Metzler European Dividend Sustainability-Fonds: Q3/2017-Bericht, Wertzuwachs von 3,31% - Fondsanalyse


01.11.17 08:35
Metzler Asset Management

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Das Ziel des Metzler European Dividend Sustainability-Fonds (ISIN IE00BYY02855 / WKN A14V5P, A-Klasse; ISIN IE00BYY02962 / WKN A14V5Q, B-Klasse) ist es, eine langfristige Wertsteigerung zu erzielen, so die Experten von Metzler Asset Management.

Um dies zu erreichen, investiere der Fonds diversifiziert überwiegend in europäische Aktien und aktienähnliche Wertpapiere. Der Anlageschwerpunkt liege auf Unternehmen, die in der Vergangenheit Dividenden ausgeschüttet hätten oder die ein hohes Potenzial aufweisen würden, in der Zukunft Dividenden zu zahlen.

Neben dem Anlageschwerpunkt "Dividenden" sei ein zugrunde liegender und integraler Bestandteil der Auswahlstrategie des Fonds, in "nachhaltige" Anlagen, also in Anlagen, die Nachhaltigkeitskriterien des Investmentmanagers erfüllen würden, zu investieren. Um festzulegen, ob eine Anlage nachhaltig sei, führe der Investmentmanager für alle aktuellen und vorgeschlagenen Anlagen einen Screening-Prozess zur Nachhaltigkeit durch. Dieser Screening-Prozess basiere auf der Analyse von definierten Kriterien durch den Investmentmanager; hier handle es sich um Umwelt- (z.B. Abfallentsorgung), soziale (z.B. Verbraucherschutz) und Governance-Kriterien (z.B. Ressourcenmanagement), die zur Bewertung der Nachhaltigkeitsperformance eines Unternehmens beitragen würden.

Ein Engagement in Währungen und an Aktienmärkten könne durch derivative Finanzinstrumente abgesichert werden. Der Fonds werde so verwaltet, dass die Eignung für den französischen "Plan d'Épargne en Actions" ("PEA") sichergestellt sei.

Nachdem zunächst noch Sorgen wegen politischer Risiken die Investoren leicht beunruhigt hätten, hätten sich die Kurse an den europäischen Aktienmärkten ab Ende August sehr positiv entwickelt. Der Fonds habe mit einem Plus von 3,31% besser abgeschnitten als der breite europäische Markt.

Auf Sektorenebene hätten Banken am stärksten zur Fondsperformance beigetragen (0,44%); sie hätten von steigenden Zinsen profitiert. In der Nahrungs- und Getränkeindustrie (0,37%) fokussierten sich die Experten von Metzler Asset Management auf kleinere Nischenanbieter wie Betreiber von Lachsfarmen. Negativ zur Performance hätten die Sektoren Chemie (-0,28%), Industrie (-0,24%) und Versorger (-0,12%) beigetragen.

Zu den Gewinnern auf Einzeltitelebene zähle der auf den Färöer-Inseln ansässige Lachsproduzent Bakkafrost, dessen Aktie um 18,2% zugelegt habe. Ein Grund dafür sei gewesen, dass das Angebot nicht so stark gewachsen sei wie erwartet und in der Folge die Preise für Lachs gestiegen seien. Die Papiere des norwegischen Ölkonzerns Statoil seien dank steigender Ölpreise sowie erfolgreicher Kostensenkungen um 17,9% gestiegen. Nachdem der deutsche Mobilfunkprovider Drillisch den Zusammenschluss mit 1&1 kommuniziert und finalisiert habe, habe die Aktie um 12,5% zugelegt.

Verloren hätten die Aktien der britischen Medienagentur WPP (-14,5%), bei der sich das erwartete schwache Wachstum ihrer Hauptkunden aus der Nahrungs- und Getränkeindustrie bemerkbar gemacht habe. Die Schweizer EMS-Chemie habe indirekt "Dieselgate" gespürt, da sie viele Autoproduzenten zu ihren Kunden zähle. Die Papiere hätten 11,6% verloren. Unter dem schwachen US-Dollar habe der portugiesische Korkproduzent Corticeira gelitten (-7,7%).

Im 3. Quartal stockten die Experten von Metzler Asset Management ihre Beteiligung am Mobilfunkunternehmen Drillisch auf, da sie nach dem Zusammenschluss mit 1&1 positive Synergieeffekte erwarten. Nach guten Quartalszahlen hätten sie Aktien der italienischen UniCredit zugekauft. Zudem würden die Experten glauben, dass die Bank ihren Transformationsplan wie vorgesehen umsetzen könne. Wegen der Diesel- und Schadstoffproblematik sowie zunehmender Regulierung hätten die Experten die Papiere von BMW komplett verkauft. (Stand vom 29.09.2017) (01.11.2017/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
96,30 € 95,62 € 0,68 € +0,71% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE00BYY02855 A14V5P 98,35 € 83,93 €
Werte im Artikel
96,30 plus
+0,71%
96,97 plus
+0,71%