OPTINOVA Metals & Materials Fonds: Favoriten mit Glanz - Edelmetalle - Fondsanalyse


10.04.19 09:00
Universal-Investment-GmbH

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Armin Sabeur, Vorstand von OPTINOVA, zeigt anhand des Fonds OPTINOVA Metals & Materials (ISIN DE000A1J3K94 / WKN A1J3K9) seine Strategie auf, die Aktien mit Direktinvestments in Rohstoffen (ETCs) kombiniert und damit die Volatilität deutlich verringert, so die Experten der Universal-Investment-GmbH in ihrer aktuellen Ausgabe von "ChampionsNews".

Außerdem erkläre er, wie er starken Marktschwankungen am Rohstoffmarkt begegne. Warum würden Investitionen in Rohstoffe wie Edel- und Industriemetalle sowie Agrarstoffe in ein diversifiziertes Portfolio gehören? Sei jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, um in Rohstoffe einzusteigen? Diese und weitere Fragen beantworte Armin Sabeur im Interview mit "ChampionsNews".

"ChampionsNews": Für Ihren Rohstofffonds investieren Sie in Unternehmen aus dem Rohstoffsektor. Welche Kriterien müssen Unternehmen erfüllen, um zur engeren Auswahl zu gehören?

Sabeur: Wir investieren weltweit in Unternehmen, die in der Rohstoffbearbeitung und -förderung tätig sind. Dazu müssen sie eine gesunde Eigenkapitalquote besitzen. Hier haben wir 30 Prozent als Mindestquote festgelegt. Ebenso müssen die Unternehmen regelmäßig Dividenden gezahlt haben. Als Value-Investoren achten wir auf qualitativ hochwertige Unternehmen sowie günstige Bewertungen, die wir an verschiedenen Kennzahlen, wie zum Beispiel Kurs-Gewinn- und Kurs-Cashflow-Verhältnis, festmachen. Durch periodisches Rebalancing unterliegen diese Kriterien der ständigen Überprüfung.

"ChampionsNews": Was unterscheidet Ihren Fonds von anderen Rohstofffonds?

Sabeur: Wir verfolgen eine Strategie, die Aktien mit Direktinvestments in Rohstoffen (mittels so genannter ETCs - Exchange Traded Commodities) kombiniert. Den Aktien werden Investments in Edelmetallen, Industriemetallen und Agrarstoffen beigemischt. Dies führt unseres Erachtens zu einer besseren Diversifikation und einer deutlich geringeren Volatilität. Was durch die risikoadjustierte Wertentwicklung des Fonds in den letzten fünf Jahren in der Praxis nachgewiesen werden konnte.

"ChampionsNews": Wie begegnen Sie den starken Marktschwankungen am Rohstoffmarkt?

Sabeur: Um menschliche Emotionen aus dem Investmentprozess herauszuhalten, haben wir klar definierte Regeln für unsere Entscheidungen festgelegt. Dem Marktrisiko wird mit einem strikten Cash-Management begegnet. Sind die mittelfristigen und langfristigen Trends an den entsprechenden Märkten positiv, sind wir zu 90 bis 100 Prozent investiert. Dies bleibt auch bei kurzfristigen Schocks der Fall. Entstehen bei den einzelnen Titeln und Märkten mittel- bis langfristig negative Trends, kann die Investitionsquote auf bis zu 50 Prozent heruntergefahren werden. Dies hat uns gerade bei Auflage des Fonds im Jahr 2012 geholfen, unsere Verluste im Vergleich zu anderen Rohstoffstrategien signifikant geringer zu halten. Seit Fondsauflage liegt die Volatilität des OPTINOVA Metals & Materials bei circa sechs Prozent per anno. Vergleichbare Strategien weisen im selben Zeitraum eine Volatilität von circa zwölf Prozent per anno aus.

"ChampionsNews": Können Sie uns kurz erläutern, warum Ihrer Meinung nach Rohstoffinvestments in ein diversifiziertes Portfolio gehören?

Sabeur: Gerade Investments im Bereich Edelmetalle sorgen bei Systemschocks für eine Abfederung der Verluste. Denn noch immer gilt insbesondere Gold als Versicherung gegen Währungskrisen, die wir in den letzten Jahren immer wieder erlebt haben. Dies führt zu einem besonderen Diversifikationseffekt im Portfolio. Investitionen im Industriemetallbereich sind wiederum stark konjunkturabhängig, was einen stark zyklischen Effekt auf das Portfolio haben kann.

"ChampionsNews": Ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um in den Rohstoffmarkt zu investieren?

Sabeur: Das Verhältnis des Bloomberg Commodity Index zum MSCI World Index lag im Durchschnitt der letzten 30 Jahre bei 0,18. Seit 2017 liegt das Verhältnis bei circa 0,08. Die weltweiten Aktienmärkte (auf Basis des MSCI World) haben sich seit 2011 fast verdoppelt. Im gleichen Zeitraum haben sich die Aktien im Rohstoffsektor (gemessen an der Entwicklung des MSCI World Materials) mit circa zehn Prozent Wertzuwachs nahezu gar nicht bewegt.

Angesichts der Entwicklung der letzten acht Jahre an den Rohstoffmärkten und der Unterbewertung gegenüber dem breiten Aktienmarktindex ist es aus unserer antizyklischen Sicht jetzt an der Zeit, in den Rohstoffmarkt zu investieren. (Ausgabe 1/2019) (10.04.2019/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
109,45 € 109,04 € 0,41 € +0,38% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A1J3K94 A1J3K9 111,13 € 103,08 €