EnTrustPermal Alternative Income Strategy Fund: Marktumfeld 2019 könnte Risikomanagement auf die Probe stellen


14.01.19 09:30
Legg Mason

Baltimore (www.fondscheck.de) - "Wir gehen davon aus, dass die Aktienmärkte auch 2019 volatil bleiben werden", bringt es Fadi Fattouh, Fondsmanager des EnTrustPermal Alternative Income Strategy Fund (ISIN IE00BXRTL967 / WKN A2AL19) bei der Legg Mason-Tochtergesellschaft EnTrustPermal, auf den Punkt.

Den Grund hierfür sehe der erfahrene Manager der Legg Mason-Tochtergesellschaft in den Geldströmen und der Stimmung am Markt, wenn die US-Stimuli abklingen würden: "Jetzt, wo sich die Zentralbanken weltweit langsam wieder einer strafferen Geldpolitik zuwenden, beginnt für die Märkte eine neue Zeitrechnung, die sich deutlich von den letzten Jahren abheben wird." Aktuell sei das Wachstum in den USA zwar noch über dem Trend, man könne jedoch davon ausgehen, dass der Höchststand bald erreicht sei und ein strafferes finanzielles Umfeld einen Abschwung in 2019 weiter verschärfen könne. Andererseits habe die Korrektur an den Aktienmärkten im vierten Quartal 2018 für deutlich günstigere Bewertungen gesorgt. Das positive Gewinnwachstum des S&P 500 sei durch breit angelegte, mehrfache Herabstufungen im Jahr 2018 kompensiert worden, was vor allem den Energiesektor hart getroffen habe.

"Das erwartete langsamere US-Wachstum könnte zu einem schwächeren Dollar sowie zu einer Pause im Zinserhöhungszyklus der FED führen. In Kombination mit den deutlich attraktiveren Bewertungen könnte dies auf attraktive Investmentmöglichkeiten bei globalen Aktien hindeuten", betone Fattouh und führe weiter aus, "vor allem die Märkte in den Schwellenländern könnte ein solches Szenario beleben, schließlich waren gerade sie die Leidtragenden des starken US-Dollars in 2018."

Vor diesem Hintergrund sehe der Fondsmanager bei der Legg Mason-Tochtergesellschaft EnTrustPermal, einem der größten Hedgefonds-Investoren der Welt, in 2019 zahlreiche Möglichkeiten für Equity Hedge-Strategien, die eine Streuung über Aktien und Sektoren nutzen würden. "Wir glauben, dass es immer auf die Fundamentaldaten ankommt. Jedoch werden die Fondsmanager, die darüber hinaus Markttechnik und Top-Down-Ansatz berücksichtigen, ihre Sharpe Ratios verbessern können", sei Fattouh überzeugt. Zudem werde das neue Handelsumfeld weniger erfahrene Manager sowie das Risikomanagement auf die Probe stellen. (14.01.2019/fc/a/f)