Robotik-Fonds: Investments in die Zukunft


12.04.18 11:30
AnlegerPlus

München (www.fondscheck.de) - Mit dem Zukunftsthema Robotics befasst sich inzwischen eine ganze Reihe von Anlageprodukten, so Alexander Rabe in der aktuellen Ausgabe der "AnlegerPlus News".

Mit dem Candriam Robotics & Innovative Technology (ISIN LU1502282558 / WKN A2DR4U) und dem Credit Suisse Global Robotics stünden beispielsweise zwei aktiv gemanagte Fonds bereit. Wer lieber auf ETFs setzen möchte, werde beim Robo Global Robotics & Automation Go fündig.

Candriam Equities L Robotics & Innovative Technology: Fondsmanager Johan van der Biest unterteile den Themenbereich in neun Sub-Sektoren - unter anderem Industrieroboter, Sensorik & Mechatronik, Künstliche Intelligenz und Virtuelle Realität. Für die Aufnahme im Fonds müsse ein Unternehmen mindestens 30% seines Umsatzes in einem dieser Sektoren erzielen. Dadurch ergebe sich ein Anlageuniversum von 80 bis 120 möglichen Zielunternehmen.

Diese würden anhand der vier Kriterien Innovationskraft, Management, Finanzen und Wettbewerb genau analysiert. Weise ein Unternehmen in mindestens drei Bereichen überdurchschnittliche Werte aus, sei es ein potenzieller Kaufkandidat für van der Biest. Passe zusätzlich die Marktbewertung, habe die Aktie gute Chancen, ins Fondsportfolio zu wandern. Dieses setze sich in der Regel aus 30 bis 50 Einzeltiteln zusammen.

Der Fonds sei derzeit schwerpunktmäßig in Nordamerika investiert (51,3%). Weitere wichtige Anlageregionen seien Asien (25,9%) und der Euroraum (12,1%). Bezogen auf die Anlagesektoren würden Software & Services (29,8%) vor Investitionsgütern (24,7%) und Hardware & technologische Ausrüstung (17,9%) dominieren. Die drei größten Positionen seien Alphabet (5,4%), Intuitive Surgical (3,2%) und Omron (3,2%). Aufgrund der recht starken Konzentration des Portfolios würden die Top-10-Positionen 31% des Fonds ausmachen.

Credit Suisse (Lux) Global Robotics Equity: Angus Muirhead und Dr. Patrick Kolb, die beiden Manager des Credit Suisse Robotic-Fonds, würden das Anlagethema in Roboter zur Steigerung der Produktivität, wie z. B. Fabrikautomatisierung (Zielallokation 40% des Fondsvermögens), zur Verbesserung der Lebensqualität, wie z. B. Diagnostik- und Laborautomatisierung (Zielallokation 30%) und zur Ausführung gefährlicher Aufgaben, wie z. B. autonomes Fahren (ebenfalls 30%) kategorisieren. Im Fonds würden sich zwischen 30 und 60 Einzeltitel befinden, die - wie bei Candriam - anhand fundamentaler Bottom-up-Analyse ausgewählt würden. Der Fokus der Investitionen sei auf mittlere und kleine Unternehmen gerichtet. Sie würden mit einem langfristigen Anlagehorizont erworben, daher sei die Umschlaghäufigkeit im Fonds recht gering.

Der Fonds investiere derzeit in 51 Einzeltitel. Die drei größten Positionen seien Cerner Corporation (2,7%), iRobot (2,6%) und Dexcom (2,4%). Die Top-10-Positionen im Fonds würden rund ein Viertel des Fondsvolumens ausmachen.
Regional liege der Schwerpunkt auf den USA (55,3%). Japanische und deutsche Unternehmen seien mit 12,7% bzw. 11,9% ebenfalls stark vertreten.

Robo Global Robotics & Automation Go ETF: ETF Securities habe das große Potenzial des Themas Robotik früh erkannt. Bereits Anfang 2015 sei der Robo Global Robotics & Automation GO ETF erstmals notiert worden. Der ETF bilde einen von Robo Global - ein auf die Branchen Robotik, Automation und Künstliche Intelligenz spezialisiertes Research- und Beratungsunternehmen - kreierten Index physisch nach.

Robo Global zerlege das Anlagethema in insgesamt 13 Subsektoren wie beispielsweise Sensorik, Antrieb, 3D-Druck oder Logistikautomatisierung. Der eigens kreierte Index bestehe aus zwei Gruppen: Zu 40% seien es Unternehmen, deren Hauptgeschäft im Bereich Robotik und Automation liege. Dies seien gemessen an der Marktkapitalisierung dann sehr innovative, mittlere und kleinere Unternehmen. Für den Rest - die weiteren 60% des Index - genüge es, wenn die Unternehmen einen maßgeblichen Anteil ihres Umsatzes im Bereich Robotik machen. Die in den beiden Gruppen enthaltenen Werte würden jeweils gleich stark gewichtet.

Dank dieser Konstruktion sei der Index recht breit gestreut und beinhalte einen hohen Anteil (rund 75%) an mittleren und kleinen Unternehmen. Vierteljährlich erfolge ein Rebalancing, um die erneute Gleichgewichtung der Werte herzustellen.

Im Fonds seien derzeit 88 Einzeltitel enthalten. Die am stärksten berücksichtigten Sektoren seien im Moment Berechnung und Künstliche Intelligenz (19%), Produktion und Industrieautomation (16%) sowie Verarbeitung (14%). Der regionale Schwerpunkt liege in den USA (39%), gefolgt von Japan (28%) und Deutschland (9%). Rund die Hälfte des Fondsvermögens sei in mittlere Unternehmen investiert. Große und kleine Unternehmen würden jeweils ein weiteres Viertel ausmachen. Zu den Top-10-Holdings würden aktuell Firmen wie Zebra Technologies, Daifuku und Mazor Robotics zählen. (Ausgabe 4/2018) (12.04.2018/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
202,48 $ 204,05 $ -   $ 0,00% 25.04./-
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU1502282558 A2DR4U 220,25 $ 162,12 $
Werte im Artikel
16,47 minus
-0,54%
202,48 minus
-0,77%
13,08 minus
-2,11%