Deka-Global ConvergenceRenten-Fonds: 09/2018-Bericht, Währungsgewichte angehoben - Fondsanalyse


05.11.18 14:00
Deka Investment

München (www.fondscheck.de) - Das Anlageziel des Investmentfonds Deka-Global ConvergenceRenten CF (ISIN LU0245287742 / WKN DK0A17) ist mittel- bis langfristiger Kapitalzuwachs durch die Vereinnahmung laufender Zinserträge sowie durch eine positive Entwicklung der Kurse der im Sondervermögen enthaltenen Vermögenswerte, so die Experten von Deka Investment.

Weiterhin könnten Geschäfte in von einem Basiswert abgeleiteten Finanzinstrumenten (Derivate) getätigt werden.

Die Anlagen würden überwiegend in verzinslichen Wertpapieren von Ausstellern aus Schwellenländern weltweit erfolgen. Dabei würden vorwiegend Staatsanleihen, ergänzend aber auch Unternehmensanleihen sowie Anleihen von staatlichen Behörden und supranationalen Organisationen erworben. Die Anlagen würden sowohl in lokaler Währung als auch in Hartwährung erfolgen.

Im September habe die Türkische Zentralbank mit einem Zinsschritt von 625 Basispunkten versucht ihre Unabhängigkeit gegenüber der Politik zu dokumentieren und habe damit auch in anderen Schwellenländern Investitionen von Anlegern ausgelöst. Im Deka Global ConvergenceRenten habe das Fondsmanagement insbesondere die Währungsmärkte genutzt, um von den Entwicklungen zu profitieren. Neben dem Aufbau der Türkischen Lira und des Südafrikanischen Rand seien auch Positionen im Russischen Rubel wieder aufgestockt und damit die Währungsgewichte angehoben worden. Eine Anleihe in Ägyptischen Pfund sei zunächst nicht verlängert worden und sei ausgelaufen. Die leichte Akzentuierung von Hartwährungsanleihen sei bestehen geblieben und durch Zukäufe von Anleihen aus Ungarn sowie Saudi-Arabien und Katar nochmals erhöht. Der Investitionsgrad des Fonds werde zunächst weiter hoch gehalten.

Im September habe sich ein wenig die Stimmung an den Märkten für Schwellenländeranleihen stabilisiert, auch wenn die konjunkturelle Lage in einer Reihe aufstrebender Volkswirtschaften weiterhin schwierig geblieben sei. Die Asiatische Entwicklungsbank habe ihre Wachstumsprognose für China in diesem Jahr unverändert bei 6,6% belassen, ihre Schätzung für das kommende Jahr allerdings auf 6,3% gesenkt. Konjunkturaussichten im Reich der Mitte würden weiterhin durch den Handelsstreit mit den USA belastet, der im Berichtsmonat mit der Einführung von US-Sonderzöllen auf chinesische Importe im Wert von weiteren 200 Milliarden US-Dollar eine neue Eskalationsstufe erreicht habe. In Brasilien und Mexiko hätten sich die Einkaufsmanagerindices mit rund 50 Punkten in etwa auf Vormonatsniveau bewegt. In Indien sei der Frühindikator auf 52,2 Punkte gestiegen und habe damit höhere Wachstumserwartungen als im Vormonat widergespiegelt.

Dagegen habe sich die Stimmung in der türkischen Wirtschaft weiter eingetrübt. Der Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe sei auf 42,7 Punkte gesunken. Gleichzeitig habe die Teuerung erneut kräftig zugenommen. Um den starken Preisauftrieb und den Lira-Verfall zu bremsen, habe sich die Türkische Zentralbank für eine lange überfällige Zinsanhebung entschieden und ihren einwöchigen Repo-Satz um 6,25% auf 24% erhöht. Um Währungsturbulenzen und Gefahren von Hyperinflation vorzubeugen, hätten Notenbanken in einer Reihe weiterer Schwellenländer ihre Leitsätze ebenfalls angehoben. In Argentinien habe der Referenzzinssatz 65% erreicht. Der IWF habe wiederum seine Finanzhilfen für das krisengeschüttelte Land auf 57 Milliarden US-Dollar aufgestockt.

Positiv hätten die Investoren auf die Einigung zwischen den USA und Kanada bei den Verhandlungen um das neue nordamerikanische Handelsabkommen reagiert. Per saldo seien die Risikoaufschläge für Hartwährungsanleihen von Schwellenländern im September etwas zurückgegangen. Devisennotierungen aufstrebender Volkswirtschaften hätten gegenüber dem US-Dollar überwiegend seitwärts tendiert. (05.11.2018/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
35,95 € 35,94 € 0,01 € +0,03% 28.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0245287742 DK0A17 39,41 € 34,46 €