Ethna-AKTIV-Fonds: 08/2021-Bericht, Aktiengesamtexposure von über 40% - Fondsanalyse


06.09.21 08:30
ETHENEA

Munsbach (www.fondscheck.de) - Trotz des vielbeschriebenen Sommerloches zeigten sich die Kapitalmärkte auch im August von ihrer positiven Seite, so die Experten von ETHENEA im Kommentar zum Ethna-AKTIV.

Während die Zinsen auf Staatsanleihen auf beiden Seiten des Atlantiks quasi auf der Stelle getreten seien, hätten sich die globalen Aktienindices im niedrigen einstelligen Prozentbereich bei sich weiter einengenden Risikoaufschlägen im Anleihenbereich verbessert. Prägnantestes Beispiel und natürlich einer der sich am besten entwickelnden Indices in diesem Jahr sei der S&P 500, der zum Monatsende bereits sein 53. Allzeithoch in diesem Jahr habe verbuchen können. Diese grundsätzliche "Risk-On"-Stimmung habe auch nicht durch weiterhin überraschend hohe Inflationsdaten, Ängste vor der Deltavariante von SARS-CoV-2 oder das sich weiter abschwächende Vertrauen der Verbraucher und der Einkaufsmanager getrübt werden können.

Das mit Spannung erwartete Treffen der Notenbanker in Jackson Hole habe keine große Überraschung gebracht. Ohne wirklich konkret zu werden, moderiere FED-Chair Powell weiterhin sehr geschickt den baldigen Beginn der Reduzierung des Anleihenkaufprogramms der FED (Tapering). Der Verweis auf zusätzlich notwendige Verbesserungen am Arbeitsmarkt habe den erwarteten Zeitpunkt für eine Leitzinserhöhung bei den Amerikanern erneut nach hinten verschoben. Ob die einflussreichste Notenbank der Welt mit dieser Vorgehensweise zu lange und zu viel unterstütze und dann mit der zu erwartenden strikteren Geldpolitik sprichwörtlich "zu spät zur Party komme", sei zum jetzigen Zeitpunkt schwer zu beurteilen. Fakt sei jedoch, dass die Summe aus fiskalischem Rückenwind und noch nicht absehbarem monetärem Gegenwind weiterhin unterstützend für die Kapitalmärkte wirke.

Wie schon letzten Monat an dieser Stelle angeführt, würden natürlich auch die überzeugenden Fundamentaldaten auf Unternehmensebene unterstützen. Die Experten von ETHENEA würden nach wirklich sehr guten Wachstumszahlen sowohl auf Umsatz- als auch auf Ergebnisebene eine Normalisierung erwarten, die für diesen Zeitpunkt im Konjunkturzyklus auch normal wäre. Mit dem September liegt der Monat vor uns, der historisch gesehen die schwächste Aktienperformance aufweist, so die Experten von ETHENEA. Nichtsdestotrotz seien die Experten aufgrund des bald vollzogenen Übergangs in die dann viele Quartale andauernde mittlere Phase des besagten Zyklus weiterhin optimistisch im Hinblick auf Risikoanlagen.

Dementsprechend würden die Experten von ETHENEA auch weiterhin an einem Aktiengesamtexposure von über 40% festhalten. Der überwiegende Anteil seien immer noch US-amerikanische Aktien, auch wenn in diesem Monat kleinere Positionen im SMI und CSI 300 dazugekauft worden seien. Die Anleihenquote sei relativ konstant bei knapp 25% geblieben, wovon 4% kurzlaufende US-amerikanische Staatsanleihen seien. In der Summe seien die im Portfolio gehaltenen Anleihen weiterhin sehr konservativ und hätten eine geringe Duration. Durch den Wechsel in kürzere Laufzeiten sei die Duration von 5,3 auf 4,4 im letzten Monat weiter verkürzt worden. Sollte der von uns erwartete Zinsanstieg bei Anleihen in den nächsten Wochen eintreten, werden wir die Zinssensitivität über die aktive Durationssteuerung weiter reduzieren, so die Experten von ETHENEA. Zudem habe sich im Jahresverlauf die Erwartung der Experten bezüglich eines stärkeren US-Dollar bestätigt. Die kurzfristige Gegenbewegung der letzten Tage hätten sie genutzt, um die Quote von 25% auf 30% zu erhöhen. (Ausgabe 9 vom September 2021) (06.09.2021/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
138,373 € 137,056 € 1,317 € +0,96% 27.09./12:38
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0136412771 764930 139,40 € 127,71 €