Metzler European Growth Sustainability-Fonds: 10/2021-Bericht, europäische Aktienmärkte erholt - Fondsanalyse


18.11.21 12:45
Metzler Asset Management

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Das Ziel des Metzler European Growth Sustainability/Class A (ISIN IE0002921868 / WKN 987736) ist es, eine langfristige Wertsteigerung zu erzielen, so die Experten von Metzler Asset Management.

Um dies zu erreichen, investiere der Fonds diversifiziert überwiegend in europäische Aktien und aktienähnliche Wertpapiere. Bei der Auswahl der Einzeltitel für das Portfolio werde der Schwerpunkt auf Unternehmen liegen, für die langfristig überdurchschnittliche Wachstumsaussichten erwartet würden.

Im Rahmen eines ganzheitlichen ESG-Ansatzes würden Nachhaltigkeitsfaktoren verwendet, um unternehmensspezifische Risiken (z.B. Reputationsrisiken) zu reduzieren und Chancen (z.B. aus dem Klimawandel) zu identifizieren. Es werde ausschließlich in Unternehmen investiert, die entsprechend einem Nachhaltigkeitsfilter nachhaltig seien.

Dieser Filter umfasse folgende kontroverse Geschäftspraktiken und Geschäftsfelder:

- Sehr schwere Verstöße gegen internationale Normen, z.B. Prinzipien des UN Global Compact,
- Hoher Umsatzanteil durch Stromgewinnung aus thermaler Kohle oder Kohleabbau,
- Hoher Umsatzanteil durch Förderung von Erdöl und Erdgas mittels nicht-konventioneller Methoden (z.B. Fracking),
- Hoher Umsatzanteil durch die Produktion oder Handel von Tabakprodukten,
- Hoher Umsatzanteil durch die Produktion und Handel von Rüstungsgüter,
- Unternehmen, die geächtete Waffen produzieren und/oder vertreiben würden.

Die europäischen Aktienmärkte hätten sich im Oktober deutlich von ihrer Zwischenkorrektur im September erholt. Dabei hätten sie sich besser als der japanische, jedoch schlechter als der US-amerikanische Markt entwickelt. Europäische Wachstumsaktien hätten dabei besser abgeschnitten als der gesamteuropäische Markt.

Im Portfolio hätten die Experten von Metzler Asset Management unter anderem folgende Anpassungen vorgenommen: Neu zugekauft worden sei eine Position im britischen Maschinenverleiher Ashtead, der dank seiner starken Marktposition in den USA von steigenden Infrastrukturausgaben profitiere. Die Positionen in Dassault Systèmes, Sika und Schneider Electric hätten die Experten nach guten Quartalszahlen ausgebaut. Aktien des französischen Zahlungsverkehrsabwicklers Worldline hätten sie nach schwachem Ausblick verkauft.

Der Fonds habe von seiner Positionierung mit klarem Fokus auf hochqualitative Wachstumstitel profitiert. Im Technologiesektor habe sich der niederländische Halbleiterausrüster ASML sehr stark entwickelt. Im Luxusbereich habe das italienische Modeunternehmen Moncler mit guten Quartalszahlen überzeugt und im Finanzsektor habe der schwedische Private-Equity-Asset-Manager EQT deutlich zugelegt.

Auf der negativen Seite habe das Untergewicht in Nestlé die Performance belastet. Der Kurs des schweizerischen Lebensmittelriesen habe nach starken Quartalszahlen zugelegt. Der Aktienkurs von Neste, dem finnischen Hersteller von Kraftstoffen und Chemikalien aus erneuerbaren Rohstoffen, habe unter den steigenden Kosten für eben jene Rohstoffe gelitten.

Zusammenfassend habe die deutliche Erholung im Oktober die Richtigkeit der Quality-Growth-Strategie mit Fokus auf führenden Unternehmen mit entsprechender Preissetzungsmacht bestätigt. (Stand vom 29.10.2021) (18.11.2021/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
270,665 € 267,803 € 2,862 € +1,07% 30.11./21:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE0002921868 987736 284,96 € -   €