Metzler Euro Corporates AI-Fonds: Q2/2019-Bericht, Wertzuwachs von 2,5% - Fondsanalyse


01.08.19 13:00
Metzler Asset Management

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der Metzler Euro Corporates Fonds (ISIN DE000A0RBZB5 / WKN A0RBZB) strebt als Anlageziel die Erwirtschaftung einer marktgerechten Rendite mit entsprechender Ausschüttung an, so die Experten von Metzler Asset Management.

Um dies zu erreichen, lege der Fonds in verzinsliche Wertpapiere einschließlich Wandel- und Optionsanleihen in- und ausländischer Emittenten an. Daneben könnten auch Aktien erworben werden, soweit diese in der Ausübung von Bezugs-, Wandel- oder Optionsrechten erworben worden seien. Weitere Anlageinstrumente seien Investmentanteile, Geldmarktinstrumente, Derivate (insbesondere Kreditderivate) und in Wertpapieren verbriefte Finanzinstrumente. Alle Anlageinstrumente könnten auf Euro oder auf Fremdwährungen lauten.

Das Fondsvermögen werde bis zu 100% in fest und variabel verzinslichen Wertpapieren, Geldmarktinstrumenten und bis zu 49% in Bankguthaben angelegt. Hierbei müssten mindestens 51% des Sondervermögens angelegt sein in Unternehmen (Corporates), z.B. in Wertpapieren oder Geldmarktinstrumenten von Industrieunternehmen und unbesicherten Bankschuldverschreibungen. Auf die Mindestanlagegrenze von 51% werde auch das Emittentenrisiko aus abgeschlossenen Geschäften in Kreditderivaten, insbesondere Credit Default Swaps, angerechnet. Pfandbriefe und andere Covered Bonds sowie Bankguthaben würden nicht auf die Corporatequote angerechnet.

Die starke Performance der europäischen Rentenmärkte habe sich trotz einer vorübergehenden Kursschwäche im Mai fortgesetzt. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen sei Ende Juni unter die Marke von -0,3% gefallen. Zurückzuführen gewesen sei dies vor allem auf die Ankündigung von EZB-Präsident Mario Draghi, dass die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) weiter gelockert werden müsse, falls sich der derzeit schwache Ausblick auf Wirtschaft und Inflation in der Europäischen Union nicht verbessern sollte. Insbesondere habe er weitere Zinssenkungen und sogar erneute Anleihekäufe in Aussicht gestellt. Die Risikoaufschläge für Unternehmens- gegenüber Staatsanleihen, die sich im Mai wieder etwas erhöht hätten, hätten sich daraufhin wieder eingeengt, seien aber noch leicht über ihrem Jahrestief geblieben. Am stärksten hätten sich die Spreads im Nachrangsegment ausgeweitet. Die Kurskorrektur im Juni habe für ein per Saldo positives Quartal für Unternehmensanleihen gesorgt.

Im Berichtszeitraum hätten die Experten von Metzler Asset Management die offensive Ausrichtung des Portfolios leicht abgeschwächt. So hätten sie im Mai insbesondere ihr Exposure im Lower-Tier-2-Anleihensegment verringert und eine Absicherung über iTraxx Main abgeschlossen. Im Rahmen der aktiv gesteuerten Duration hätten die Experten ebenfalls einen positiven Beitrag erwirtschaftet. Im zweiten Quartal habe der Fonds mit einem Wertzuwachs von 2,5% eine Outperformance von fast 0,4% gegenüber seiner Benchmark erzielt. (Stand vom 28.06.2019) (01.08.2019/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
134,25 € 134,19 € 0,06 € +0,04% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A0RBZB5 A0RBZB 136,39 € 124,07 €