DNCA Invest - South Europe Opportunities-Fonds: 11/2018-Bericht, Performance von -11,75% seit Jahresbeginn - Fondanalyse


03.01.19 11:30
DNCA Investments

Paris (www.fondscheck.de) - Der DNCA Invest - South Europe Opportunities-Fonds (ISIN LU0284395638 / WKN A0MLK5) ist bestrebt, den folgenden zusammengesetzten Index (Nettorendite) zu übertreffen: 55% FTSE MIB, 40% IBEX, 5% PSI20, berechnet mit reinvestierten Dividenden über den empfohlenen Anlagezeitraum, so die Experten von DNCA Investments.

Die südeuropäischen Märkte hätten im November im Vergleich zu den restlichen europäischen Märkten eine erfreuliche Performance verzeichnen können. Die spanischen und italienischen Indices hätten um +2,35% bzw. +0,86% zugelegt, während die chinesisch-amerikanischen Verhandlungen und der Brexit die Verhandlungen zwischen Rom und Brüssel über den italienischen Haushalt überschattet hätten.

In diesem Umfeld hätten die Telekommunikations- und Versorgungsaktien der Wertentwicklung des Fonds Unterstützung geboten. Gleichzeitig sei bei mehreren italienischen Small und Mid Cap-Wachstumswerten eine anhaltend rückläufige Entwicklung zu beobachten gewesen. Das Fondsmanagement habe seine Positionen in FinecoBank und BPER gekürzt und gleichzeitig die Linien von Iberdrola und UniCredit ausgebaut. Schließlich habe sich der Fonds am Börsengang der Garofalo Health Care Group beteiligt. Dieses vor rund 60 Jahren gegründete Familienunternehmen biete in Norditalien Krankenhaus- und Langzeitpflegedienste an. Das Unternehmen sei hoch profitabel (Bruttobetriebsmarge nahe 20%) und nur geringfügig verschuldet. Die Experten von DNCA Investments würden damit rechnen, dass es im Zuge von Akquisitionen sein Wachstum in den kommenden Jahren beschleunigen werde.

Die italienischen Werte könnten von einem Kompromiss zwischen den nunmehr entgegenkommenden europäischen Behörden und den italienischen Staats- und Regierungschefs profitieren, die ihrerseits in Bezug auf ihre ursprünglichen Haushaltspläne Zugeständnisse machen würden. Die Dynamik der jeweiligen Inlandsnachfrage scheine den spanischen und portugiesischen Aktien einen gewissen Schutz zu verleihen. Im Übrigen scheinen die Bewertungsniveaus aus unserer Sicht attraktiv zu sein, und die letzte Ergebnissaison fiel ermutigend aus, so die Experten von DNCA Investments.

Die Experten würden sich unverändert auf die Analyse der Perspektiven der in ihrem Portfolio gehaltenen oder potenziell dort aufnehmbaren Unternehmen konzentrieren. Wir fahren in unserem Portfolio keine sektorielle oder geografische Orientierung, sondern suchen vielmehr ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen einerseits vom Markt schwach bewerteten Unternehmen wie UniCredit, ENI, Fiat, dem italienischen IT-Services-Unternehmen Sesa oder auch IAG sowie andererseits Werten, die zwar teurer sind, aber deutlich bessere Aussichten bieten, wie z.B. Applus, Carel, Technogym, Beni Stabili oder auch Amplifon, so die Experten von DNCA Investments. Der Fonds habe zwar in diesem Monat aufgrund der guten Performance der Versorger gegenüber seinem Benchmarkindex leicht an Boden verloren, könne jedoch weiterhin seit Anfang des Jahres besser abschneiden. (Stand vom 04.12.2018) (03.01.2019/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
90,18 € 90,21 € -0,03 € -0,03% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0284395638 A0MLK5 106,88 € 83,79 €