Deka-Nachhaltigkeit Aktien CF-Fonds: 07/2017-Bericht, US-Aktien bilden weiterhin die größte Position - Fondsanalyse


11.09.17 10:00
Deka Investment

München (www.fondscheck.de) - Ziel der Anlagepolitik des Investmentfonds Deka-Nachhaltigkeit Aktien CF (A) (ISIN LU0703710904 / WKN DK1A47) ist es, durch die Nutzung von Chancen und die Vermeidung von Risiken, die sich aus ökonomischen, ökologischen und sozialen Entwicklungen ergeben, ein mittel- bis langfristiges Kapitalwachstum zu erwirtschaften, so die Experten von Deka Investment.

Weiterhin könnten Geschäfte in von einem Basiswert abgeleiteten Finanzinstrumenten (Derivate) getätigt werden.

Der Investmentfonds investiere nur in Wertpapiere, die nach Grundsätzen der Nachhaltigkeit ausgewählt würden. Dazu würden die Aktien weltweit nach Kriterien für Umweltmanagement (z.B. Klimaschutz, Umweltpolitik), soziale Verantwortung (z.B. Menschenrechte, Sozialstandards in der Lieferkette, Sicherheit und Gesundheit) und Unternehmensführung (z.B. Bestechung und Korruption, Transparenz und Berichterstattung) bewertet. Nicht investiert werden solle in Unternehmen mit Verstößen gegen Menschenrechte, Arbeitsrechte, Kinderarbeit oder Korruption sowie in Branchen, die den Mindeststandards des Fonds nicht entsprechen würden. Durch die Nachhaltigkeitsanalyse würden die jeweils am nachhaltigsten wirtschaftenden Unternehmen ausgewählt (Best-in-Class-Ansatz). Der Investmentfonds könne neben Aktien auch in Geldmarktinstrumente investieren, die Aktienquote betrage mindestens 61%. Das Fondsmanagement von Deka-Nachhaltigkeit Aktien werde durch einen für das Sondervermögen gebildeten Anlageausschuss beraten.

Im August habe das Portfoliomanagement des Deka-Nachhaltigkeit Aktien diverse taktische Anpassungen umgesetzt. Zugekauft worden seien Aktien von Johnson & Johnson, Toyota, AMS, ASSA ABLOY und Prudential Financial. Verkauft worden seien u.a. Siemens, Shire, AT&T und Verizon. Positive Wertbeiträge habe der Fonds bei einer breiten Spanne von Werten verzeichnet, wobei Estee Lauder, Infineon, Novo Nordisk und Deutsche Post zu den stärksten Titeln gehört hätten. Negative Beiträge hätten vor allem aus Ahold Delhaize, ITV, Dai-Ichi Life, und Credit Suisse resultiert.

Bezüglich der geografischen Struktur hätten Aktien aus den USA weiterhin die größte Position gebildet, gefolgt von Deutschland, Japan, Großbritannien und Frankreich. Auf Branchenebene hätten die Sektoren Banken und Pharma die größten Schwerpunkte dargestellt, gefolgt von den Segmenten Software & Services und Industrie. Zum Monatsende hätten Microsoft, Johnson & Johnson, J.P. Morgan, Citigroup, Medtronic, 3M und Novartis die größten Engagements auf Einzelwertebene gebildet. (11.09.2017/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
165,55 € 164,43 € 1,12 € +0,68% 28.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0703710904 DK1A47 169,20 € 153,59 €