Ethna-AKTIV-Fonds: 03/2021-Bericht, gut gerüstet - Fondsanalyse


08.04.21 09:30
ETHENEA

Munsbach (www.fondscheck.de) - Ein Jahr ist seit den Indextiefständen der Pandemiekrise bereits vergangen, so die Experten von ETHENEA im Kommentar zum Ethna-AKTIV.

Ehrlicherweise muss man eingestehen, dass ein Großteil der damaligen Preisprognosen - inklusive unserer eigenen - um einiges zu pessimistisch waren, so die Experten von ETHENEA. Eine Menge sei seitdem passiert. Neben den Fortschritten bei der Entwicklung von Impfstoffen seien es insbesondere die fiskalpolitischen und monetären Maßnahmen gewesen, die nicht nur für eine der kürzesten Rezessionen, sondern auch für einen der stärksten Kursanstiege für Finanzanlagen aller Art gesorgt hätten. Deshalb sei es nach wie vor von großer Bedeutung, sowohl die anstehende wirtschaftliche Entwicklung zu verfolgen als auch die Maßnahmen der großen Notenbanken zu beobachten.

Vor dem Hintergrund weiter steigender Wachstums- und Inflationserwartungen, zusätzlich unterstützt durch die Verabschiedung des 1,9-Billionen-Fiskalpakets in den USA, habe sich der schon im letzten Monat beschriebene Zinsanstieg am langen Ende der Zinskurve weiter fortgesetzt. Während dies ein gutes Zeichen für die zu erwartenden Unternehmensgewinne sei, bestehe jedoch auch die Gefahr, dass die Zentralbanken schneller als gewünscht ihre ultralockere Geldpolitik zurückdrehen würden. Die Notenbanker der FED und der EZB hätten in diesem Monat auf ihren turnusmäßigen Sitzungen versucht, die Anlegergemeinschaft vom Gegenteil zu überzeugen. Dass die langfristigen Zinsen nach einer kurzen Verschnaufpause dennoch nahe dem Jahreshoch geschlossen hätten, lasse am Erfolg dieser Maßnahmen zweifeln.

Für den Aktienmarkt habe diese Entwicklung dennoch eine Fortsetzung der Bewegung der Vormonate bedeutet. Auch wenn sich bei den breiten Indices nicht viel getan habe, habe es dennoch recht große Divergenzen unter der Oberfläche gegeben. Inwieweit die sich seit Monaten abzeichnende Outperformance von Value über Growth, die sich durch alle großen Indices ziehe, anhalte, sei schwer zu sagen.

Der Ethna-AKTIV halte deshalb Positionen sowohl in dem einen als auch in dem anderen Stil. Auf der Anleihenseite des Portfolios könne festgehalten werden, dass die Gewichtung vor dem Hintergrund der immer noch sehr niedrigen Risikoaufschläge weiter reduziert worden sei. Lediglich 30% des Portfolios seien hier allokiert und davon seien 10% japanische Staatsanleihen. Nachdem im Rahmen eines taktischen Durations-Overlays im vergangenen Monat ein positiver Performancebeitrag durch eine Verringerung der Zinssensitivität habe erzielt werden können, sei es diesen Monat durch eine Erhöhung gelungen. Grundsätzlich könne festgehalten werden, dass weder die Risikoaufschläge bei Anleihen noch die Bewegung bei den sogenannten Safe-Haven-Währungen für Beunruhigung sorgen würden. Die aktuelle Fremdwährungsquote liege deshalb auch nur bei knapp 15%, werde jedoch bei Bedarf umgehend erhöht.

Nach vorne blickend müsse man sich einerseits gewahr sein, dass saisonal betrachtet eine schwierigere Phase beginne, andererseits jedoch aus zyklischer Sicht erst das zweite Jahr eines Bullenmarktes anstehe. Der frei von jeder Benchmark flexibel investierende Ethna-AKTIV sei gut dafür gerüstet, auch dieses Fahrwasser erfolgreich zu passieren. (Ausgabe 4 vom April 2021) (08.04.2021/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
136,151 € 136,899 € -0,748 € -0,55% 16.04./19:58
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0136412771 764930 139,40 € 125,01 €