Franklin U.S. Opportunities Fund: US-Aktienmarkt - Drei Gründe für Optimismus


23.03.20 09:30
Franklin Templeton

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die Auswirkungen des Coronavirus auf die US-Wirtschaft sind schwer abzuschätzen, da sich die Situation ständig ändert. Grant Bowers von der Franklin Equity Group, Manager der Franklin U.S. Opportunities Fund, sieht jedoch mindestens drei Gründe für Optimismus für die US-Aktienmärkte mittel- bis langfristig.

Die Bedenken hinsichtlich der möglichen wirtschaftlichen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie würden weiterhin die Finanzmärkte belasten. Wir haben eine erhebliche Volatilität nach unten erlebt, während die Marktteilnehmer versuchen, die Auswirkungen abzuschätzen, so die Experten von Franklin Templeton. Die Situation ändere sich schnell und werde in den nächsten Quartalen sicher das globale Wirtschaftswachstum und die Verbraucherausgaben negativ beeinträchtigen, aber die Experten von Franklin Templeton würden glauben, dass die Auswirkungen letztlich aber nur von relativ kurzer Dauer sein würden. Trotz der Unsicherheit sähen sie mehrere Bereiche, die in den kommenden Wochen und Monaten Unterstützung bieten könnten.

Erstens, wenn man sich China, das Epizentrum der Krise, ansehe, würden sich neue Fälle des Virus verlangsamen, die Menschen würden an ihren Arbeitsplatz zurückkehren und die Verbraucher würden beginnen, wieder traditionelle Ausgabenmuster zu verfolgen. In Europa und den Vereinigten Staaten sollten die Eindämmungsstrategien beginnen, die Kurve zu verflachen und das tägliche Leben langsam wieder zu normalisieren.

Zweitens erwarte man in den kommenden Wochen zusätzliche monetäre und fiskalische Impulse in den Vereinigten Staaten und weltweit. Dies folge auf die jüngsten Zinssenkungen der US-Notenbank und sollte der Wirtschaft zusätzliche Unterstützung bieten, um die Verlangsamung zu bewältigen.

Drittens würden die Turbulenzen auf den globalen Ölmärkten große Unsicherheit verursachen und sich weltweit auf den Energiesektor auswirken; sie würden jedoch auch zu niedrigeren Rohstoffkosten für viele Unternehmen und niedrigeren Energiepreisen für die Verbraucher führen.

Unsere größte Sorge, die wir genau beobachten, ist die Frage, wie sich die COVID-19-Unterbrechungen auf das Verhalten der US-Konsumenten auswirken werden, so Grant Bowers von der Franklin Equity Group. Gegenwärtig seien Eindämmungsmaßnahmen (z.B. Laden- und Fabrikschließungen, Reisebeschränkungen und Quarantänen) in Kraft, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Diese Maßnahmen seien wahrscheinlich vorübergehender Natur (Monate, nicht Jahre), obwohl die Dauer dieser Maßnahmen eine wichtige Frage sei.

Der US-Verbraucher sei die treibende Kraft hinter der wirtschaftlichen Expansion des letzten Jahrzehnts gewesen und habe von der niedrigen Inflation, der starken Beschäftigung und den steigenden Löhnen profitiert. Grant Bowers von der Franklin Equity Group sehe zwar keinen langfristigen fundamentalen Grund für eine Änderung dieser Fakten, doch werde erwartet, dass sich die kurzfristigen Daten zum Verbrauchervertrauen und zur Beschäftigung deutlich abschwächen würden. Sobald sich diese Störungen abschwächen, werden wir sehr bald sehen, mit welch hohem Tempo wir zum normalen Alltagsleben zurückkehren können, so Grant Bowers von der Franklin Equity Group, weiter.

Angesichts des Marktumfelds sei es wichtig, noch einmal zu betonen, dass Korrekturen in der Geschichte der Finanzmärkte eine Routineerscheinung seien. Diese Zeiten der Marktvolatilität und der wirtschaftlichen Unsicherheit seien für Investoren eine Herausforderung, aber sie hätten häufig ausgezeichnete Anlagemöglichkeiten für aktive Manager mit einem sorgfältigen Blick auf das Risikomanagement geboten.

Grant Bowers gehe vorsichtig vor, habe aber bereits Gelegenheiten gesehen, Positionen in Unternehmen, die er als qualitativ hochwertig und langfristig wachsend betrachte, aufzubauen oder zu ergänzen. Bowers werde seinen Investitionsschwerpunkt weiterhin auf Unternehmen von hoher Qualität legen, die durch fundamentale Aktienanalyse identifiziert worden seien.

Wie immer suchen wir diejenigen, die unserer Meinung nach die besten Unternehmen sind, die für mehrjährige Wachstumstrends und disruptive Innovationsthemen genutzt werden können, so Grant Bowers von der Franklin Equity Group, weiter. Bowers glaube, dass diese Art von Investitionen die aktuelle Volatilität gut überstehen und eine solide risikobereinigte Anlageperformance über einen langfristigen Horizont erzielen könne. (23.03.2020/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
14,90 € 15,47 € -0,57 € -3,68% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0260869739 A0KEDB 20,18 € 13,94 €