LBBW Geldmarktfonds R: 08/2018-Bericht, Wertminderung von 0,04% - Fondsanalyse


14.09.18 10:30
LBBW Asset Management

Stuttgart (www.fondscheck.de) - Der LBBW Geldmarktfonds R investiert in variabel verzinsliche Rentenpapiere sowie in festverzinsliche Wertpapiere und Bankguthaben mit einer maximalen Restlaufzeit von 397 Tagen, berichten die Experten von LBBW Asset Management.

Der Fonds investiere ausschließlich in Euro Währung. Der LBBW Geldmarktfonds strebe eine am Geldmarkt orientierte, möglichst stetige Wertentwicklung an.

Trotz wachsender Risiken hätten sich die Finanzmärkte im August auf einem relativ hohen Niveau gehalten. So seien die USA und China im Handelskonflikt nach ergebnislosen Annäherungsversuchen auf die nächste Eskalationsstufe zugesteuert. In einigen Emerging Markets (insbesondere in Argentinien) hätten sich die Währungskrisen ausgeweitet und Teile der italienischen Regierung hätten weitere Konfrontationssignale in Richtung EU gesandt, sowohl in Sachen Migrationspolitik als auch mit Blick auf die Einhaltung der Defizitregeln.

Dennoch habe vor diesem Hintergrund der Dow Jones-Index im August 550 Punkte gewonnen und zum Monatsende ein Niveau von 29.965 Punkten erreicht; der NASDAQ-Index sei im selben Zeitraum um knapp 6% auf 8.110 Punkte gestiegen. Die europäischen Aktienmärkte hätten dagegen etwas Federn lassen müssen. Der DAX sei von 12.806 Punkten auf 12.364 Punkte gefallen, der EURO STOXX 50 von 3.525 Punkten auf 3.393 Punkte.

Ebenso seien für die Rentenmärkte die politischen Faktoren wichtige Impulsgeber. So habe die massive Kritik von Donald Trump an der FED und ihrer Zinspolitik fallende Renditen bewirkt. Die 10-jährige Treasury sei beispielsweise bis auf 2,81% zurückgegangen, nachdem sie zum Monatsanfang noch 3% betragen habe (Monatsschlusskurs: 2,86%). Diese Entwicklung sei jedoch durch die schwachen Konjunkturdaten verstärkt worden, wie zum Beispiel den Philadelphia FED Index mit 11,9 (Juli: 25,7) und den Uni Michigan Sentiment Index mit 95,3 (Juli: 97,9).

Aber auch diesseits des Atlantiks stünden politische Themen im Fokus, wenn auch hier kurzfristig die ökonomischen Daten Wirkung gezeigt hätten. So sei die 10-jährige Bundesanleihe nach der Veröffentlichung des ifo-Geschäftsklima-Index (103,8 nach 101,7 im Juli) bis auf 0,40% gestiegen, habe aber den Monat bei einem Niveau von 0,33% beendet. Die Handelsspanne habe zwischen 0,48% und 0,30% gelegen.

Ungeachtet der Tendenzen an den Aktien- und Rentenmärkten hätten die Geldmarktsätze im Euroraum ihr Niveau gehalten. Der 1-Monats-Euribor habe Ende August bei -0,369% und der 3-Monats-Euribor bei -0,319% gelegen.

Die politischen Unsicherheiten dürften auch im September im Mittelpunkt stehen. Da sich die Zinsen im unterjährigen Bereich wenig ändern sollten, dürfte der LBBW Geldmarktfonds R auch weiterhin seitwärts tendieren. (Stand vom 31.08.2018) (14.09.2018/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
48,654 € 48,634 € 0,02 € +0,04% 20.09./16:06
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009766832 976683 48,94 € 48,63 €