LuxTopic-Fonds: Wann endet die Korrektur? - Fondsanalyse


04.04.18 16:00
Robert Beer Investment

Weiden (www.fondscheck.de) - Die Wirtschaft befindet sich im "Goldilocks"-Modus, dem Idealzustand wirtschaftlichen Wachstums und wird zusätzlich durch die Steuersenkungen in den USA unterstützt, so die Experten von Robert Beer Investment.

Dennoch seien die Aktienindices zuletzt im Rückwärtsgang gewesen und hätten im ersten Quartal des Jahres - nach einem hervorragenden Start ins Jahr - überwiegend unverändert oder im Minus geendet. Die Gründe: Steigende Zinsen und der Handelsstreit rund um Importzölle. Viele Anleger seien verunsichert: Wann ende die Korrektur oder weite sich diese sogar noch aus?

Als Reaktion auf die von den Vereinigten Staaten verhängten Zölle auf Aluminium und Stahl besteuere China den Import von amerikanischen Gütern wie Fleisch, Früchte und Wein. Die Befürchtung vieler Anleger sei nun, dass sich diese Restriktionen hochschaukeln würden. Drohe also ein Handelskrieg oder sei es letztlich nur ein "Sturm im Wasserglas"?

Natürlich bestehe die Gefahr, dass sich der Handelsstreit immer weiter ausdehne. Die Experten würden aktuell aber davon ausgehen, dass es nicht so weit komme. Derzeit würden die Zölle nur wirtschaftliche Randbereiche betreffen und hätten keinen großen Einfluss auf die Handelsaktivitäten. Dennoch würden die USA ein Zeichen setzen: Sie wollten das gewaltige Handelsbilanzdefizit verringern. Und das gehe über zwei Wege: Zölle und die Abwertung des Dollar.

Ein weiterer Schauplatz sei der Datenskandal um Facebook und Cambridge Analytica gewesen. Was als kleine Posse begonnen habe, weite sich mehr und mehr zum Politikskandal aus und könnte durchaus ernsthafte Auswirkungen auf datengetriebene Werte wie Facebook, Amazon und besonders Google haben.

Vor diesem Hintergrund und der Tatsache, dass viele große Technologiewerte sehr gut gelaufen und vor allem extrem hoch bewertet seien, sei es nur nachvollziehbar, dass die Anleger Kapital aus diesem Bereich abziehen und die Werte korrigieren würden. Dies sollte uns auch die kommenden Wochen und Monate begleiten, so die Experten von Robert Beer Investment.

Dass amerikanische Aktien vergleichsweise unattraktiv seien, lasse sich ebenfalls am Vergleich Zinsen und Dividendenrendite ablesen. So liege diese aktuell unter 2% und sei damit deutlich geringer als die Verzinsung der meisten US-Staatsanleihen.

In Europa liege sie jedoch deutlich oberhalb der Anleihekupons. Daher würden europäische Aktien deutlich attraktiver als Renten wirken. Hinzu komme, dass die Unternehmen hierzulande neben einer günstigeren Bewertung auch eine vergleichsweise niedrige Verschuldung ausweisen würden. Sie seien daher sowohl steigenden Zinsen als auch einer eventuellen wirtschaftlichen Schwächephase deutlich besser gerüstet. Sollte sich zudem die Dollarschwäche fortsetzen und der Euro aufwerten würde neben der Bewertung auch die Währung für ein Engagement in europäischen Unternehmen sprechen.

Unter den gegebenen Umständen würden sich die Experten mit einer Investition in europäischen und deutschen Blue Chips sehr wohl fühlen. Diese sind fair bewertet und bilanziell sehr gesund. Mit ihren Sicherungsinstrumenten würden die Experten seit 14 Jahren eine risikoadjustierte Anlagepolitik fahren. Das sei ihre Expertise. Daher seien ihre Strategien bestens geeignet als Bausteine einer langfristigen Basisstrategie. Natürlich seien die Experten bei den Aufwärtsbewegungen nicht so stark dabei wie long only Strategien. Ihre Stärke würden sie ausspielen, wenn es mal wieder unerwartet schwieriger werde an den Märkten oder zu überraschenden Entwicklungen komme.

Die meisten der Robert Beer Investment-Investoren würden jeweils eine der drei Robert Beer Investment-Strategien bevorzugen: Den LuxTopic - Systematic Return (ISIN LU1181278976 / WKN A14M9N, A; ISIN LU1181280105 / WKN A14M9P, B) - ein vermögensverwaltender Fonds (mind. 51% Aktienquote gemäß Verkaufsprospekt), den LuxTopic - Flex - ein vermögensverwaltender Fonds (mind. 51% Aktienquote gemäß Verkaufsprospekt) und den LuxTopic - Aktien Europa (ISIN LU0165251116 / WKN 257546, A; ISIN LU0592234537 / WKN A1JFAE, B) - eine risikoadjustierte Aktienstrategie (mind. 51% Aktienquote gemäß Verkaufsprospekt). (04.04.2018/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
87,77 € 88,37 € -   € 0,00% 28.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU1181278976 A14M9N 97,50 € 85,97 €
Werte im Artikel
20,90 plus
+0,37%
192,41 plus
+0,10%
1.032 minus
-0,62%
87,77 minus
-0,68%
892,64 minus
-0,68%