DNCA Invest - Velador-Fonds: 10/2017-Bericht, vorsichtiger Ansatz verfolgt - Fondsanalyse


01.12.17 10:30
DNCA Investments

Paris (www.fondscheck.de) - Ziel des Teilfonds DNCA Invest - Velador (ISIN LU1209145538 / WKN A143LQ) ist eine positive Wertentwicklung, die den folgenden zusammengesetzten Index übertrifft: 25% EURO STOXX 50 NR + 75% EONIA, so die Experten von DNCA Investments.

Das Wertentwicklungsziel solle bei einer jährlichen Volatilität erreicht werden, die unter 8% liege.

Im Oktober hätten die Märkte leicht zugelegt, wie auch an der in einem Monat erzielten Hausse von 2,3% des EURO STOXX 50 NR abzulesen sei. Die Berichtsperiode der Unternehmen für das dritte Quartal 2017 sei uneinheitlich ausgefallen. In den Schwellenländern habe es oft gute Ergebnisse gegeben, während sie in den Industrieländern des Westens oft eher schwach ausgefallen seien und durch die ausbleibende Inflation negativ belastet worden seien. Im Übrigen sei festzuhalten, dass aufgrund der von den Zentralbanken verfolgten nach wie akkommodierenden Geldpolitiken die Zinsen auf einem niedrigen Niveau gehalten und die Bewertungsniveaus des Marktes unterstützt würden.

VELADOR sei im Oktober um 103 BP zurückgegangen, gegenüber einem Performanceindikator (25% EUROSTOXX NR +75% EONIA), der insgesamt um 54 BP zugelegt habe. Unglücklicherweise hätten sich im Berichtsmonat nahezu alle Faktoren ein wenig in die falsche Richtung bewegt. Zum einen seien die Ergebnisausweise der Unternehmen oft ungünstig für die Experten gewesen. Festzuhalten sei dabei insbesondere, dass die Experten unter ihrem Engagement in der Werbebranche gelitten hätten. So habe die Vorlage eines leicht unter den Erwartungen liegenden Wachstums und die schwache Kommunikationspolitik des Führungsteams von Publicis dafür gesorgt, dass die Ungewissheiten über die Auswirkungen der Neueinsteiger in diesen Bereich erneut aufgeflammt seien.

Publicis (3,7% des Portfolios) habe im Monatsverlauf 5,3% abgegeben, während WPP 2,1% (0,4% des Portfolios) eingebüßt habe. Die Experten hätten ihr Engagement gegenüber diesem Sektor zwar reduziert, seien jedoch nach wie vor überzeugt davon, dass das Aufwertungspotenzial von Publicis attraktiv sei. So sei zu vermelden, dass die neue Geschäftsleitung umfangreiche Grundlagenarbeit geleistet habe, die Früchte trage und zeigen dürfte, dass lediglich ein geringer Teil des Geschäfts tatsächlich durch die neu in den Markt eindringenden Wettbewerber herausgefordert werde.

Die Experten hätten ebenfalls erneut einen von unterdurchschnittlicher Kursentwicklung im Telekom-Sektor geprägten Monat verkraften müssen. Hinzu seien die Veröffentlichungen positiver Ergebnisse von Sektoren mit hohen Bewertungen gekommen, denen gegenüber die Experten global negativ eingestellt seien.

Zweitens habe der Diskurs von Mario DRAGHI zum Monatsende hin bestätigt, dass die Reduzierung des Rückkaufvolumens von Vermögenswerten durch die EZB schrittweise und vorsichtig erfolgen würde. Diese Orientierung habe ebenfalls die teuren Sektoren unterstützt, die die Experten weiter oben angesprochen hätten und deren Bewertungsniveaus von den niedrigen Zinsen gestützt würden. Dagegen habe sie die Sektoren belastet, die von einem Zinsanstieg profitieren könnten, darunter insbesondere die Finanzwerte, denen gegenüber die Experten eine leicht positive Haltung einnehmen würden... Trotz dieser Zinsentwicklung meinen wir unverändert, dass wir das Thema Zinsanhebung in den kommenden Monaten nicht aus den Augen verloren dürfen sowie dass Spannungen, wenn überhaupt, eher bei den langfristigen US-amerikanischen Zinsen auftreten werden, als in Europa, so die Experten von DNCA Investments.

Die Experten hätten ihr um das Beta bereinigtes Nettoexposure auf 22,5% gesenkt gegenüber 28% im Vormonat und einem Referenzindex von 25%. Im Hinblick auf die am Markt herrschenden Bewertungsniveaus würden sie folglich einen vorsichtigen Ansatz insbesondere bei den Werten verfolgen, die von einer leichten Zinsanhebung belastet werden könnten. Bei ihrem Engagement würden sich die Experten im Wesentlichen auf Unternehmen konzentrieren, die von der Digitalisierung der Weltwirtschaft profitieren dürften. In Anbetracht dieses im Verhältnis zum Referenzindex moderaten Nettoengagements würden die Experten den wesentlichen Anteil der Performance von VELADOR in den kommenden Wochen vor allem im Zusammenhang mit ihrer Titelauswahl erzielen und nicht mit Blick auf die Marktentwicklung. (Stand vom 31.10.2017) (01.12.2017/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
108,73 € 108,60 € 0,13 € +0,12% 12.12./-
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU1209145538 A143LQ 110,08 € 102,62 €