Janus Henderson Global Equity Market Neutral Fund: Keine Emotionen bei steigenden und fallenden Märkten


06.12.18 14:00
Janus Henderson Investors

London (www.fondscheck.de) - Steve Johnstone, Fondsmanager des Janus Henderson Global Equity Market Neutral Fund (ISIN LU1542613465 / WKN A2DKYJ) bei Janus Henderson Investors, erläutert, warum seine Einstellung zur Richtung der Märkte im Jahr 2019 ambivalent ist, er sich jedoch ein gesundes Maß an Rationalität wünscht.

Wovon würden Sie 2019 gerne mehr sehen?

Steve Johnstone: Als marktneutrale Investoren sind wir von der Richtung der Märkte unbeeindruckt. Die Teams, mit denen wir zusammenarbeiten, versuchen von Fehlbewertungen am Aktienmarkt zu profitieren und verwenden dazu einen Pair-Trading-Ansatz. Ziel ist es dabei, auf Bewegungen am breiten Markt gar nicht zu reagieren. Um von solchen Fehlbewertungen tatsächlich profitieren zu können, sind sie jedoch auf rationale Märkte angewiesen, die den Blick in erster Linie auf die Fundamentaldaten richten - wenig hilfreich sind Märkte, die sich ausschließlich vom unberechenbaren Auf und Ab an den Devisen- und Anleihemärkten oder von geopolitischen Ereignissen beeinflussen lassen. Insofern spielt für uns keine Rolle, ob 2019 ein Jahr steigender oder fallender Aktienkurse wird - was wir uns jedoch wünschen, ist ein gesundes Maß an Rationalität.

Wo sehen Sie aktuell die wichtigsten Chancen und Risiken in Ihrer Anlageklasse?

Steve Johnstone: Die Aktienmärkte sind weiter mit einer Reihe von Schwierigkeiten konfrontiert. Dazu zählen hohe Bewertungen, die Straffung der Geldpolitik, Handelskonflikte, aber auch der Vormarsch des Populismus in der Politik. Wir glauben, dass unser marktneutraler Pair-Trading-Ansatz in dieser längeren Phase der Ungewissheit weiterhin die Möglichkeit bietet, positive absolute Renditen zu erzielen, selbst in Phasen von Marktkorrekturen. Wenngleich die Korrelation zwischen den einzelnen Titeln bei steigender Volatilität an den Märkten von Zeit zu Zeit zunehmen kann (was unserem Stockpicking-Ansatz nicht dienlich ist), sollten wir in der Lage sein, auch künftig dank titelspezifischer Ereignisse - wie der Meldung von Gewinnzahlen und sonstiger Nachrichten - langfristig positive Erträge zu erwirtschaften. Ein irrationales Verhalten der Märkte ist in der Regel nicht von Dauer, und unser diversifiziertes Portfolio aus Pair-Trades, die von verschiedenen Teams mit unterschiedlichen Anlagestilen und -regionen ausfindig gemacht werden, erhöht unseres Erachtens die Chance, dass Anleger vor den Folgen von Abwärtsbewegungen des Gesamtmarkts geschützt werden können. Insofern halten wir an unserem Ansatz fest und bleiben zuversichtlich.

Falls sich die Marktbedingungen im Jahr 2019 wandeln - würden Sie dann etwas an Ihrem Ansatz ändern?

Steve Johnstone: Nein, wir würden unseren Ansatz nicht ändern. Die Strategie beruht auf einem systematischen Ansatz, der eine konstante Volatilität unter wechselnden Marktbedingungen anstrebt. Die Ideen der mitwirkenden Teams, die wir ins Portfolio aufnehmen, können sich in dem Maße ändern, wie die Marktbedingungen die Anlagethesen beeinflussen. Unser bewährter Ansatz beim Portfolioaufbau und Risikomanagement sorgt jedoch dafür, dass Emotionen bei Anlageentscheidungen keine Rolle spielen. (Ausgabe vom 27.11.2018) (06.12.2018/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
10,3095 $ 10,3267 $ -0,0172 $ -0,17% 15.12./-
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU1542613465 A2DKYJ 10,81 $ 10,29 $