Ethna-AKTIV: 12/2018-Bericht, Risk off - Fondsanalyse


09.01.19 13:26
ETHENEA

Munsbach (www.fondscheck.de) - Die Stimmung an den Kapitalmärkten im letzten Monat lässt sich am besten mit den folgenden Worten beschreiben: Risk off, so die Experten von ETHENEA im Kommentar zum Ethna-AKTIV.

Die rasant gestiegene Risikoaversion im Dezember habe sich am Markt durch eine beschleunigte Abwärtsbewegung bei den globalen Aktienindices und zunehmend höhere Risikoaufschläge bei den Unternehmensanleihen geäußert. Offensichtlich sei die Euphorie nach dem G20-Treffen nur ein Strohfeuer gewesen. Während die EZB erwartungsgemäß den Ausstieg aus dem Anleihekaufprogramm beschlossen und die Leitzinsen unverändert belassen habe, habe die FED nach der turnusmäßigen Sitzung mit ihren Ankündigungen zu den zukünftigen Zinsschritten für Enttäuschung gesorgt und damit einen langsameren Zinsanstieg für 2019 signalisiert. Die Mehrheit der Marktteilnehmer habe offenbar aufgrund des verlangsamten Wirtschaftswachstums ein baldiges Ende der Zinserhöhungen durch die FED antizipiert. Der Markt habe dieses Signal als "mangelnde Reaktivität" und als sicheren Schritt hin zu einem Politikfehler der Notenbank aufgefasst. Verbunden mit der erneuten Unruhe im Weißen Haus, habe dies zur schlechtesten Dezemberperformance des S&P 500 seit Dekaden geführt.

Die Gelegenheit, temporäre Kursgewinne zur Gewinnmitnahme zu nutzen, wie wir es im letzten Monatsbericht avisiert hatten, ergab sich schlichtweg nicht, so die Experten von ETHENEA. Stattdessen hätten die Experten den Fonds im Laufe des Monats weiter proaktiv an das Szenario angepasst. Wichtigste Maßnahmen hierbei seien zum einen die Verlängerung der Duration über Futures in amerikanischen Staatsanleihen gewesen, um von deren Eigenschaft als Safe Heaven Asset zu profitieren. Zum anderen hätten die Experten sukzessive die Aktienquote bis hin zum Aufbau einer Shortposition von netto ca. 5% während der letzten Wochen des Jahres 2018 reduziert. Im Zuge dieser Maßnahmen zur Risikoanpassung hätten die Experten, auch vor dem Hintergrund erneut schwächerer Wirtschaftszahlen, vorerst auch Abstand von ihrer Position in chinesischen Aktien genommen. Solange die Unruhe an den weltweiten Kapitalmärkten anhalte, werde diese Positionierung den Fonds vor weiteren Kursverlusten schützen und gegebenenfalls sogar für Kursgewinne sorgen.

Als Resultat aus diesen Maßnahmen hätten die Verluste des Fonds in diesem widrigen Umfeld auf unter 1% begrenzt werden können. Haupttreiber der Performance sei das Aktienportfolio mit einem Beitrag von minus 82 Basispunkten gewesen. Die signifikante Anpassung des Aktienexposures habe den Fonds vor weitaus höheren Verlusten bewahrt. Zu erwähnen sei der Beitrag des Rentenportfolios, das den Dezember trotz steigender Risikoprämien für Corporate Bonds mit einem leichten Plus abgeschlossen habe. Verantwortlich hierfür sei einerseits die in den Vormonaten durchgeführte Qualitäts- und Stabilitätsverbesserung des Portfolios und andererseits die bereits angesprochene Durationsverlängerung durch US-Zinsfutures.

Nach vorne blickend könne man konstatieren, dass sehr wohl die ersten Risse im fundamentalen Gesamtbild zu identifizieren seien, jedoch aktuell noch keine unmittelbar bevorstehende Rezession zu erkennen sei. Dementsprechend könnten sich nach Meinung der Experten von ETHENEA auch wieder Chancen auftun, sobald das Marktumfeld es zulasse, den Modus der Risikoaversion und des Kapitalerhalts zu verlassen. Unser flexibler Ansatz, die sehr gute Liquidität und die hohe Qualität des Portfolios bilden hierfür ein solides Fundament, so die Experten von ETHENEA. (Ausgabe 1 vom Januar 2019) (09.01.2019/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
121,20 € 121,20 € -   € 0,00% 21.01./07:50
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0136412771 764930 132,55 € 119,50 €