Ethna-DYNAMISCH-Fonds: Aktien bleiben ein Basisinvestment im Portfolio - Fondsanalyse


09.08.19 12:23
ETHENEA

Munsbach (www.fondscheck.de) - Trotz etlicher Krisenherde in der Welt ließen sich die Aktienmärkte auch im Juli nicht aufhalten und blieben positiv, so die Experten von ETHENEA im Kommentar zum Ethna-DYNAMISCH.

Viele der führenden Indices - vor allem in den USA - seien auf ein neues Allzeithoch geklettert. Erstaunlich sei die Homogenität der Wertentwicklung zwischen Europa und den USA. So lägen der S&P 500 und der STOXX Europe 600 seit Jahresbeginn fast gleichauf. Auch im Juli seien die Börsen anstatt von fundamentalen Daten eher von der weltweit lockeren Geldpolitik getrieben worden.

Die EZB habe sich in ihrer jüngsten Sitzung sehr unterstützend gegeben und signalisiert, es auch zu bleiben. Aufgrund der nach wie vor robusten konjunkturellen Lage in den USA sei die FED in ihrer Wortwahl etwas moderater gewesen. Dennoch habe es Ende Juli die erste Zinssenkung (0,25%) seit zehn Jahren gegeben. Und genau hier liege der Konflikt. Während die Börsen weitgehend positiv im Gleichtakt laufen würden, werde die konjunkturelle Kluft zwischen den USA und dem Rest der Welt größer, was insbesondere der europäische Industriesektor zu spüren bekomme. Während die Stimmungsindikatoren im Dienstleistungsgewerbe stabil seien, würden sie im Verarbeitenden Gewerbe seit Monaten absacken und aktuell ein kritisches Niveau erreichen.

Als Industriestandort Nummer Eins in Europa habe vor allem Deutschland mit niedrigen Erwartungen zu kämpfen. Etliche Gewinnwarnungen von Großunternehmen wie BASF oder Daimler würden das schwierige Sentiment in den entsprechenden Sektoren unterstreichen. Die Gretchenfrage in den nächsten Wochen lautet: Können die angekündigten und durchgeführten Maßnahmen der Notenbanken die Konjunktur wieder antreiben oder gleiten wir langsam in ein unbehagliches Terrain, gegebenenfalls in eine Rezession ab, so die Experten von ETHENEA.

Die Börsen würden nahe ihren Höchstständen notieren und seien nicht auf einen Abschwung vorbereitet. Genau hier liege in den saisonal eher schwachen Sommermonaten August und September die Gefahr. Kurzfristig sei zu viel Euphorie und Leichtfertigkeit im Spiel, was die Börsen sehr anfällig für Korrekturen mache. Konjunkturell gesehen sei ein weiterer Zinsschritt der FED nicht unbedingt nötig; es seien eher die Politik und die öffentliche Erwartungshaltung an die FED, die weitere Zinsschritte einfordern würden. Sollte sich die FED in den nächsten Wochen nicht klar in Richtung weiterer Zinssenkungen positionieren, könnten die US-Märkte verschnupft reagieren.

Im Portfolio hätten sich die Experten von ETHENEA nach einer Gewinnwarnung von BASF-Aktien getrennt und die zyklische Komponente des Fonds weiter reduziert. Gemessen an der Stärke der Gewinnwarnung habe die Aktie mit einstelligen prozentualen Kursverlusten besonnen reagiert. Dennoch sei die Bewertung aufgrund der gesenkten Schätzungen angestiegen. Dies mache die Aktien im derzeitigen Umfeld für weitere Verluste anfällig.

Aufgrund der derzeit hohen Erwartungen an die Märkte, des schwachen Börsenverlaufs der Sommermonate und der weiterhin ungelösten Konflikte (Brexit und Handelsstreit) habe die Aktienquote im Juli durchschnittlich bei moderaten 40% gelegen.

Sollten sich die angekündigten Maßnahmen der Notenbanken in den nächsten Wochen in positivem Wachstum niederschlagen, seien die Experten von ETHENEA aufgrund ihrer Kassenposition in der komfortablen Lage, die Quote jederzeit signifikant erhöhen zu können. Durch die stark gesunkenen Zinsen in den USA und die vor allem in Europa immer mehr ersichtlichen "low for longer… perhaps forever"-Zinspolitik würden Aktien mittelfristig weiterhin ein Basisinvestment im Portfolio des Ethna-DYNAMISCH bleiben. (Ausgabe 8 vom August 2019) (09.08.2019/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
81,06 € 80,54 € 0,52 € +0,65% 28.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0455734433 A0YBKY 81,54 € 74,08 €