Deka-Deutschland Nebenwerte-Fonds: 10/2020-Bericht, negative Wertentwicklung im Oktober - Fondsanalyse


10.11.20 10:00
Deka Investment

München (www.fondscheck.de) - Das Anlageziel dieses Investmentfonds Deka-Deutschland Nebenwerte CF ist mittel- bis langfristiger Kapitalzuwachs durch eine positive Entwicklung der Kurse der im Sondervermögen enthaltenen Vermögenswerte, so die Experten von Deka Investment.

Dem Fonds liege ein aktiver Investmentansatz zugrunde. Mit diesem verfolge das Fondsmanagement die Strategie, das Fondsvermögen nach dem Grundsatz der Risikostreuung überwiegend in Aktien deutscher Small- und Mid Caps (kleinere und mittelgrosse Unternehmen) anzulegen. Der Investmentprozess erfolge im Rahmen einer Gesamtunternehmenseinschätzung, wobei in erster Linie Bilanzdaten und betriebswirtschaftliche Kennzahlen wie z.B. Eigenkapitalquote und Nettoverschuldung sowie qualitative Bewertungskriterien wie z.B. die Qualität der Produkte und des Geschäftsmodells des Unternehmens analysiert würden. Ergänzend werde die Markt- und Branchenattraktivität auf Basis volkswirtschaftlicher Daten bewertet. Um den Erfolg des Wertpapierauswahlprozesseses zu bewerten sowie die an die Wertentwicklung gebundenen Gebühren zu berechnen, werde der Index 80% MDAX® und 20% SDAX® verwendet. Die initiale und kontinuierliche Wertpapierauswahl erfolge im Rahmen des beschriebenen Investmentansatzes unabhängig von diesem Referenzwert und damit verbundenen quantitativen oder qualitativen Einschränkungen.

Der Fonds lege mehr als 50% des Aktivvermögens in Kapitalbeteiligungen i.S.d. § 2 Abs. 8 InvStG an.

Weiterhin könnten Geschäfte in von einem Basiswert abgeleiteten Finanzinstrumenten (Derivate) getätigt werden.

Die zweite Corona-Welle mit rekordhohen Neuinfektionen in den USA und Europa, die weitere Verschärfung der Restriktionen mit erneuten Lockdowns unter anderem in Deutschland und Frankreich, der sinkende ifo-Index, der schwächere ISM-Index, das Scheitern der Verhandlungen zu einem weiteren Fiskalpaket in den USA und die überraschende Reduzierung der Mittelfristziele durch SAP hätten zu einer deutlichen Korrektur der Aktienmärkte im Oktober geführt. Die weltweit sehr starken Zahlen zum Wirtschaftswachstum im dritten Quartal, die kräftige Erholung der chinesischen Konjunktur, unerwartet starke globale Autoabsatzzahlen und stetige Fortschritte in der Entwicklung von Corona-Impfstoffen hätten die Aktienmärkte nur kurzzeitig unterstützt.

Der Deka-Deutschland Nebenwerte habe auf das Marktumfeld mit dem Abbau von Industrie- und Versicherungsaktien reagiert. Aufgestockt worden seien der Software- und Technologiebereich. Die größten Performancebeiträge seien aus dem Pharmabereich und dem Einzelhandel gekommen. Negativ habe sich dagegen die Allokation im Transportbereich und bei Versorgern ausgewirkt. Der Deka-Deutschland Nebenwerte habe im Oktober eine negative Wertentwicklung verzeichnet. (10.11.2020/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
236,78 € 234,53 € 2,25 € +0,96% 28.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0923076540 DK0EBW 236,78 € 133,51 €