Metzler International Growth/Class A-Fonds: Q4/2019-Bericht, Wertsteigerung von ca. 7% - Fondsanalyse


05.02.20 09:00
Metzler Asset Management

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Ziel des Metzler International Growth/Class A-Fonds ist es, eine langfristige Wertsteigerung zu erzielen, so die Experten von Metzler Asset Management.

Um dies zu erreichen, investiere der Fonds diversifiziert überwiegend in internationale Aktien und aktienähnliche Wertpapiere. Schwerpunkt seien internationale Unternehmen mit voraussichtlich langfristigen und überdurchschnittlichem Wachstumsaussichten.

Im vierten Quartal seien die Kurse an den Aktienmärkten weltweit weiter gestiegen. Dabei hätten vor allem die Deeskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China sowie die mit dem deutlichen Wahlsieg Boris Johnsons' verbundene Klarheit für die Modalitäten des Ausstiegs Großbritanniens aus der Europäischen Union unterstützt. Positive Impulse habe auch die lockere Geldpolitik der führenden Notenbanken geliefert. In diesem Umfeld habe der Fonds einen Wertanstieg von ca. 7,0% erzielt.

Die Sektoren Technologie, Industriegüter und Gesundheit hätten im Berichtszeitraum besonders positiv zur Wertentwicklung des Fonds beigetragen. Dagegen sei die Performancebilanz in den Sektoren Telekommunikation, Medien sowie Haushalts- und Körperpflegeprodukte unterdurchschnittlich ausgefallen.

Im Berichtszeitraum hätten die Experten von Metzler Asset Management das Japan-Exposure im Fonds ausgebaut und gleichzeitig den zyklischen Akzent des Portfolios gestärkt. So hätten sie ihre Position in der japanischen Industriefirma Keyence aufgestockt: Der weltweit tätige Spezialist für Sensoren und Messtechnik für Industriefirmen zeichne sich durch große Kundennähe aus und habe durch seine beratenden Ingenieure vor Ort den Puls am Nachfrageverhalten und könne darauf flexibel und schnell reagieren.

Zudem hätten die Experten von Metzler Asset Management eine erste Beteiligung an der japanischen Misumi erworben: Der in Japan führende Online-Anbieter von konfigurierbaren mechanischen Komponenten für Sondermaschinen- und Spritzgussformenbau bewege sich in einem strukturell deutlich wachsenden Markt.

Weiterhin hätten die Experten von Metzler Asset Management Aktien von Fujitsu in den Fonds aufgenommen: Der auf Software und Systemintegration spezialisierte Technologieberater dürfte vom anhaltenden Trend zur Digitalisierung profitieren - umso mehr, als die Arbeitskräfteknappheit in Japan es unabdingbar mache, verstärkt in automatisierte Arbeitsprozesse zu investieren.

Im Gegenzug hätten sich die Experten von Metzler Asset Management von allen Aktien des US-Getränkedosenherstellers Ball Corporation getrennt und Gewinne für den Fonds gesichert. Zudem hätten sie ihre Beteiligung an der französischen JCDecaux verkauft: Der Spezialist für Außenwerbung habe die Erwartungen der Investoren seit Jahren immer wieder enttäuscht.

Im Berichtsquartal hätten die Positionen in ASML (Halbleiter, Niederlande), Anthem (Krankenversicherungen, USA) und Canadian Pacific Railway (Verkehr/Logistik, Kanada) mit am besten abgeschnitten. Dagegen hätten die Beteiligungen an Colgate (Konsumgüter, USA) und JCDecaux die Portfolioperformance belastet. (Stand vom 30.12.2019) (05.02.2020/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
94,477 € 94,391 € 0,086 € +0,09% 20.02./13:42
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE0003723560 989439 94,48 € 69,03 €