Metzler Global Equities Sustainability-Fonds: 06/2021-Bericht, Wachstumsaktien besser als breiter Markt - Fondsanalyse


14.07.21 10:00
Metzler Asset Management

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Ziel des Metzler Global Equities Sustainability/Class A-Fonds (ISIN IE0003723560 / WKN 989439) ist es, eine langfristige Wertsteigerung zu erzielen, so die Experten von Metzler Asset Management.

Um dies zu erreichen, investiere der Fonds diversifiziert überwiegend in internationale Aktien und aktienähnliche Wertpapiere. Schwerpunkt seien internationale Unternehmen mit voraussichtlich langfristigen und überdurchschnittlichem Wachstumsaussichten.

Der Fonds sei gemäß Artikel 8 der EU-Offenlegungsverordnung eingestuft.

Im Rahmen eines ganzheitlichen ESG-Ansatzes würden Nachhaltigkeitsfaktoren verwendet, um unternehmensspezifische Risiken (z.B. Reputationsrisiken) zu reduzieren und Chancen (z.B. aus dem Klimawandel) zu identifizieren. Es werde ausschließlich in Unternehmen investiert, die entsprechend einem Nachhaltigkeitsfilter nachhaltig seien.

Dieser Filter umfasse folgende kontroverse Geschäftspraktiken und Geschäftsfelder:

- Sehr schwere Verstöße gegen internationale Normen, z.B. Prinzipien des UN Global Compact,
- Hoher Umsatzanteil durch Stromgewinnung aus thermaler Kohle oder Kohleabbau,
- Hoher Umsatzanteil durch Förderung von Erdöl und Erdgas mittels nicht-konventioneller Methoden (z.B. Fracking),
- Hoher Umsatzanteil durch die Produktion oder Handel von Tabakprodukten,
- Hoher Umsatzanteil durch die Produktion und Handel von Rüstungsgüter,
- Unternehmen, die geächtete Waffen produzieren und/oder vertreiben.

Im Juni seien die Kurse an den Aktienmärkten weltweit weiter gestiegen. Insgesamt hätten sich globale Wachstumsaktien besser entwickelt als der breite Markt, was insbesondere durch wieder gesunkene US-Zinsen begünstigt worden sei. Die US-amerikanischen Märkte hätten am besten abgeschnitten, gefolgt von den europäischen, während japanischen Titel die schwächsten Zugewinne verzeichnet hätten.

Im Berichtsmonat hätten die Experten von Metzler Asset Management eine Position im nordamerikanischen Eisenbahnbetreiber Union Pacific gekauft und damit wieder ein Exposure in diesem ihres Erachtens vielversprechenden Sektor aufgebaut, nachdem sie die Aktien des Konkurrenten Kansas City Southern im April veräußert hätten: Dessen Kurspotenzial hätten die Experten nach einem Übernahmeangebot als begrenzt angesehen.

Zusätzlich hätten die Experten ihre erste Position in Cintas erworben, dem führenden nordamerikanischen Anbieter von Mietprogrammen für Firmenkleidung. Diese und weitere Produkte würden über ein wiederkehrendes, routenbasiertes Servicemodell geliefert. Die Experten von Metzler Asset Management würden glauben, dass Cintas an einer zyklischen Konjunkturerholung überproportional partizipieren dürfte, und würden davon ausgehen, dass ein deutliches Beschäftigungswachstum in den USA in den kommenden Quartalen den zyklischeren Endmärkten von Cintas zugutekommen werde.

Außerdem hätten die Experten von Metzler Asset Management ihre Beteiligung an Global Payments erhöht und im Gegenzug ihre Position in Fiserv veräußert. Beide Firmen würden weltweit Zahlungsdienstleistungen anbieten, wobei Fiservs Aktienkurs in den vergangenen Monaten nicht mit dem der Konkurrenz habe mithalten können.

Im Juni habe die Wertentwicklung des Fonds unter anderem von Kurssteigerungen der US-Technologiewerte Microsoft, Apple, Amazon.com, Facebook und Adobe Systems profitiert. Diese Werte hätten sich im Zuge der wieder gesunkenen US-Zinsen großer Beliebtheit unter den Investoren erfreut. Außerdem hätten die Aktien von Sportartikelhersteller Nike positiv auf starke Quartalszahlen reagiert, die die Erwartungen des Marktes übertroffen hätten.

Unsere Positionen in den Medizintechniktiteln Dexcom, Illumina und Intuitive Surgical sorgten für zusätzlichen Rückenwind in der Fondsperformance; generell wurde die Geschäftsentwicklung dieser Firmen von der Wiederaufnahme des regulären Wirtschaftsbetriebs begünstigt, so die Experten von Metzler Asset Management.

Im Juni sei die Fondsperformance hingegen durch Aktien belastet worden, die unter den wieder gesunkenen Zinsen gelitten hätten. Hierzu hätten vor allem die Positionen in den Versicherungsunternehmen Ping An, Sompo und Lincoln National gehört. (Stand vom 30.06.2021) (14.07.2021/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
121,07 € 120,85 € 0,22 € +0,18% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE0003723560 989439 121,69 € 90,44 €