Ethna-DYNAMISCH-Fonds: 06/2021-Bericht, Netto-Aktienquote von 65% - Fondsanalyse


09.07.21 13:30
ETHENEA

Munsbach (www.fondscheck.de) - Eine gute Kommunikation sollte wie ein roter Faden sein, so die Experten von ETHENEA im Kommentar zum Ethna-DYNAMISCH.

Sie sollte immer wieder an vorangegangene Aussagen anknüpfen und zwischenzeitlich neu gewonnene Erkenntnisse in den zuvor kommunizierten Kontext einordnen. Vor diesem Hintergrund mache es durchaus Sinn, eine Rückschau auf das erste Halbjahr 2021 mit dem vor sechs Monaten verfassten Ausblick auf eben jenen Zeitraum zu verknüpfen. Damals hätten die Experten von ETHENEA an gleicher Stelle geschrieben:

"Angesichts der Unvorhersehbarkeit des vergangenen Pandemiejahres wirkt 2021 fast schon ein wenig zu vorhersehbar. Die Ausgangssituation einer langsam beherrschbar erscheinenden Pandemie, eines sich abzeichnenden starken Wirtschaftswachstums, positiver Auswirkungen der immensen Fiskalprogramme, rekordniedriger Zinsen und fortgeführter Anleihenkaufprogramme seitens der Notenbanken sowie einer zurückkehrenden Risikofreudigkeit immer weiterer Anlegerkreise sprechen unisono für eine Fortsetzung des zuletzt wieder erstarkten Aufwärtstrends an den globalen Aktienmärkten. Zum Jahresstart spricht derweil kaum etwas dafür, sich diesem Trend entgegenzustellen."

Diese unterstützenden Faktoren hätten die Aufwärtsbewegungen an den globalen Aktienmärkten in den ersten Monaten des Jahres tatsächlich weiter getragen. Durch die entsprechend hohe Aktienquote im Ethna-DYNAMISCH hätten die Experten von ETHENEA daran partizipieren können. Weiter habe es damals geheißen:

"Potenzielle Gefahren halten wir vor allem durch eine disziplinierte Abwägung von (Wachstums-) Chancen zu (Bewertungs-) Risiken im Zaum. Bis auf Weiteres sehen wir eventuell auftretende Kurskorrekturen am Gesamtmarkt vor allem als attraktive Möglichkeit zum Portfolioausbau. Doch kein Trend währt ewig. Und so sind auch wir gespannt, wohin sich die relevanten Rahmenbedingungen im weiteren Jahresverlauf entwickeln werden."

Diesen Teil des Ausblicks können wir in der Retroperspektive mit mehr Leben füllen, so die Experten von ETHENEA. In der Tat seien Bewertungsrisiken in zuvor stark gehypten Wachstumsbereichen der Märkte ab Mitte Februar offenkundig geworden und hätten stellenweise zu harschen Kursrückgängen geführt. Sowohl die breiten Marktindices als auch das sorgfältig ausbalancierte Portfolio des Ethna-DYNAMISCH hätten sich diesem punktuellen Abgabedruck jedoch gut entziehen können. Spannender sei dagegen der Blick auf die Entwicklung der zuvor nahezu uneingeschränkt unterstützenden Rahmenbedingungen. Fast alle aufgeführten Faktoren hätten über die vergangenen Wochen an Stärke eingebüßt, seien aber grundsätzlich noch im unterstützenden Bereich.

So sehen wir beispielsweise in vielen Volkswirtschaften und Unternehmen aktuell den temporären Höhepunkt in der Wachstumsrate, die langfristigen Zinsen bzw. Anleiherenditen stehen heute deutlich höher als Ende 2020, die Notenbanken versuchen, den Märkten schonend einen absehbaren Ausstieg aus ihrer ultralockeren Geldpolitik zu vermitteln, und Beschlüsse weiterer Konjunkturprogramme sind zunächst auch nicht zu erwarten (wohl aber potenzielle Steuererhöhungen), so die Experten von ETHENEA.

Entsprechend diesen neu gewonnen Erkenntnissen hätten die Experten von ETHENEA ab Mitte April sukzessive das Risiko im Fonds reduziert, sodass der Ethna-DYNAMISCH per Ende Juni mit einer Netto-Aktienquote von 65% (Brutto-Aktienquote 74% ohne Berücksichtigung der Absicherungsbausteine) noch immer signifikant an den durchaus gegebenen Aufwärtschancen partizipieren könne. Dabei trage er aber gleichzeitig den gestiegenen Risiken Rechnung.

Das Portfolio selbst habe über die vergangenen Monate einen relativ niedrigen Umschlag erlebt. Dies sei insbesondere auf die robuste Positionierung ohne extreme Ausprägungen zurückzuführen. Diese bewusste Fokussierung auf "die goldene Mitte" habe den Fonds wirkungsvoll gegen die mitunter heftigen Schwankungen in einzelnen Marktsegmenten geschützt und es den Experten von ETHENEA so ermöglicht, eine relativ hohe Aktienquote bei gleichzeitig überschaubaren Schwankungen im Fonds zu realisieren.

Mit Blick auf die zweite Jahreshälfte und das gegebene Marktumfeld seien zunächst auch keine größeren Anpassungen dieser strategischen Ausrichtung zu erwarten. Gleiches gelte für Anleihen und Gold, die mit jüngst 12% respektive 4% Gewichtung keinen großen Einfluss auf die Gesamtbetrachtung des Fonds hätten.

Und so müssen wir im letzten Zitat aus dem Marktausblick von vor sechs Monaten nur eine minimale Anpassung vornehmen, um damit den aktuellen Bericht abzuschließen, so die Experten von ETHENEA.

"Die zur erfolgreichen Navigation erforderlichen Instrumente, die notwendige Flexibilität des Ethna-DYNAMISCH sowie ein z̶u̶m̶ ̶J̶a̶h̶r̶e̶s̶w̶e̶c̶h̶s̶e̶l̶ ̶2̶0̶2̶0̶/̶2̶1̶ zur Jahresmitte 2021 gut positioniertes Portfolio sind vorhanden und stimmen uns entsprechend optimistisch für die Zukunft."

Diesen roten Faden - in der Kommunikation und der Positionierung des Ethna-DYNAMISCH - würden die Experten von ETHENEA auch in der zweiten Jahreshälfte fortführen. (Ausgabe 7 vom Juli 2021) (09.07.2021/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
92,44 € 92,49 € -0,05 € -0,05% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0455734433 A0YBKY 93,00 € 79,29 €