SPDR® MSCI USA Value UCITS ETF: Value-Aktien sind wieder im Trend


13.01.22 14:46
State Street Global Advisors

Boston (www.fondscheck.de) - Die Rückkehr der Reflation erhielt zu Beginn des Jahres 2022 viel Aufmerksamkeit, so die Experten von State Street Global Advisors in ihrem aktuellen "SPDR Strategie Espresso".

Das habe vor allem daran gelegen, dass Value Aktien im Dezember 2021 eine starke Kurserholung verzeichnet hätten. Eine ähnliche Entwicklung habe es schon im Vorjahr gegeben. Auch damals hätten Value-Aktien bis zum Jahresende 2020 und bis ins erste Quartal 2021 deutlich zugelegt. Anleger würden sich nun fragen, wie lange die derzeitige Reflationsbewegung noch anhalten werde. Um diese Frage zu beantworten, müsse sich nun auf den wichtigsten Katalysator konzentriert werden, der die diesjährige Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr ausgelöst habe.

Ende 2020 sei die Konjunkturerholung durch die Nachricht angetrieben worden, dass die ersten COVID-Impfstoffe im Jahr 2021 zur Verfügung stehen würden. Somit seien Wertaktien, die in der Anfangsphase der Pandemie stark abgewertet worden seien, wieder stark nach oben getrieben worden. Der Glaube sei groß gewesen, dass die Wirtschaftstätigkeit im Jahr 2021 wieder anziehen würde. Dies sei zwar geschehen, jedoch habe die wirtschaftliche Erholung in der zweiten Jahreshälfte ein wenig stagniert. Grund dafür seien die Delta- und dann die Omicron-Variante gewesen, die die wirtschaftliche Reflation bedroht hätten.

Was sei dieses Mal anders? Die Federal Reserve (FED) habe festgestellt, dass die Wirtschaftsdaten auf eine Fortsetzung der Reflationierung im Jahr 2022 hindeuten würden. Außerdem habe die FED einen klaren Plan für eine Normalisierung der Zinspolitik für dieses Jahr angekündigt. Darunter würden die Reduzierung der Anleihekäufe und eine Erhöhung der "Fed Funds Target Rate" fallen. Eine solche Maßnahme dürfte Value-Titeln im Vergleich zu Wachstumswerten zugutekommen. Denn so würden Bewertungen weniger empfindlich auf die Abzinsung von Cashflows reagieren, bei steigenden langfristigen Zinssätzen.

Das letzte Mal, als die FED einen solchen Plan zur Normalisierung der Zinssätze verfolgt habe, sei im Jahr 2016 gewesen. Damals hätten Value-Aktien einen starken Kursanstieg erlebt, wie die Renditen des MSCI Value Exposure Select Index im letzten Halbjahr zeigen würden.

Die Experten seien der Meinung, dass Anleger im ersten Quartal 2022 von einer Rallye bei Value-Aktien profitieren könnten. Angesichts der erwarteten grundlegenden Änderung der FED-Politik, könnte sich die Gelegenheit bei Value-Aktien das ganze Jahr über fortsetzen. Die Experten möchten Anleger darauf hinweisen, dass dieser Handel wahrscheinlich nicht ohne Kursschwankungen stattfinden werde. Daher würden sie einen selektiven Ansatz empfehlen, um ein starkes Engagement in Wertaktien anzustreben. Zum Beispiel mit dem SPDR® MSCI USA Value UCITS ETF.

Anleger, die Value-Strategien nutzen würden, um von günstigen Aktien zu profitieren, müssten ihre Portfolios vor Aktien schützen, die nicht ohne Grund günstig seien. Value-Exposure-Select-Strategien, wie der SPDR® MSCI USA Value UCITS ETF könnten Anlegern zu einem starken Engagement in Wertfaktoren verhelfen - gleichzeitig aber auch Value-Fallen vermeiden, indem sie eine leichte Qualitätskontrolle anwenden würden. Mehr Informationen sowie die vollständige Performancehistorie des ETFs seien unter dem folgenden Link zu finden.

SPDR® ETFs würden eine Reihe von Value Exposure Select Strategien in den Bereichen Welt, USA und Europa bieten, die den MSCI Value Exposure Select Indices entsprechen würden. (Ausgabe vom 12.01.2022) (13.01.2022/fc/a/e)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
53,26 € 52,62 € 0,64 € +1,22% 17.01./17:36
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE00BSPLC520 A12HU4 53,35 € 38,53 €