DWS Multi Opportunities LD-Fonds: 11/2019-Bericht, Nettoaktienquote auf knapp 35% erhöht - Fondsanalyse


14.01.20 09:20
DWS

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der Dachfonds DWS Multi Opportunities LD strebt als Anlageziel einen möglichst hohen Wertzuwachs in Euro an, so Henning Potstada, Fondsmanager bei DWS.

Der Dachfonds investiere zu mindestens 51% des Netto-Fondsvermögens in Zielfonds. Für den Fonds könnten Anteile an in- und ausländischen Aktienfonds, gemischten Wertpapierfonds, Wertpapierrentenfonds und geldmarktnahen Wertpapierfonds erworben werden. Daneben könne das Fondsvermögen u.a. in Aktien, fest und variabel verzinslichen Wertpapieren, Aktienzertifikaten, Wandelschuldverschreibungen angelegt werden. Dabei werde auf eine internationale Streuung geachtet.

Die Freudensprünge im November an den Aktienmärkten hätten in diesem Jahr die Jahresendrally bereits sehr früh eingeläutet. Gemessen am MSCI Welt Index hätten die Aktienmärkte in Euro 4% zugelegt. Unterstützt worden sei dies durch einen um 1,2% festeren US Dollar. Besonders gut in Form habe sich der US Markt mit einem Plus von 4,8% gezeigt, gefolgt von Europa mit 2,5%. Schwellenländern hätten wie schon im gesamten Jahr zu den Underperformern mit 1% gehört. China habe sogar Kursverluste verbuchen müssen. Bei den Sektoren hätten die Branchen Gesundheit mit 5,9% und IT mit 6,5% punkten können.

Unterdurchschnittlich hätten sich Hauptverbrauchsgüter mit 1,9% entwickelt. Energie mit 1,9% und Versorger mit -1%. Insgesamt hätten die Aktienmärkte von positiven Ausblicken auf das Jahr 2020 profitiert. Die Sorgen um einen Wirtschaftsabschwung seien der Erwartung eines stabilen Wachstums gewichen. Dies habe für Preisaufschläge bei Rohstoffen geführt (Öl und Kupfer) während Gold in Euro um -2,1% nachgegeben habe. Die Zinsmärkte seien weitgehend stabil geblieben, mit leichten Kursverlusten bei europäischen Staatsanleihen.

Die Nettoaktienquote sei im Monatsverlauf um knapp 4 Prozentpunkte auf knapp 35% erhöht worden. Die Kasse sei deutlich um 5,8%-Punkte abgebaut, die US Dollarquote um 2,1%-Punkte auf nun 11,0% erhöht worden.

DWS Multi Opportunities habe im November eine Wertentwicklung von 1,14% erzielen können. In lokaler Währung habe der Aktienmarkt 119 BP beigesteuert. Um die Verluste aus den Absicherungsgeschäften reduziert seien netto 85 BP übrig geblieben. Auf der Anleiheseite habe ein Ergebnisbeitrag in Höhe von 17 BP erwirtschaftet werden können, im Wesentlichen bei Unternehmensanleihen. Fremdwährungen hätten 13 BP zum Ergebnis beigesteuert. Neben der US Dollar-Stärke habe sich auch die Stärke des Britischen Pfunds positiv auf das Ergebnis ausgewirkt.

Die Stimmung an den Aktienmärkten habe sich über das Jahr gesehen mehr oder weniger stetig aufgehellt. Ausschlaggebend dafür sei die Erwartung, dass die Geldpolitik weiter unterstützend wirke und die Zinsen nachhaltig niedrig bleiben würden. Die Wirtschaftsaussichten hätten sich von Rezessionsgefahr hin zu stabilem Wirtschaftswachstum gebessert. Temporär unterbrochen werde die gute Stimmung lediglich von Trumps Kommentaren zum Handelskonflikt. Angesichts der guten Stimmung und Kurssteigerungen von 28% seit Jahresbeginn falle es im Augenblick schwer auf einen fulminanten Start ins neue Jahr zu setzen.

Angesichts der niedrigen, respektive negativen Zinsen, sollten aber die Umschichtungen von Aktien und Renten im nächsten Jahr weitergehen. Durch einen Stimmungswandel ausgelöste Kursrückgänge im nächsten Jahr wären ein willkommener Anlass zur Aufstockung des Aktienportfolios. Für das nächste Jahr spreche zudem, das in den zwölf Monaten vor der Wahl des US Präsidenten die US Börse in mehr als 90% der Fälle gestiegen sei. Störfeuer von der amerikanischen Notenbank FED seien nicht zu erwarten. (Stand vom 30.11.2019) (14.01.2020/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
121,91 € 121,91 € -   € 0,00% 17.01./19:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0989117667 DWS12A 122,30 € 110,68 €