DNCA Invest - Value Europe-Fonds: 07/2019-Bericht, Performance von +8,22% seit Jahresbeginn - Fondsanalyse


02.09.19 10:30
DNCA Investments

Paris (www.fondscheck.de) - Der Teilfonds DNCA Invest - Value Europe ist bestrebt, den folgenden Index zu übertreffen: STOXX Europe 600 Net Return über den empfohlenen Anlagezeitraum, so die Experten von DNCA Investments.

Politische Ankündigungen und der Beginn der Q2-Berichtssaison hätten weiterhin für Volatilität an den Finanzmärkten gesorgt. Die widersprüchlichen Signale (Ankündigung von Fortschritten - neue Zölle) im Rahmen der Verhandlungen zwischen den USA und China würden eine kurzfristige Einigung wenig wahrscheinlich machen.

In Großbritannien erhöhe sich durch die Wahl des Brexiteers Boris Johnson zum Premierminister die Unsicherheit. Infolge der radikalen Kabinettsumbildung und der winzigen Parlamentsmehrheit sei die Vorhersehbarkeit gering. Die britische Wirtschaft schwächele, wobei die Bank of England bei ihrer Unterstützungspolitik eine vorsichtige Haltung einnehme.

In Italien sei zweifelsohne vor Jahresende mit Wahlen zu rechnen. In Spanien würden dem sozialistischen Premierminister zwei Monate für die Bildung einer Koalitionsregierung und die Vorbereitung von Wahlen im September 2019 bleiben, wenn ihm dies nicht gelinge.

Abgesehen von der FED würden die Zentralbanken bei ihrer äußerst akkommodierenden Sprache bleiben. Die FED lasse jedoch hinsichtlich einer massiven Senkung der Zinsen noch Vorsicht walten, denn die makroökonomischen Zahlen seien zwar leicht rückläufig, aber Beschäftigung sowie Löhne und Gehälter seien weiterhin gut ausgerichtet.

Die Berichtssaison zeige je nach Sektor sehr unterschiedliche Ergebnisse. Wie vom Markt bereits teilweise vorhergesehen, hätten sich Automobil- und Chemieunternehmen hinsichtlich ihrer Zukunftsperspektiven sehr vorsichtig geäußert. Erdölwerte seien aufgrund von Besorgnissen hinsichtlich einer Verlangsamung der Weltwirtschaft von den Anlegern gemieden worden, und dies trotz guter Cashflows und Break-Even-Points von 15% unter dem Preis der Ölsorte Brent. Banken-Werte würden wegen des Drucks auf die Zinsmargen in einem Niedrigzinsumfeld weiterhin von den (nationalen und internationalen) Investoren vernachlässigt. Trotz hoher Bewertungen seien Titel der Sektoren Getränke/Lebensmittel, Hygiene und Gesundheit aufgrund ihrer defensiven Positionierung weiterhin im Aufwind.

In diesem durch niedrige Zinsen und schwache Bewertungen zyklischer Titel gekennzeichneten Umfeld würden sich die Übernahmen fortsetzen. OSRAM, Altran, Grandvision und Cobham hätten entsprechende Angebote erhalten.

Die besten Wertentwicklungen im Berichtsmonat hätten Alsthom (+10%), Babcock (+7%) und Veolia (+6%) gezeigt, während Fresnillo (-32%), ProSiebenSat.1 (-15%) und AIB (-15%) die schlechtesten Performancebeiträge geliefert hätten.

DNCA Invest Value Europe büße -0,93% ein, während sein Referenzindex mit 0,31% nahezu unverändert bleibe. (Stand vom 31.07.2019) (02.09.2019/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
190,96 € 190,79 € 0,17 € +0,09% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0284396016 A0MMD8 197,91 € 166,74 €