Metzler European Growth Sustainability/Class A-Fonds: 02/2021-Bericht, europäische Aktienmärkte positiv - Fondsanalyse


06.04.21 08:30
Metzler Asset Management

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Das Ziel des Metzler European Growth Sustainability/Class A (ISIN IE0002921868 / WKN 987736) ist es, eine langfristige Wertsteigerung zu erzielen, so die Experten von Metzler Asset Management.

Um dies zu erreichen, investiere der Fonds diversifiziert überwiegend in europäische Aktien und aktienähnliche Wertpapiere. Bei der Auswahl der Einzeltitel für das Portfolio werde der Schwerpunkt auf Unternehmen liegen, für die langfristig überdurchschnittliche Wachstumsaussichten erwartet würden.

Im Rahmen eines ganzheitlichen ESG-Ansatzes würden Nachhaltigkeitsfaktoren verwendet, um unternehmensspezifische Risiken (z.B. Reputationsrisiken) zu reduzieren und Chancen (z.B. aus dem Klimawandel) zu identifizieren. Es werde ausschließlich in Unternehmen investiert, die entsprechend einem Nachhaltigkeitsfilter nachhaltig seien.

Dieser Filter umfasse folgende kontroverse Geschäftspraktiken und Geschäftsfelder:

- Sehr schwere Verstöße gegen internationale Normen, z.B. Prinzipien des UN Global Compact,
- Hoher Umsatzanteil durch Stromgewinnung aus thermaler Kohle oder Kohleabbau,
- Hoher Umsatzanteil durch Förderung von Erdöl und Erdgas mittels nicht-konventioneller Methoden (z.B. Fracking),
- Hoher Umsatzanteil durch die Produktion oder Handel von Tabakprodukten,
- Hoher Umsatzanteil durch die Produktion und Handel von Rüstungsgüter,
- Unternehmen, die geächtete Waffen produzieren und/oder vertreiben würden.

Die europäischen Aktienmärkte hätten sich im Februar positiv entwickelt, der Index MSCI Europe habe bis Monatsende zugelegt. Jedoch hätten europäische Wachstumsaktien nicht mit der Entwicklung des gesamteuropäischen Markts Schritt gehalten und deutlich schwächer performt.

Der Fonds habe insgesamt von der Positionierung in den Sektoren Technologie, Industrie und Gesundheit profitiert. Zu den Titeln mit der besten Wertentwicklung hätten Infineon (Halbleiter, Deutschland), Epiroc (Minenequipment, Schweden) und Straumann (Zahnimplantate, Schweiz) gezählt. Jedoch habe der Fonds unter seiner Positionierung bei Verbrauchsgütern mit Aktien von Ocado (automatisierte Lagerlogistik für die Lebensmittelbranche, UK) gelitten. Im Energiesektor belastete unsere Position in Neste (Hersteller von erneuerbaren Treibstoffen, Finnland), da der Kurs nach Gewinnmitnahmen etwas zurückging, so die Experten von Metzler Asset Management. Zudem habe die Positionierung im Versorgungssektor mit der Übergewichtung von Ørsted (Offshore-Windpark-Betreiber, Dänemark) enttäuscht.

Im Februar hätten sich die Experten von Metzler Asset Management von den Titeln Reckitt Benckiser (enttäuschende operative Entwicklung, Probleme im Segment Babynahrung, fehlendes Portfoliomanagement), Essity (zunehmender Kostendruck angesichts steigender Rohstoffpreise), Deutsche Börse AG sowie Airbus getrennt.

Neu im Portfolio seien Aktien von Auto1 (IPO, stark wachsende digitale Gebrauchtwagenplattform, Deutschland), Vinci (Infrastrukturbetreiber von Flughäfen und Mautstraßen, der von der Wiederöffnung der Wirtschaft nach der Coronapandemie profitieren dürfte, Frankreich) und CRH (führender Baustoff- und Zementhersteller mit starkem US-Geschäft, Irland), wodurch die zyklische Komponente des Portfolios etwas gestärkt worden sei. Darüber hinaus hätten die Experten von Metzler Asset Management ihre Position beim führender Airline- und Hotel-IT Provider Amadeus IT (Spanien) weiter aufgestockt. (Stand vom 26.02.2021) (06.04.2021/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
233,374 € 238,445 € -5,071 € -2,13% 16.04./19:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE0002921868 987736 236,29 € -   €