Metzler Wachstum International-Fonds: Q3/2018-Bericht, Wertverlust von 6,01% - Fondsanalyse


07.11.18 10:30
Metzler Asset Management

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der Metzler Wachstum International Fonds (ISIN DE0009752253 / WKN 975225) strebt als Anlageziel die Erwirtschaftung einer marktgerechten Rendite mit entsprechender laufender Wiederanlage der Erträge an, so die Experten von Metzler Asset Management.

Für den Fonds erwerbe die Gesellschaft überwiegend (zu mindestens 51%) Aktien in- und ausländischer Emittenten. Das Portfoliomanagement wähle die Unternehmen auf Basis einer durchgeführten Fundamentalanalyse aus, die nach dieser Analyse überdurchschnittliches Wachstum erwarten lassen würden. Verzinsliche Wertpapiere, Wandel- und Optionsanleihen, Indexzertifikate und in Wertpapieren verbriefte Finanzinstrumente könnten hinzu erworben werden. Mindestens 51% des Fonds würden in Kapitalbeteiligungen im Sinne des §2 Absatz 8 Investmentsteuergesetz (InvStG) angelegt.

Derivate könnten sowohl zur Absicherung als auch zur Ertragssteigerung eingesetzt werden. Ein Derivat sei ein Finanzinstrument, dessen Wert - nicht notwendig eins zu eins - von der Entwicklung eines oder mehrerer Basiswerte wie z.B. Wertpapieren oder Zinssätzen abhänge.

Die meisten wichtigen Aktienmärkte hätten das dritte Quartal per Saldo im Plus abgeschlossen. Allerdings hätten die Kurse beträchtlich geschwankt, was auf den weiter eskalierenden Handelskonflikt zwischen den USA und China und auf den sich abzeichnenden Konflikt Italiens mit der EU um den Kurs in der Haushaltspolitik zurückzuführen gewesen sei. Unterstützend gewirkt hätten die weiter steigenden Unternehmensgewinne. Besonders hohe Kurszuwächse hätten aus Sicht eines Euro-Investors Aktien aus den USA (vor allem Technologiewerte) und aus Japan geboten. In diesem Umfeld habe der Fonds mit einem Wertzuwachs von rund 5,0% schlechter abgeschnitten als der Vergleichsindex MSCI Growth Net mit einem Plus von ca. 6,4%.

Im Quartal hätten sich die Investments in den Sektoren Industrie, Finanzdienstleister und Gesundheit am besten entwickelt. Einzelwerte aus den beiden letzteren Branchen seien im Fonds übergewichtet gewesen; zudem habe das Portfolio von einer guten Einzeltitelauswahl profitiert. Dagegen habe der Fonds Einbußen in den Branchen Technologie, Medien und Versicherungen verbucht, die aber dadurch abgemildert worden seien, dass das Portfolio in den beiden letzteren Sektoren nur untergewichtet gewesen sei.

Im Quartal erhöhten wir unsere Positionen in zwei japanischen Werten: Unseres Erachtens spiegelte die Bewertung des Telekommunikations- und Medienkonzerns Softbank an der Börse die Summe aller Beteiligungen nicht adäquat wider, so die Experten von Metzler Asset Management. Auch bei der größten Möbelkette des Landes, Nitori, hätten dieExperten eine Kursdelle als attraktive Kaufgelegenheit genutzt. Dagegen hätten sich die Experten von Metzler Asset Management von allen Aktien an der US-Medizintechnikfirma Nevro getrennt: Auf dem Kurs hätten Unsicherheiten im Zusammenhang mit bestimmten Patenten sowie Verzögerungen bei der Markteinführung von Produkten in den USA gelastet. Zudem hätten die Experten ihre Beteiligungen an den beiden US-Titeln Anthem (Krankenversicherungen) und Apple (Technologie) reduziert und Gewinne für den Fonds gesichert. Trotzdem würden diese Positionen weiterhin zum Kernbestand des Portfolios gehören.

Die höchsten Performancebeiträge hätten im Berichtsquartal die US-Werte Anthem, Amazon (Onlinehandel und Cloud Computing) und Illumina (Zulieferer in der Biotechnologie) geliefert. Dagegen habe das soziale Netzwerk aus den USA, Facebook, die Wertentwicklung des Fonds ebenso wie die chinesische Weibo (Mikroblogging-Dienst) und der deutsche Halbleiterhersteller Infineon belastet. (Stand vom 28.09.2018) (07.11.2018/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
159,04 € 158,60 € 0,44 € +0,28% 21.11./08:31
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009752253 975225 184,31 € 154,07 €