Kommentar zu IWF/Weltbank: "Wachstum in einem schwachen Umfeld"


17.04.19 12:30
La Financière de l´Echiquier

Paris (www.fondscheck.de) - Nach seinem Besuch der Frühjahrstagung von Weltbank und Internationalem Währungsfonds (IWF) bemerkt David Ross, Fondsmanager des Echiquier World Equity Growth von La Financière de l'Echiquier, wie auffallend sich die Gesamtstimmung im Laufe der Zeit verändert hat.

Besonders deutlich sei dies an der Herabstufung der Wachstumsaussichten zu erkennen gewesen, die offenbar einer langsameren Dynamik der Weltwirtschaft im Vergleich zum Niveau des vergangenen Sommers folge. Für 2019 werde nun für 70 Prozent der Weltwirtschaft ein Rückgang des Wachstums prognostiziert. Die globale Wachstumsprognose für das laufende Jahr sei auf 3,3 Prozent gesenkt worden, im Vergleich zu 3,9 Prozent, die noch vor einem Jahr vorausgesagt worden seien. Dies bedeute einen deutlichen Abschlag und die dritte Herabstufung seit Oktober. Es sei auch die geringste prognostizierte Rate seit dem Ende der Finanzkrise.

Die anhaltend akkommodierende Geldpolitik der Zentralbanken könne da nicht beruhigen. Schließlich könne gerade sie zu einem bedenklichen Schuldenanstieg führen. Während der Tagung sei deutlich geworden, dass die finanziellen Risiken aufgrund einer steigenden Verschuldung von Staaten und Unternehmen eher wachsen würden. Der IWF habe betont, dass in den USA und in China die Verschuldung der Unternehmen weiter steige, obwohl die Profitabilität zurückgehe. Dabei seien diese beiden Länder aber nicht allein. Laut IWF-Daten würden sich in den Ländern, die zusammen für 70 Prozent des weltweiten BIPs stünden, erhöhte Schuldenstände bei Unternehmen zeigen. In Europa sei die Verschuldung von Staaten und ihre Auswirkungen auf das Bankensystem besorgniserregend.

Als Anleger in globale Aktien betrachte Fondsmanager Ross nach dem Besuch konjunktursensible Aktien weniger zuversichtlich. Im aktuellen wirtschaftlichen Umfeld scheine es unratsam, auf Wachstumsimpulse zu vertrauen, die den Umsatz ankurbeln würden. Vielversprechender erscheinen mir Unternehmen, die am langfristigen Wachstum teilhaben, so David Ross weiter. Dazu zähle er besonders solche, die Dienstleistungen anbieten würden, die anderen helfen würden, ihre Kosten unter Kontrolle zu halten, wie etwa Anbieter im Bereich Cloud Computing. Hier habe David Ross seinen Investitionsfokus in einem ansonsten wachstumsschwachen Umfeld gesetzt. (17.04.2019/fc/a/f)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
274,07 € 274,54 € -0,47 € -0,17% 26.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
FR0010859769 A1C3DY 276,54 € 208,46 €