die Experten von Sauren im Kommentar zum Sauren Select Global Growth Focus-Fonds.

An den weltweiten Aktienmärkten sei es aufgrund der Sorge über die damit verbundenen Risiken für das Wirtschaftswachstum und für die Unternehmensgewinne zu deutlichen Kursrückgängen gekommen. Hätten die Aktienmärkte in der ersten Februar-Hälfte noch Kursgewinne verzeichnet, so sei es vor allem im Zusammenhang mit den Corona-Meldungen außerhalb von China in der letzten Februar-Woche zu sich verstärkenden Kursverlusten gekommen. Per Saldo sei der MSCI World Kursindex im Monatsultimovergleich auf Euro-Basis um 7,8% gefallen. Die Kursverluste hätten Europa, die USA und Japan in vergleichbarem Ausmaß erfasst. Nebenwerte hätten insgesamt noch stärkere Kursverluste als Standardwerte verzeichnet. Die Aktienmärkte der Schwellenländer hätten ebenfalls nachgegeben, sich aufgrund nur moderater Verluste in Asien insgesamt aber besser als die Hauptaktienmärkte halten können.

Der Sauren Select Global Growth Focus habe den Februar mit einer Wertminderung in Höhe von 4,1% abgeschlossen.

Die Europa-Fonds des Portfolios hätten im Februar Wertrückgänge zwischen 4,1% und 9,2% verzeichnet. Am besten habe sich der von Franz Weis verantwortete Comgest Growth Europe Opportunities halten können. Noch stärker habe es die beiden auf britische Aktien fokussierten Fonds getroffen, welche 12,7% bzw. 13,6% verloren hätten. Unter den auf Nebenwerte ausgerichteten Fonds habe der von Stephan Hornung verwaltete Squad Growth einen Verlust in Höhe von 5,9% verzeichnet.

Die das gesamte Marktspektrum abdeckenden USA-Fonds hätten im Februar Verluste zwischen 7,0% und 10,9% hinzunehmen gehabt. Unter den auf US-amerikanische Nebenwerte ausgerichteten Fonds habe sich der von Jeff James verwaltete Heptagon Driehaus US Micro Cap Equity Fund (ISIN IE00BDB53R24 / WKN A2AM17) mit einer in Anbetracht der Marktverhältnisse geringen Wertminderung in Höhe von 2,3% gut behaupten können.

Die beiden Japan-Fonds hätten sich im Februar mit Wertrückgängen in Höhe von 11,4% bzw. 11,8% noch schwächer entwickelt als der Markt. Der von Martin Lau verantwortete First State Asia Focus Fund habe um 3,4% nachgegeben. (Stand vom 29.02.2020) (20.03.2020/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
15,36 € 15,53 € -0,17 € -1,09% 27.03./16:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0115579376 940641 21,02 € 13,74 €
Werte im Artikel
389,91 plus
+0,84%
106,75 minus
-0,69%
15,36 minus
-1,09%
31,11 minus
-6,86%