Ethna-AKTIV-Fonds: Die globale Rezession kommt - Liquidität ist das Gebot der Stunde


24.03.20 12:30
ETHENEA

Munsbach (www.fondscheck.de) - Das Coronavirus hinterlässt in vielerlei Hinsicht tiefe Spuren, so die Experten von ETHENEA.

Das öffentliche Leben, die Wirtschaft und nicht zuletzt die Kapitalmärkte seien hart getroffen. "Wir können derzeit einen sprichwörtlichen Schwarzen Schwan in all seiner Tragweite beobachten", sage Michael Blümke, einer der Lead Portfolio Manager des Flaggschifffonds Ethna-AKTIV (ISIN LU0136412771 / WKN 764930, A EUR DIS; ISIN LU0431139764 / WKN A0X8U6, T EUR ACC) aus dem Hause Ethenea. Die wirtschaftlichen Schäden, die die weltweite Verbreitung des Virus und die getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung mit sich bringen würden, würden kaum noch einen anderen Schluss zulassen: Die globale Rezession sei nicht mehr wahrscheinlich, sondern sicher.

Das Coronavirus an sich sei dabei laut Blümke nicht für die Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage verantwortlich - sondern die bisher eingeleiteten Gegenmaßnahmen: "Den monetären Maßnahmen müssen unbedingt staatliche Maßnahmenpakete folgen. Zwar zeigen diese ihre Wirkung erst über eine gewisse Zeit, für die Kapitalmärkte kann die Aussicht allein jedoch beruhigend wirken." Bis dahin werde weiterhin hohe Volatilität bei den Risikoassets vorherrschen.

Doch nicht nur dort herrsche rege Bewegung: In der aktuellen Marktsituation würden alle Investoren in sämtlichen Anlageklassen ihre Positionen drastisch zurückfahren. "Momentan erleben wir ein Deleveraging. Egal, um welche Assets es sich handelt, alles wird verkauft. Diese Phase haben wir genauso in 2008 erlebt, und sie kommt wieder", sage Luca Pesarini, einer der Lead Portfolio Manager des Ethna-AKTIV und Chairman of the Board bei Ethenea.

Dennoch sei Pesarini überzeugt, diese schwere Phase - ähnlich wie zu Zeiten der Finanzkrise - dank einer gut durchdachten Positionierung zu überbrücken: "Wir bei Ethenea haben die Finanzkrise mit begrenzten Verlusten überstanden und werden auch diese Krisensituation meistern. Wir wollen liquide bleiben, wir bleiben defensiv und gehen keine unnötigen Risiken ein. Eine Zwangsliquidation kommt für uns aber nicht infrage - das ist den Aktien- und Rentenpreisen nicht zuträglich."

Blümke und Pesarini würden im Ethna-AKTIV aktuell auf ein gut aufgestelltes Portfolio mit Fokus auf qualitativ hochwertigen Anleihen setzen. Zwar seien in den vergangenen Wochen sogar sichere Häfen wie Staatanleihen und Gold verkauft worden, laut den Experten sollte das jedoch ein temporärer Effekt sein, der sich wieder umkehren werde. "Jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt, um wieder auf Risikoassets zu setzen. Sobald weitere Maßnahmenpakete initiiert und sich eine Erholung am Kreditmarkt abzeichnet, können wir über Derivate zügig wieder ein Aktien-Exposure aufbauen", so Blümke.

Opportunitäten würden sich derzeit eher über die Zinssteuerung und vielmehr noch über die Währungen ergeben. Der US-Dollar und der Schweizer Franken seien dabei attraktiv. "Insbesondere der US-Dollar konnte sich über die vergangenen Tage als sicherer Hafen beweisen. Hier sehen wir noch weiteres Aufwärtspotential und werden den US-Dollar entsprechend weiterhin übergewichten", so Pesarini. (24.03.2020/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
120,93 € 122,65 € -1,72 € -1,40% 27.03./19:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0136412771 764930 137,90 € 120,07 €
Werte im Artikel
127,43 minus
-0,93%
120,93 minus
-1,40%