Multi-Axxion-Concept Fonds: Dividenden als Stabilisator in volatilen Zeiten - Fondsanalyse


09.04.18 13:30
Rosenberger Langer & Cie.

Bad Soden (www.fondscheck.de) - Auch wenn die Volatilität an den Märkten, der drohende Handelskrieg zwischen den USA und China und andere Unwägbarkeiten den Anlegern derzeit so manchen Nerv rauben, so beginnt jetzt aber auch wieder die Zeit des Segens, so die Experten von Rosenberger, Langer & Cie. im Kommentar zum Multi-Axxion - Concept B Fonds.

Des Geld-Segens in Form von Dividenden. "Auf die wiederkehrenden Ausschüttungen legen wir besonderen Wert," erläutere Michael Scholtis, der zusammen mit Peter Meister den Mischfonds Multi-Axxion - Concept manage. "Sie sind ein wichtiger Baustein für unsere jährlichen Ausschüttungen an die Fondsanleger, die zwischen 2,5 und 3 Prozent liegen. Und die bevorstehende Dividendensaison wird besonders ertragreich ausfallen, denn die meisten Unternehmen werden die Gewinnverteilung zugunsten ihrer Aktionäre nochmal ausweiten, nachdem 2017 schon ein Dividenden-Rekordjahr war."

Scholtis verweise dabei auf den Janus Henderson Global Dividend-Index, der auf einen neuen Höchststand geklettert sei. Demnach seien die globalen Dividendenzahlungen seit 2009 um fast drei Viertel gewachsen. Wobei die weltweiten Dividenden 2017 um 7,7 Prozent auf die Rekordsumme von sagenhaften 1,252 Milliarden US-Dollar gestiegen seien.

Die USA seien in den letzten Jahren der Hauptmotor des weltweiten Dividendenwachstums gewesen. Hier habe das Wachstum 2017 nach einem eher moderaten Vorjahr wieder deutlich Fahrt aufgenommen und laut Janus Henderson 6,3 Prozent erreicht. Ein Superjahr sei 2017 besonders für die asiatisch-pazifische Region (ohne Japan) gewesen. Dort sei die Summe der Ausschüttungen um 18,8 Prozent auf 39,9 Milliarden US-Dollar gestiegen.

"Aber auch die deutschen Unternehmen brauchen sich in dieser Richtung nicht verstecken", betone Scholtis. "Mit einer Steigerung um 14,5 Prozent auf 48,7 Milliarden Euro werden die deutschen HDAX-Unternehmen 2018 so viel wie noch nie ausschütten. Der Wert liegt sogar nochmals 2,2 Milliarden Euro über der letzten Schätzung. So haben im HDAX im Vergleich zum Vorjahr 68 Prozent der Unternehmen die Ausschüttung zum Teil sehr deutlich angehoben und lediglich 6 Prozent haben die Dividende gekürzt."

Die Dividendenrendite der im Multi-Axxion - Concept enthaltenen Titel liege derzeit bei über 3 Prozent. "Aktieninvestments bieten in Europa einen ansprechenden Renditeaufschlag gegenüber Anleihen. Für den DAX beträgt dieser rund 200 Basispunkte", rechne Scholtis vor, der aber auch betone, dass die Dividende als solche nicht das alleinige Kriterium für die Titelauswahl im Fonds sei.

"Gerade in unsicheren Zeiten, wie wir sie derzeit erleben, müssen sich die Geschäftsmodelle über Jahre hin bewährt und die Unternehmen sich in den letzten Krisen gut geschlagen haben. Und sie dürfen natürlich die Dividenden nicht kürzen. Das würde den sofortigen Verkauf nach sich ziehen." Als Beispiele nenne er hier Titel wie Fielmann, FUCHS PETROLUB, Novartis, Nestlé, aber auch Sixt, technotrans und die Schweizer Geberit - allesamt Traditionsunternehmen, die über Jahre hin gut gemanagt seien und eine aktionärsfreundliche Ausschüttungspolitik verfolgen würden.

Der Fonds investiere aber nicht nur in dividendenstarke Titel, sondern auch in Anleihen, die derzeit jedoch untergewichtet seien, sowie in andere Fonds. Der Rest werde aktiv nach einer eigens entwickelten Investment-Ampel gemanagt, die Trendindikatoren als Timing-Instrumente nutze. Die Zielfonds würden derweil rund ein Viertel des Investitionsvolumens ausmachen. "Wie bei den Aktien sind wir auch hier sehr wählerisch", betone Scholtis. "Die Fondsmanager sollen vor allem Alpha generieren. Wir investieren dabei in fähige Leute, die über längere Zeit hin bewiesen haben, dass sie besser als der Markt sind."

Investiert werde nur in kleine, bewegliche Fonds, niemals in große Schlachtschiffe. "Klein & fein" laute dabei die Devise. Derzeit seien dies unter anderem der APUS Capital Revalue Fund, den Scholtis und Meister schon seit Jahren im Portfolio halten würden, oder auch der Nova Steady Healthcare, oder der BGF - Swiss Small & Midcap Opportunity Fund (ISIN LU0376446257 / WKN A0RFBQ). "Die Fondsselektion spiegelt unsere Marktmeinung zu einzelnen Branchen, Sektoren und Ländern wieder", erkläre Scholtis. "Aber die Spezialthemen überlassen wir den Spezialisten. Das können die einfach besser." (09.04.2018/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
33,55 € 33,76 € -0,21 € -0,62% 28.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU1011986939 A1XBKZ 36,19 € 32,85 €
Werte im Artikel
473,78 plus
+1,70%
104,56 plus
+0,79%
145,72 plus
0,00%
33,55 minus
-0,62%