Franklin Diversified Fonds: Korrekturen, Elendsindex und Kaufchancen - Fondsanalyse


06.03.18 10:30
Franklin Templeton

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Matthias Hoppe, Portfolio Manager der Franklin Diversified Fonds - Franklin Diversified Conservative Fund, Franklin Diversified Balanced Fund, Franklin Diversified Dynamic Fund - nimmt die jüngste Korrektur an den Börsen zum Anlass, um einen genauen Blick auf die Aktienmärkte zu werfen.

Globale Aktien hätten eine scharfe Kurskorrektur erlebt. Die wichtigsten Aktienmarktindices wie der S&P 500 hätten ihre Höchststände verlassen und gemessen am tiefsten Stand fast 9% verloren. Diese Korrektur hielt nur wenige Handelstage an und wurde nach Erachten der Experten von Franklin Templeton durch eine Kombination aus Selbstgefälligkeit der Anleger und steilem Anstieg der Volatilität ausgelöst.

Korrekturen, die in der Ära vor algorithmischem Handel, Risk-Parity-Fonds und Momentum-Modellen Wochen oder gar Monate gedauert hätten, würden sich inzwischen in wenigen Stunden vollziehen. Eine schlechte Nachricht für all jene, die auf kurzfristige Volatilitätsstrategien setzen würden, bei denen es zu dramatischen Kursverlusten kommen könne.

Andererseits rufe der steile Anstieg der globalen Anleiherenditen Besorgnis unter den Anlegern hervor. Zehnjährige US-Schatzanleihen (Treasuries) hätten seit Anfang September 2017 um 70 Basispunkte zugelegt. Fast die Hälfte dieses Anstiegs habe in den letzten 30 Tagen stattgefunden und zahlreichen Anleiheinvestoren überraschende Verluste beschert.

In Zeiten wie diesen sollte unbedingt beachtet werden, dass die Aktienerträge im Allgemeinen von zwei Haupttreibern bestimmt würden. Einer sei die Aktienrendite in Form von Dividenden, Rückkäufen und Gewinnen, der andere seien die auf diesen erwarteten Cashflows basierenden Bewertungskennzahlen. Die Dividenden seien hoch und es würden massiv Aktien zurückgekauft. Gleichzeitig seien Anleger vor allem auf der Suche nach Rendite. Die aktuelle Berichtssaison breche alle Rekorde, da die synchronisierte weltweite Erholung (und Steuersenkungen) den Unternehmensgewinnen rund um den Globus nach oben verhelfe.

Die Bewertungen würden Aktien in der Regel stützen, wenn die Wirtschaft gut laufe und Inflation sowie Volatilität niedrig seien. Genau das sei in den letzten Jahren der Fall gewesen. Aber nun beginne sich dieses Klima möglicherweise langsam zu verändern, zumindest in puncto Volatilität. Der so genannte Elendsindex (der die wirtschaftlichen Fundamentaldaten an der Summe von Inflationsrate und Arbeitslosenquote messe) sei unverändert günstig. Steige der Index, so sinke das tatsächliche Elendsniveau.

Die Korrelation sei zwar bei weitem nicht perfekt, dennoch bestehe im zeitlichen Verlauf eindeutig eine positive Beziehung zwischen Aktienbewertungen (gemessen an den Kurs/Gewinn-Verhältnissen im S&P 500) und aufgehellter Wirtschaftslage (wie der fallende Elendsindex zeige, der bei umgekehrter Kurve steige).

Das Interessante daran sei, dass der S&P 500-Index inzwischen sein langfristiges durchschnittliches Bewertungsniveau (berechnet von 1990 bis 2017) erreicht habe, während der Elendsindex deutlich unter Normal liege, was auf eine extrem robuste Konjunktur und ein solides Geschäftsklima hinweise, die einen Anstieg der Gewinne begünstigen würden. Daher könnte die Volatilität die Bewertungen zwar kurzfristig belasten, das Umfeld für Unternehmensgewinne erscheine aber für die nächsten zwölf Monate äußerst günstig und dürfte sich positiv auf die Aktienmärkte auswirken. Die Erträge würden zwar möglicherweise bescheidener ausfallen als in den vergangenen Jahren. Dennoch rechnen wir auch künftig mit positiven Renditen, sodass Kurskorrekturen, wie wir sie Anfang Februar gesehen haben, unseres Erachtens gute Kaufgelegenheiten bieten, so die Experten von Franklin Templeton. (Ausgabe 74 vom März 2018) (06.03.2018/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
11,75 € 11,82 € -0,07 € -0,59% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU1147470253 A12G2P 12,96 € 11,75 €
Werte im Artikel