Deka-Technologie CF-Fonds: 03/2018-Bericht, Naspers, Paypal, Intel und AIXTRON akzentuiert - Fondsanalyse


02.05.18 12:00
Deka Investment

München (www.fondscheck.de) - Das Anlageziel des Investmentfonds Deka-Technologie CF ist mittel- bis langfristiger Kapitalzuwachs durch eine positive Entwicklung der Kurse der im Sondervermögen enthaltenen Vermögenswerte, so die Experten von Deka Investment.

Der Fonds lege mindestens 51% seines Wertes in Kapitalbeteiligungen i.S.d. § 2 Abs. 8 InvStG an.

Dem Fonds liege ein aktiver Investmentansatz zugrunde. Mit diesem verfolge das Fondsmanagement die Strategie, das Anlageziel durch eine risikogestreute, weltweite Anlage hauptsächlich in Aktien von Unternehmen zu erreichen, die ihre Umsatzerlöse oder ihr Jahresergebnis überwiegend im Technologiesektor oder in technologienahen Bereichen erzielen würden. Um den Erfolg des Aktienauswahlprozesses zu bewerten, werde der Index Deka Technology capped Net Return in EUR (cust. calculated by MSCI) verwendet.

Weiterhin könnten Geschäfte in von einem Basiswert abgeleiteten Finanzinstrumenten (Derivate) getätigt werden.

Der Anteilpreis des Deka-Technologie habe im März die Vormonatsniveaus nicht verteidigen können. In den Geschäftszahlen, die Facebook Anfang Februar berichtet habe, hätten sich erste Rückgänge bei den Nutzerzahlen in Nordamerika gezeigt. Auch die Dauer und Häufigkeit der Nutzung sei zurückgegangen, sodass Facebook eine Überarbeitung des Newsfeeds angekündigt habe. Auch seien, insbesondere aus Europa, die Stimmen bzgl. einer Regulierung der Internetfirma lauter geworden. Das Fondsmanagement habe die recht hohen Aktienkurse genutzt, um Gewinne der letzten Jahre zu sichern. Im März seien weitere negative Nachrichten hinzugekommen. Die Datenanalysefirma Cambridge Analytica habe Daten von über 50 Millionen Nutzern auslesen und auswerten können. Diese Daten seien im US-Präsidentschaftswahlkampf eingesetzt worden, was der Angelegenheit eine zusätzliche Brisanz verliehe. Die Aktie von Facebook sei im März deutlich gefallen, da in der Zukunft u.U. die Monetarisierung der Nutzerdaten schwieriger werden könnte.

In den ersten drei Monaten des Jahres 2018 habe sich ein positives Umfeld für IT-Ausgaben abgezeichnet. Neben der guten Gewinnsituation der Unternehmen im Allgemeinen habe die US-Steuerreform geholfen notwendige IT-Projekte anzuschieben. Gleichzeitig hätten Trendthemen wie Digitalisierung, Automatisierung, Internet der Dinge und Cloud-Computing die Nachfrage nach Gütern und Dienstleistungen im IT-Sektor befeuert. Das Fondsmanagement habe schon in den Vormonaten Positionen in Software- und Hardwaretiteln aufgestockt. Aufgrund der attraktiven Bewertung des Prozessorherstellers Intel sei die Gewichtung im Fonds angehoben worden.

Ebenfalls im März habe die südafrikanische Naspers Holdings einen Anteil am chinesischen Internetgiganten Tencent verkauft. Naspers habe im Jahr 2001 für 33 Mio. US-Dollar einen Anteil von 33% erworben, nun seien 2% für 980 Mio. US-Dollar verkauft worden. Ende März sei der Technologiefonds zu 97% investiert gewesen. Auf Einzeltitelebene hätten Akzentuierungen bei Naspers, Paypal, Intel und AIXTRON bestanden, während ABB, Applied Materials, Micron, Facebook und Eaton relativ gering im Portfolio vertreten gewesen seien. (02.05.2018/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
37,132 € 37,132 € -   € 0,00% 21.09./19:54
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0005152623 515262 38,43 € 29,65 €