LuxTopic-Fonds: Risiko auf der Oberseite


02.03.20 16:00
Robert Beer Investment

Weiden (www.fondscheck.de) - Mit deutlichen Kursverlusten und einer extrem ängstlichen Stimmung an den internationalen Börsen haben die Anleger auf die Ausbreitung des Corona-Virus in Europa und immer mehr Ländern auf der Welt reagiert. Und das obwohl der DAX noch am unsinnigen Donnerstag auf Allzeithoch notierte und die Stimmung der Investoren sehr euphorisch war, so die Experten von Robert Beer Investment.

Die Angst der Anleger: Auch in Europa und den USA könnten Werksschließungen und somit Produktionsausfälle drohen, vor allem aber auf die Stimmung der Verbraucher drücken und so zu einem Rückgang der wirtschaftlichen Aktivität führen. Urplötzlich sei die Unsicherheit in den Märkten sehr groß und die Erwartungshaltung sehr niedrig. Eine Rezession sei nicht auszuschließen.

Auf der anderen Seite würden positive Nachrichten komplett ignoriert. So würden in China die Zahlen der Neu-Infizierten als auch Toten seit Tagen zurückgehen. Die absoluten Zahlen seien im Vergleich zu üblichen Grippewellen deutlich niedriger. Natürlich sei jeder einzelne Fall schlimm, man sehe aber auch, dass wieder einmal extrem viel Psychologie und mediale Panikmache im Spiel sei.

Hinzu komme: Es würden durch die jüngsten Entwicklungen weitere Hilfen seitens der Notenbanken und Staaten immer wahrscheinlicher. So erwarte Goldman Sachs inzwischen mehrere Zinssenkungsschritte in den USA. Bundesfinanzminister Scholz spreche offen über Konjunkturpakete. Während die chinesische Notenbank bereits massive Schritte unternommen habe.

Und dies, obwohl die Arbeitslosigkeit in den USA aber auch in Teilen Europas weiterhin sehr niedrig sei und nach einem Abebben des Virus die meisten Volkswirte eine rasche Erholung erwarten würden. Es ist also längst nicht alles so schlecht und die Aussichten erscheinen durchaus positiv, so die Experten von Robert Beer Investment.

In Hongkong solle zur Stützung der Wirtschaft jeder Bürger 10.000 HKD (etwa 1200 Euro) erhalten - ohne Gegenleistung. "Helikoptergeld" werde von immer mehr Ökonomen positiv gesehen und sei auch von Mario Draghi als "sehr interessante Idee" bezeichnet worden. Für die Aktienmärkte sei in den letzten Jahren die Notenbankpolitik und die daraus resultierende Liquidität entscheidend gewesen. Deren Maßnahmen würden auch in den kommenden Wochen und Monaten unterstützend sein.

Durch die jüngste Krise sei nun jedoch auch ein enormer Druck auf die Politik entstanden, konjunkturelle Maßnahmen zu ergreifen und Investitionen anzuschieben. Gerade Deutschland habe in den letzten Jahren viele Reserven aufgebaut und könne hier jederzeit Impulse setzen.

Europäische Standardwerte seien in den letzten fünf Jahren kaum gestiegen und würden durch den jüngsten Rückgang wieder unterhalb des langfristigen Durchschnitts bewertet. Hinzu komme eine attraktive Dividendenrendite. Viele Marktteilnehmer stünden unter enormen Renditedruck, seien zudem unterinvestiert und wollten bzw. müssten demnächst kaufen. Daher würden die Experten bei ihrer Einschätzung bleiben und die kommenden Jahre besonders für europäische Aktien positiv sehen.

Vor dem Hintergrund der erhöhten Unsicherheit und der aktuell großen Schwankungen an den Märkten, würden die Experten davor warnen, sein Heil im "Cash" zu suchen. Den das Risiko im Markt könne durchaus auf der Oberseite liegen. Jedoch sollten Investoren Anlagen mit aktivem Risikomanagement bevorzugen. Auch Teilkäufe und Investitionen mittels Sparplänen seien in einem solchen Umfeld ratsam, wobei generell gelte: Für den langfristig orientierten Investor sollte auch dieser Rücksetzer eine gute Einstiegs- und Nachkaufgelegenheit sein.

PS: Die Experten würden sich freuen, im aktuell schwierigen Umfeld überzeugende Ergebnisse geliefert zu haben:

Index Fonds/ Kurs Rendite per 28.02.2020/ Wertentwicklung 2020

EURO STOXX 50 KI/ 3329,49/ -11,1
LuxTopic - Aktien Europa A (ISIN LU0165251116 / WKN 257546)/ 21,75 EUR/ -1,1
LuxTopic - Aktien Europa B/ 1.086,03 EUR/ -1,1
LuxTopic - Systematic Return A/ 73,34 EUR/ -1,7
LuxTopic - Systematic Return B/ 753,25 EUR/ -1,6
LuxTopic - Flex/ 202,62 EUR/ 3,6 (02.03.2020/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
22,57 € 22,21 € 0,36 € +1,62% 28.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0165251116 257546 22,72 € 19,80 €
Werte im Artikel
1.128 plus
+1,63%
22,57 plus
+1,62%
227,12 plus
+1,57%
74,54 plus
+1,53%
766,04 plus
+1,53%