Metzler Wachstum International-Fonds: 02/2021-Bericht, Portfolio an das Marktumfeld angepasst - Fondsanalyse


01.04.21 08:30
Metzler Asset Management

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der Metzler Wachstum International Fonds (ISIN DE0009752253 / WKN 975225) strebt als Anlageziel die Erwirtschaftung einer marktgerechten Rendite mit entsprechender laufender Wiederanlage der Erträge an, so die Experten von Metzler Asset Management.

Für den Fonds erwerbe die Gesellschaft überwiegend (zu mindestens 51%) Aktien in- und ausländischer Emittenten. Das Portfoliomanagement wähle die Unternehmen auf Basis einer durchgeführten Fundamentalanalyse aus, die nach dieser Analyse überdurchschnittliches Wachstum erwarten lassen würden. Verzinsliche Wertpapiere, Wandel- und Optionsanleihen, Indexzertifikate und in Wertpapieren verbriefte Finanzinstrumente könnten hinzu erworben werden. Mehr als 50% des Fonds würden in Kapitalbeteiligungen im Sinne des §2 Absatz 8 Investmentsteuergesetz (InvStG) angelegt.

Im Februar habe der globale Aktienmarkt Kursgewinne verzeichnet, jedoch hätten sich Wachstumsaktien schwächer entwickelt als der breite Markt. Steigende US-Zinsen und Inflationserwartungen hätten die Stimmung der Anleger dominiert und für eine weitere Rotation zulasten von Wachstumsaktien gesorgt. Insgesamt hätten die japanischen Märkte am besten abgeschnitten, gefolgt von US-amerikanischen und europäischen.

Im Februar richteten wir den Fonds zyklischer aus und passten damit das Portfolio an das Marktumfeld an, so die Experten von Metzler Asset Management. So hätten die Experten die Aktien in American Tower verkauft, die negativ auf einen Zinsanstieg reagiert hätten. Zudem hätten sie sich von der Position in Waste Management getrennt aufgrund der Erwartung, dass der Müllentsorgungsdienstleister weniger vom Wirtschaftsaufschwung profitieren werde als andere zyklische Titel. Auch hätten die Experten ihre Aktien des Internetplattform-Anbieters Sea Ltd. nach rapiden Kursgewinnen abgegeben.

Dagegen hätten die Experten ihr Engagement in Werten erhöht, die von einer zyklischen Erholung profitieren dürften, und Aktien von Kansas City Southern gekauft. Außerdem hätten sie eine Position in Dexcom erworben - dem Anbieter von Glukosemessgeräten dürfte der wachsende globale Markt für Diabetesprodukte Aufwind geben. Weiterhin hätten die Experten von Metzler Asset Management einen Kursrücksetzer in Workday, Anbieter für Personalmanagement-Software, zum Einstieg genutzt. Die Experten würden hier von einer Wachstumssteigerung durch ein breiteres Produktangebot ausgehen. Überdies hätten sie Aktien des Kasinobetreibers Sands China gekauft in der Erwartung, dass das Unternehmen von der Wiederaufnahme der regionalen Reiseaktivität profitiere.

Die Übergewichtung der Aktien von Alphabet und der japanischen Recruit Holdings habe sich für die relative Fondsperformance ausgezahlt - beide Titel hätten aufgrund eines positiven Geschäftsergebnisses stark zugelegt. Auch die Aktien des Minenbetreibers und Metallproduzenten Boliden, die nicht in der Benchmark enthalten seien, hätten zur Performance beigetragen - dank steigender Rohstoffpreise sowie einem ebenfalls starken Jahresergebnis für 2020.

Negativ auf die relative Fondsperformance im Februar wirkte sich unter anderem unsere Übergewichtung in den beiden europäischen Wachstumswerten Kerry Group und Ørsted aus, so die Experten von Metzler Asset Management. Diese hätten besonders stark unter der aktuellen Aktienmarktrotation gelitten, aufgrund derer momentan Value-Titel und zyklische Aktien gegenüber Wachstumstiteln bevorzugt würden. Zudem hätten Gewinne in der Benchmarkposition PayPal negativ zur relativen Fondsperformance beigetragen, da die Experten hier keine Titel gehalten hätten. (Stand vom 26.02.2021) (01.04.2021/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
270,02 € 269,40 € 0,62 € +0,23% 16.04./21:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009752253 975225 271,80 € 184,47 €