Metzler International Growth/Class A-Fonds: Q2/2019-Bericht, Wertzuwachs von 4,2% - Fondsanalyse


05.08.19 08:30
Metzler Asset Management

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Ziel des Metzler International Growth/Class A-Fonds ist es, eine langfristige Wertsteigerung zu erzielen, so die Experten von Metzler Asset Management.

Um dies zu erreichen, investiere der Fonds diversifiziert überwiegend in internationale Aktien und aktienähnliche Wertpapiere. Schwerpunkt seien internationale Unternehmen mit voraussichtlich langfristigen und überdurchschnittlichem Wachstumsaussichten.

Zu Beginn des zweiten Quartals hätten die Aktienmärkte weitere Kurszuwächse verzeichnet. Das Blatt habe sich jedoch gewendet, als US-Präsident Trump Anfang Mai via Twitter den schwelenden Handelskonflikt mit China wieder angefacht habe. Daraufhin hätten die Marktteilnehmer zunehmend infrage gestellt, ob die Weltwirtschaft wirklich so stark wachsen könne wie prognostiziert - und ihnen sei mehr und mehr der Risikoappetit vergangen. Darunter hätten zyklische Werte gelitten, immer gefragter gewesen seien dagegen ultradefensive Titel. In diesem Umfeld habe der Fonds einen Quartalsgewinn von knapp 4,2% verbucht.

Im Quartal habe der Fonds in den Sektoren Industriegüter und Dienstleistungen, Finanzdienstleistungen und Gesundheit am besten abgeschnitten, was auch auf die sehr gute Wertentwicklung einiger Einzeltitel aus diesen Branchen zurückzuführen gewesen sei. Dagegen hätten die Sektoren Telekommunikation, Chemie und Technologie am Ende der Performanceliste rangiert.

Im Berichtszeitraum hätten die Experten von Metzler Asset Management Aktien von IHS Markit neu ins Portfolio aufgenommen: Das britische Unternehmen biete Daten- und Informationsdienste und überzeuge mit seinem breitgefächerten Dienstleistungsportfolio, expandierenden Margen und einem stabilen organischen Wachstum. Auch neu im Fonds sei eine Beteiligung an Mowi, dem weltweit größten Betreiber von Zuchtlachsfarmen. Die Experten von Metzler Asset Management würden die Kombination aus stetigem Wachstum und attraktiven Dividenden für vielversprechend halten - umso mehr, als das Angebot an Lachs auf absehbare Zeit nicht mit der konstant steigenden Nachfrage werde Schritt halten können.

Dagegen hätten die Experten von Metzler Asset Management komplett ihre Position in der dänischen Biotechnologiefirma Novozymes verkauft, unter anderem weil sich die Erwartungen in der Sparte Biotreibstoffe zunächst als zu ambitioniert erwiesen hätten. Zudem hätten die Experten leicht ihre Beteiligung am weltweit größten Hersteller von Aluminiumdosen, an der Ball Corporation aus den USA, reduziert und Gewinne für den Fonds gesichert.

Im Berichtsquartal schnitten unsere Positionen in Ball Corporation, Recruit Holdings (Verlags- und Personalfirma aus Japan) sowie Canadian Pacific (Eisenbahngesellschaft aus Kanada) am besten ab, so die Experten von Metzler Asset Management. Dagegen habe der belgische Materialtechnologie- und Recyclingkonzern Umicore die Wertentwicklung des Fonds ebenso belastet wie der deutsche Halbleiterhersteller Infineon und der chinesische Microblogging-Dienst Weibo. (Stand vom 28.06.2019) (05.08.2019/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
83,50 € 82,49 € 1,01 € +1,22% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE0003723560 989439 84,21 € 59,85 €