Metzler Japanese Equity Fund/Class A: Q4/2019-Bericht, TOPIX gestiegen - Fondsanalyse


07.02.20 11:30
Metzler Asset Management

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Ziel des Metzler Japanese Equity Fund/Class A (ISIN IE0003722711 / WKN 989437) ist es, eine langfristige Wertsteigerung zu erzielen, so die Experten von Metzler Asset Management.

Um dies zu erreichen, investiere der Fonds überwiegend in Aktien von Unternehmen mit Sitz in Japan, die im Tokyo Stock Price Index (TOPIX) zusammengefasst seien. Der Fonds könne auch in Aktien und aktienähnliche Wertpapiere anderer japanischer Unternehmen investieren.

Der TOPIX (ohne Dividenden) sei auch im vierten Quartal gestiegen: Die Kurse an den japanischen Börsen seien von Oktober bis Mitte Dezember vor allem von den Fortschritten der Handelsgespräche zwischen den USA und China beflügelt worden. Positiv auf die Kurse hätten im Berichtszeitraum zusätzlich die erwarteten Zinssenkungen der US-Notenbank FED, die stabile US-Wirtschaft und die robusten Erträge der japanischen Unternehmen gewirkt. Leicht dämpfend seien dagegen die schwächer als von den Marktteilnehmern erwarteten Konjunkturdaten aus Japan und China gewesen. Gegen Ende des Jahres habe der Schwung an den Aktienmärkten jedoch nachgelassen und der Index habe bei 1.721,36 Punkten geschlossen.

Die Sektoren mit der besten Performance im Berichtsquartal seien Pharmazie, Präzisionsinstrumente, Bergbau, Glas & Keramik sowie Wertpapier- und Warentermingeschäfte gewesen. Die schlechtesten Ergebnisse hätten dagegen die Sektoren Gummierzeugnisse, Textilien und Bekleidung, Lebensmittel, Strom und Gas sowie Öl- und Kohleprodukte erzielt.

Sowohl die Sektorallokation als auch die Aktienauswahl hätten positiv zur Fondsperformance beigetragen.

Bei der Einzeltitelauswahl trugen unsere Übergewichtungen in den Aktien CKD und Hitachi Construction Machinery (beide Maschinenbau) sowie Murata Manufacturing, Fujitsu und MCJ (Elektrogeräte) positiv bei, so die Experten von Metzler Asset Management. Ebenfalls erfreulich habe sich Kyowa Kirin (Pharma) entwickelt. Dagegen habe die Übergewichtung von Nippon Electric und Dai-ichi Seiko (beide Elektrogeräte), von Megmilk Snow Brand (Lebensmittel) und von Okuma (Maschinenbau) die Wertentwicklung beeinträchtigt. Aktien von Recruit Holdings (Dienstleistungen) und Eisai (Pharmazeutik) seien nicht im Portfolio vertreten gewesen, was die Performance belastet habe. (Stand vom 30.12.2019) (07.02.2020/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
48,61 € 49,916 € -1,306 € -2,62% 28.02./22:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE0003722711 989437 56,93 € 47,60 €