HESPER FUND - Global Solutions: 10/2021-Bericht, Wertzuwachs von 0,89% - Fondsanalyse


09.11.21 10:30
ETHENEA

Munsbach (www.fondscheck.de) - Im Oktober wurde die Kombination aus nachlassender Wirtschaftsdynamik und beständig hoher Inflation zur Hauptsorge des Marktes und rückte die Zentralbanken ins Rampenlicht, so die Experten von ETHENEA im Kommentar zum HESPER FUND - Global Solutions (ISIN LU1931806399 / WKN A2PED9, T-6 EUR Acc).

Die rasch steigende Inflation habe einen Ausverkauf an den lokalen Kreditmärkten ausgelöst und die Renditen in die Höhe getrieben. Viele Zentralbanken der Schwellenländer und einige kleinere Zentralbanken der fortgeschrittenen Volkswirtschaften hätten begonnen, die Zinssätze zu erhöhen. Die Märkte würden nun bezweifeln, dass der derzeitige Inflationsschub, der von den wichtigsten Zentralbanken unterstützt werde, nur vorübergehend sei. Die Unsicherheit über die künftige Entwicklung der Inflation sei besonders groß. Die Rücknahme der beispiellosen politischen Anreize sei ein heikler Prozess und geldpolitische Fehlentscheidungen seien ein Risiko, welches man nicht unterschätzen sollte.

Wachstumssorgen hätten im September und Anfang Oktober auf die Stimmung an den Märkten gedrückt. Allerdings sei wieder einmal eine überraschend positive Gewinnsaison zur Rettung gekommen, sodass sich die Aktien zunächst erholt hätten und dann weiter zu neuen Höchstständen aufgestiegen seien. Trotz der anfänglichen Volatilität habe sich der Oktober zu einem ausgezeichneten Monat für die Aktienmärkte entwickelt, da die meisten breiten Indices einen kräftigen Anstieg verzeichnet hätten. Diese Stärke sei durch die Tatsache untermauert worden, dass sich die Gewinnspannen im dritten Quartal trotz der steigenden Rohstoffpreise und der Störungen durch Lieferveränderungen recht gut gehalten hätten. Viele Unternehmen seien in der Lage gewesen, die steigenden Kosten an die Verbraucher weiterzugeben, wobei mehr als 80% von ihnen die Gewinnschätzungen der Wall Street übertroffen hätten.

Im Oktober hätten sich die wichtigsten US-Aktienindices erholt und den Monat auf neuen Allzeithochs geschlossen. In diesem Monat sei der S&P 500 um 6,9%, der Dow Jones Industrial Average um 5,8% und der NASDAQ Composite um 7,3% gestiegen. Im Gegenzug hätten die Small Caps, gemessen am Russell 2000 Index, um 4,2% zugelegt, seien aber unter ihren Höchstständen von Mitte März geblieben.

In Europa sei der EURO STOXX 50-Index um 5% gestiegen (in USD gerechnet ein Plus von 4,7%), während der FTSE 100 im Vereinigten Königreich um 2,1% zugelegt habe (+3,7% in USD). Der Schweizer Marktindex habe sich trotz des starken Schweizer Franken sehr gut entwickelt und sei im Laufe des Monats um 4% gestiegen (+6% in USD).

Die asiatischen Märkte seien hinterhergehinkt, wobei der Shanghai Shenzhen CSI 300 Index um 0,9% (+1,8% in USD) zugelegt habe. Der Hang-Seng-Index in Hongkong habe sich um 3,3% erholt. In Japan habe der Blue Chip Nikkei 225 1,9% verloren (-3,7% in USD).

Der HESPER FUND - Global Solutions gehe weiterhin von einem soliden globalen Wachstum aus, das durch eine unterstützende Geld- und Finanzpolitik und weitere Impfungen begleitet werde. Allerdings zwangen uns die jüngsten Gegenwinde, wie die explodierende Energiekosten sowie Engpässe in der Lieferkette, zu einer vorsichtigeren Haltung und einer dynamischen Anpassung unseres Portfolios, so die Experten von ETHENEA.

Da die Volatilität zugenommen habe, habe der Fonds zu Beginn des Monats seine Long-Positionen in Aktien erheblich reduziert. Mitte des Monats habe der HESPER FUND - Global Solutions begonnen, die Aktienquote schrittweise zu erhöhen, um den Monat mit einem Nettoengagement von 48% zu beenden. Der Fonds habe sein Engagement in hochverzinslichen Anleihen beibehalten, aber die Duration vollständig abgesichert, um die Performance vor der Volatilität der Anleiherenditen zu schützen. Der Fonds habe sein Engagement in Rohstoffen ein wenig auf über 11% erhöht. Das Engagement in den verschiedenen Anlageklassen werde ständig überwacht und angepasst, um der Marktstimmung und Änderungen des makroökonomischen Basisszenarios Rechnung zu tragen.

Im Währungsbereich sei der Fonds sehr aktiv gewesen und habe sein USD-Long-Engagement auf 85% erhöht. Dies sei zum Teil auf das hohe Short-Engagement im Britischen Pfund (-40% Nettoengagement) hauptsächlich gegenüber dem USD zurückzuführen. Trotz der verschiedenen Probleme, mit denen die britische Wirtschaft zu kämpfen habe (Engpässe, Brexit, hohe Inflation usw.), sei das Britische Pfund stark gewesen, was durch die Hinweise der Zentralbank gestützt worden sei, dass Zinserhöhungen erforderlich seien, um die anziehende Inflation einzudämmen. Die Bank of England (BOE) werde sich bald dem Markt stellen und beweisen, wie aggressiv ihre Haltung wirklich sei. Der Fonds sei auch im Schweizer Franken und in geringerem Maße in Norwegischen Kronen investiert gewesen, die sich im Laufe des Monats gut entwickelt hätten.

Im Oktober habe der HESPER FUND - Global Solutions EUR T-6 um 0,89% zugelegt. Die Performance für das laufende Jahr habe 7,05% betragen. In den letzten zwölf Monaten habe der Fonds um 9,75% zugelegt. Die Volatilität sei mit 6,5% stabil und niedrig geblieben, was ein interessantes Risiko-Ertrags-Profil biete. (Ausgabe 11 vom November 2021) (09.11.2021/fc/a/f)