Multi-Axxion-Concept Fonds: 2018 - Ein Jahr für Dividendenjäger! - Fondsanalyse


03.01.18 12:30
Rosenberger Langer & Cie.

Bad Soden (www.fondscheck.de) - Für die Vermögensverwaltung Rosenberger, Langer & Cie. wird das Jahr 2018 vor allem in Bezug auf eine starke Dividendensaison hin interessant, so die Experten von Rosenberger, Langer & Cie.

"Das wird ein sehr gutes Jahr für Dividendenjäger", erwarte Michael Scholtis, der zusammen mit Peter Meister den flexiblen, international anlegenden Mischfonds Multi-Axxion-Concept Fonds (ISIN LU1011986939 / WKN A1XBKZ) manage. "Die Unternehmen haben im abgelaufenen Jahr sehr gut verdient, davon werden auch die Aktionäre profitieren."

Die Bad Sodener Asset Manager würden neben Anleihen und ausgewählten Zielfonds vor allem auf Dividendentitel setzen. Hier würden sie für 2018 Rekordausschüttungen erwarten. "Schauen wir nur mal auf den DAX", erläutere Scholtis. "Aktuell zahlen nur zwei der 30 Unternehmen im deutschen Leitindex keine Dividende. Bezogen auf die aktuellen Ausschüttungen liegt die Dividendenrendite bei 2,5 Prozent. Doch bei einzelnen Titeln ist die Dividendenrendite deutlich höher: So liefern die Allianz, die Münchener Rück und Daimler Dividendenrenditen zwischen 4,5 und 5 Prozent. Tendenz steigend, denn die Gewinne der DAX-Konzerne dürften in 2017 um rund neun Prozent gewachsen sein. Und bei steigenden Gewinnen legen in der Regel auch die Ausschüttungen der Unternehmen zu."

Nach einer Studie der Unternehmensberatung EY sollten die 100 umsatzstärksten Börsenunternehmen in Deutschland in den ersten neuen Monaten 2017 über 100 Milliarden Euro Gewinne erzielt haben. Das wäre eine beachtliche Steigerung von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Demzufolge würden Analysten erwarten, dass 2018 erstmals mehr als 35 Milliarden Euro von den DAX-Konzernen ausgeschüttet würden. Doch Scholtis und Meister hätten nicht nur den DAX im Visier. Sie würden weltweit auf Substanzwerte setzen, die eine starke Wettbewerbsposition und ein stabiles Geschäftsmodell hätten, die in den letzten Jahren stetige Dividendenzahlungen vorweisen könnten und deren Dividendenrendite zum Kaufzeitpunkt der Aktie mindestens 2,5 Prozent betrage. Verfolge das Management eine insgesamt investorenfreundliche Ausschüttungspolitik und befinde sich die Aktien in einem stabilen Aufwärtstrend, komme der Titel in die engere Wahl.

Zu ihren Favoriten würden derzeit vor allem Technotrans, ein deutscher Spezialist für den Einsatz von Flüssigkeitstechnologie, die unter anderem der Kühlung und Temperaturregelung bei Elektrofahrzeugen diene, zählen. In Werten wie Pernod Ricard aus Frankreich oder Kimberly Clark aus den USA sei der Multi-Axxion-Concept Fonds ebenfalls positioniert. Der französische Hersteller von Spirituosen punkte mit einer guten Umsatzentwicklung, vor allem getrieben durch das gute US-Geschäft.

Ein Dauerläufer der Dividendenausschüttung sei Kimberly Clark, denn seit nunmehr 83 Jahren in Folge zahle die Firma ihren Aktionären regelmäßig einen Teil der Gewinne aus. Eine gute Voraussetzung dafür sei die Alltagstauglichkeit der Produkte: Täglich nutze weltweit fast ein Viertel der Weltbevölkerung die Hygieneartikel des US-Produzenten von Toilettenpapier und Windeln.

Durch die Dividenden würden Meister und Scholtis im Fonds eine solide ausschüttungsfähige Ertragsbasis sicherstellen. Doch beiden sei auch bewusst, dass in den kommenden Monaten die Märkte nicht wie an einer Schnur gezogen nach oben laufen würden. "Auch wenn die Konjunktur derzeit sehr robust ist und viele Frühindikatoren darauf hinweisen, dass dies noch eine Weile anhalten sollte, so können jederzeit Turbulenzen an den Märkten auftreten, auf die wir schnell reagieren müssen", betone Peter Meister. "Dabei bestimmt dann unsere 'Investment-Ampel' das Tempo für den Abbau der Aktienquote und damit über das Risiko im Fonds."

Dabei würden Branchen und Einzelwerte im Euroraum einer technischen Analyse unterzogen, die die Tiefe und Qualität der jeweiligen Kurstrends auswerte. Sobald die Auswertung der technischen Indikatoren einen Bruch des jeweiligen Trends bestätige, würden der Abbau der Position und somit auch der Abbau des Aktienrisikos erfolgen. Deshalb sei sich Meister auch sicher: "Durch die vereinnahmten Dividenden haben wir eine solide Renditebasis im Fonds, doch 2018 wird die Volatilität an den Märkten steigen. Darauf sind wir vorbereitet, denn wir können auf Veränderungen jederzeit schnell reagieren." (03.01.2018/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
33,80 € 33,84 € -0,04 € -0,12% 28.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU1011986939 A1XBKZ 36,19 € 32,85 €