PGIM Jennison Global Equity Opportunities Fund: Aktienauswahl extrem wichtig - Fondsanalyse


08.05.20 11:30
PGIM Investments

Newark (www.fondscheck.de) - So wie sich die Märkte aktuell verändern, ändern sich auch die Berechnung von Risiko und Ertrag. Mark Baribeau, Portfolio Manager des PGIM Jennison Global Equity Opportunities Fund bei Jennison Associates, gibt eine Einschätzung, wie während dieses beispiellosen Abschwungs langfristiges Wachstum erzielt werden kann.

Auf der einen Seite stünden Titeln wie Amazon.com und Netflix, die für eine Erholung gut aufgestellt seien. Auch Unternehmen mit starken Marken oder extrem soliden Bilanzen wie Apple und Adobe würden positiv gesehen. Auf der anderen Seite stehe eine Reduzierung des zyklischen Engagements. So habe Mark Baribeau Positionen von Sportbekleidungsherstellern und Medizintechnikanbieter reduziert. Seine Statements zur Verwendung:

"Das Risiko ist gerade jetzt sehr hoch. Das liegt an der Ungewissheit, wie lange diese Nachfrage vernichtende Phase noch andauern wird. Wir sind überzeugt, dass langfristiges Wachstum mit der Zeit größere Chancen bietet. Entsprechend hatten unsere Engagements in Sektoren, die besonders hart getroffen wurden - Energie, Finanzwesen, Industrie, Grundstoffe - zu Jahresbeginn einen Anteil von weniger als 8% an unserem Portfolio. Dieses bereits geringe Engagement im Portfolio reduzierten wir noch weiter. Das Umfeld birgt aber weitere Risiken: Unternehmen, deren Geschäftsmodell den Absatz an Vertriebspartner und Großhändler vorsieht, könnten den Überblick und die Kontrolle über die Höhe der Lagerbestände bei diesen Kanälen verlieren. Daher haben wir einige Positionen in Sportbekleidungsherstellern verkauft, die unserer Meinung nach diesem Risiko ausgesetzt waren."

"Außerdem verringerten wir unser Engagement im Sektor Medizintechnik, der von roboterunterstützter Chirurgie bis zu Dentalimplantaten reicht. Wir waren nämlich davon überzeugt, dass nicht lebensnotwendige Eingriffe verschoben und die Budgets von Krankenhäusern und Verbrauchern auf absehbare Zeit möglicherweise unter Druck stehen würden. Nicht lebensnotwendige Eingriffe sind zwar kein von Natur aus zyklisches Geschäftsfeld. Sie können aber in den meisten Fällen verschoben werden und haben daher für die meisten Menschen derzeit verständlicherweise keine Priorität."

"Wir haben unsere Positionen in Titeln, von denen wir in hohem Maße überzeugt sind, erhöht. Dazu zählt unter anderem Amazon.com, das gegenwärtig nach wie vor neue Mitarbeiter einstellt. Auch Netflix verzeichnet in dieser außergewöhnlichen Situation eine stärkere Nachfrage. Wir haben nicht nur Positionen aufgestockt, die unseres Erachtens für eine Erholung gut aufgestellt sind, sondern auch neue Positionen in hochwertigen Unternehmen mit extrem soliden Bilanzen wie Apple und Adobe aufgebaut. Wir wollen unseren Schwerpunkt auf Unternehmen mit starken Marken und hoher Kundenakzeptanz sowie auf Unternehmen legen, die andere bei der Senkung ihrer Kosten unterstützen können."

"Der Abschwung wurde von einem Virus verursacht, nicht von irgendwelchen strukturellen Problemen. Dennoch wird die Erholung nicht gleichmäßig verlaufen. Die Aktienauswahl wird nach wie vor extrem wichtig sein. Denn einige Teile der Wirtschaft werden sich langsamer erholen, und manche Geschäftsmodelle werden diese harte Bewährungsprobe nicht überstehen." (08.05.2020/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
125,91 € 124,444 € 1,466 € +1,18% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE00BG377G45 A2PS0V 127,72 € 84,99 €