Großer Sparplan-Check: Diese aktienbetonten Mischfonds sind top - Fondsanalyse


01.08.18 09:30
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Fondssparpläne bieten die Möglichkeit, mit regelmäßigen Beträgen über den Kapitalmarkt Vermögen aufzubauen. In einer Serie zeigt "FONDS professionell ONLINE", wie die besten Portfolios aus diversen Kategorien als Sparplan abgeschnitten haben und wie sich ihre Fondsmanager derzeit positionieren.

Nur die Ruhe! Wer sich vor zehn Jahren für einen breitgestreuten aktienorientierten Mischfonds entschieden und im Rahmen eines Sparplans monatlich fleißig 100 Euro in das Produkt eingezahlt habe, der habe sich in den vergangenen Jahren mehrheitlich beruhigt zum Schlafen betten können. Wie die Sparplan-Statistik des Fondsverbandes BVI zeige, hätten Sparplaner bei dieser Anlageklasse im Mittel recht ansehnliche 4,6 Prozent per annum verdient - und das nach Abzug aller Ausgabeaufschläge und der fondsinternen Kosten.

Wer mehr wollte, hätte sich schon in risikoreichere Fondskategorien wagen müssen. So hätten etwa breitgestreute globale Aktienfonds bei diesem Rechenbeispiel durchschnittlich 7,6 Prozent abgeworfen, bei europäischen Aktienfonds wären es 6,6 Prozent gewesen. Bei den beiden benachbarten Mischfonds-Varianten, den anleihenbetonten und ausgewogenen gemischten Portfolios, hätten sich Anleger gar mit 1,2 respektive 2,9 Prozent per annum begnügen müssen.

"FONDS professionell ONLINE" habe die jüngste Auswertung des Branchenverbands per 30. Juni 2018 unter die Lupe genommen: Man zeige im dritten Teil der siebenteiligen Serie nicht nur, was Anleger bei einer monatlichen Einzahlung von jeweils 100 Euro auf zehn Jahren gerechnet mit den besten Portfolios der Kategorie "Mischfonds aktienorientiert, global" hätten verdienen können sondern auch, wie die Manager die renditestärksten Mischfonds-Produkte derzeit aufgestellt hätten.

Platz 10: PremiumStars Wachstum:

Anleger, die in den letzten zehn Jahren monatlich 100 Euro in den PremiumStars Wachstum von Allianz Global Investors gesteckt hätten, dürften sich über einen Vermögenszuwachs von 5.425 Euro freuen, was einer annualisierten Rendite von 5,20 Prozent entspreche. Um seinen Investoren möglichst hohe Renditen zu erwirtschaften, investiere das Fondsmanagement zu einem großen Teil in amerikanische und europäische Titel.

Platz 9: DJE - Concept 75

Der im Jahr 2000 lancierte DJE - Concept 75 (ISIN LU0185172052 / WKN A0BLYJ) habe Plansparern in den vergangenen zehn Jahren 5.201 Euro als Investorenlohn eingebracht. Unter den Top-Positionen des Anlageprodukts würden etwa deutsche Anleihen oder den USA zählen.

Platz 8: Favorit-Invest offensiv:

Mit dem Favorit-Invest offensiv finde sich ein Produkt der LRI Invest in diesem Ranking wieder, dessen Sparplan-Investoren sich über einen Wertzuwachs von 5.201 Euro freuen dürften. Zu den Top-Holdings würden bei diesem im Jahr 2005 aufgelegten Produkt Fonds von Artemis und Odey gehören.

Platz 7: W&W Global-Fonds

Die Fondsmanager von der LBBW Asset Management hätten in den vergangenen Jahren für die Sparplan-Anhänger des W&W Global-Fonds ein Plus von 5.485 Euro erwirtschaftet. Der Fonds sei äußerst breit gestreut, die größte Position bei diesem Fonds mache gerade einmal 0,6 Prozent aus.

Platz 6: Leonardo UI

Das Fondsmanagement des Leonardo UI setze große Stücke auf passive Fonds und Banktitel. Mit dieser Strategie habe das Haus in diesem Rechenbeispiel 5.965 Euro für seine Fondssparer erwirtschaftet.

Platz 5: DWS ESG Multi Asset Dynamic FD

Beim DWS ESG Multi Asset Dynamic FD (ISIN LU0198959040 / WKN A0B7UM) seien aus den einbezahlten 12.000 Euro in zehn Jahren 18.567 Euro geworden. Das Fondsmanagement setze bei diesem Produkt besonders gerne auf IT-Unternehmen, wie etwa Samsung und der Google-Mutter Alphabet.

Platz 4: Axa Chance Invest

Auch der Axa Chance Invest habe sich in diesem Ranking in den vorderen Reihen positionieren können. Aus den einbezahlten 12.000 Euro seien hier in zehn Jahren 18.567 Euro geworden. Die beiden Fondsmanager Andrew Etherington und Frédérique Maherault würden besonders gerne in hauseigene Produkte investieren.

Platz 3: Allianz Strategiefonds Wachstum

Wer regelmäßig in den Allianz Strategiefonds Wachstum investiert habe, sei nach zehn Jahren um 6.931 Euro reicher. Möglich hätten das Aktien aus dem Bereich Informationstechnologie gemacht, wie Apple oder Microsoft. Im Halbjahresvergleich sei das Portfolio mit dieser Strategie bei diesem Ranking allerdings noch auf Rang eins zu finden gewesen.

Platz 2: PremiumStars Chance

Mit dem PremiumStars Chance habe es Allianz Global Investors in diesem Ranking erneut auf das Siegertreppchen geschafft. Wer in den vergangenen zehn Jahren 100 Euro monatlich in den Fonds angespart habe, der besitze heute um 6.963 Euro mehr. Um das zu erreichen, setze Allianz-GI-Fondsmanager Rene Gärtner auf eine breite Streuung.

Platz 1: Deutsche AM Dynamic Opportunities FC

Mit dem von Christoph-Arend Schmidt gemanagten Deutsche AM Dynamic Opportunities FC hätten sich Anleger laut der BVI-Statistik 7.651 Euro oder umgerechnet 5,95 Prozent per annum als Investorenlohn gesichert. Fondsfachmann Schmidt investiere bei diesem Produkt bevorzugt in Papiere aus dem Gesundheitswesen und Informationstechnologien. (Ausgabe vom 31.07.2018) (01.08.2018/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
41,62 € 42,25 € -0,63 € -1,49% 28.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009848077 984807 44,63 € 41,02 €
Werte im Artikel
139,51 plus
+0,25%
172,42 minus
-0,47%
192,58 minus
-0,69%
140,12 minus
-0,79%
195,77 minus
-0,85%
66,51 minus
-0,91%
73,58 minus
-1,02%
216,87 minus
-1,33%
41,62 minus
-1,49%
90,48 minus
-1,63%