Sauren Global Growth Fonds: 10/2021-Bericht, Wertsteigerung von 2,5% - Fondsanalyse


18.11.21 12:25
Sauren

Köln (www.fondscheck.de) - Die Hauptaktienmärkte verbuchten im Oktober deutliche Kursgewinne, so die Experten von Sauren im Kommentar zum Sauren Global Growth Fonds (ISIN LU0095335757 / WKN 989614).

Den höchsten Anstieg habe der US-amerikanische Markt verzeichnet, gefolgt von den Märkten des Euro-Raums und dem britischen Markt. Lediglich der japanische Markt habe nachgegeben. Nebenwerte seien in allen Regionen hinter Standardwerten zurückgeblieben. Die Aktienmärkte der asiatischen Schwellenländer hätten sich insgesamt freundlich entwickelt.

Der Sauren Global Growth A habe im Oktober einen Wertzuwachs in Höhe von 2,5% erzielt. Seit Jahresanfang weise der Dachfonds eine Wertsteigerung in Höhe von 19,9% auf.

Die Europa-Fonds hätten im Oktober zwischen 1,0% und 6,2% zugelegt, wobei sich Fonds mit wachstumsorientiertem Stil grundsätzlich besser als Fonds mit wertorientiertem Stil entwickelt hätten. Der IVI European Fund (ISIN IE00B0NLLM80 / WKN A0JDWF) sei liquidiert worden, da sich Adriaan de Mol van Otterloo entschlossen habe, sich vom Fondsmanagement zurückzuziehen.

Die beiden auf britische Werte ausgerichteten Fonds hätten nicht an dem freundlichen Marktumfeld partizipieren können und den Monat mit Verlusten in Höhe von 0,3% bzw. 1,3% abgeschlossen. Im Bereich der Fonds für europäische Nebenwerte habe der von Stephan Hornung verwaltete Squad Growth eine Wertsteigerung in Höhe von 1,8% erzielt.

Die Mehrzahl der USA-Fonds habe deutliche Wertzuwächse verzeichnet. Der von Raphael Pitoun verantwortete Trium Sustainable Innovators North American Equity Fund habe um 7,6% zugelegt und der von Jeff James verwaltete Heptagon Driehaus US Micro Cap Equity Fund sei um 8,1% angestiegen. Auf der anderen Seite sei der von Richard de Lisle mit wertorientiertem Stil verwaltete und schwerpunktmäßig auf kleine Unternehmen ausgerichtete VT De Lisle America Fund (ISIN GB00B3QF3G69 / WKN nicht bekannt) mit einer Wertsteigerung in Höhe von 1,3% hinter der allgemeinen Marktentwicklung zurückgeblieben.

Die beiden Japan-Fonds hätten um 0,7% bzw. 1,0% nachgegeben, womit sie sich deutlich besser als der Markt hätten halten können. Die Experten von Sauren hätten im Oktober mit dem Zennor Japan Fund (ISIN LU2261203785 / WKN nicht bekannt) einen dritten Japan-Fonds in das Portfolio aufgenommen. Der Fonds werde federführend von James Salter verwaltet, welcher früher über viele Jahre erfolgreich den Polar Japan Fund verwaltet habe und im Jahr 2009 mit dem Sauren Golden Award in der Kategorie Aktien Japan ausgezeichnet worden sei. Nach intensiven Gesprächen mit James Salter hätten sich die Experten von Sauren von seiner Motivation überzeugen können, mit seinem eigenen Unternehmen die Erfolgsgeschichte fortzuschreiben. Aufgrund seines Investmentstils sollte der Zennor-Fonds eine gute Diversifikation zu den anderen Japan-Fonds des Portfolios darstellen. (Stand vom 31.10.2021) (18.11.2021/fc/a/f)