DNCA Invest - South Europe Opportunities-Fonds: 08/2020-Bericht, Performance von -12,38% seit Jahresbeginn


02.10.20 15:30
DNCA Investments

Paris (www.fondscheck.de) - Der DNCA Invest - South Europe Opportunities-Fonds ist bestrebt, den folgenden zusammengesetzten Index (Nettorendite) zu übertreffen: 55% FTSE MIB, 40% IBEX, 5% PSI20, berechnet mit reinvestierten Dividenden über den empfohlenen Anlagezeitraum, so die Experten von DNCA Investments.

Der Fonds habe im August in einem von Risikoaversion geprägten Klima, das durch die Zweifel an den wirtschaftlichen Perspektiven und Befürchtungen über die Entwicklung der Gesundheitslage genährt worden sei, ein weiteres Mal zulegen können.

Der Fonds habe im Monatsverlauf ein Plus von +2,91% verzeichnet gegenüber dem Referenzindex, der sich um +2,11% verbessert habe. Die Positionen des Fonds in Ferrari (+9%), in der IT-Dienstleistungsgesellschaft Sesa (+17%), im Spezialisten für Klima-, Kälte- und Befeuchtungstechnik Carel Industries (+28%) sowie im Hersteller von Solaranlagen Solaria (+33%) hätten die Gewinnmitnahmen bei den Gesundheitswerten des Portfolios, nämlich dem Anbieter von Hörgeräten und - prothesen Amplifon (-3,5%), dem Experten für Diagnose- und Analysesysteme Diasorin (-9%) sowie einigen Versorgern wie Iberdrola (-3%) und Enel (-2%), mehr als wettmachen können.

In einem Umfeld, in dem einzig und allein die Einführung eines Impfstoffs zur Beherrschung der Epidemie eine nachhaltige Erholung erwarten lässt, haben wir unsere Anlagestrategie nicht geändert: Engagement gegenüber der Dynamik des ökologischen Wandels sowie gegenüber den agilsten Wachstumswerten, die wir durch zielgerichtete Auswahl einiger Value-Titel ergänzen, so die Experten von DNCA Investments.

Die wichtigsten Änderungen im Portfolio seien gewesen: Der Ausstieg aus Piaggio (das Unternehmen habe zwar von der erfreulichen Entwicklung des Zweiradmarktes in Europa profitieren können, könnte jedoch unter der schwachen Prognosesicherheit für den indischen Markt leiden, auf dem der Konzern in den vergangenen Jahren fast ein Drittel seines Umsatzes erwirtschaftet habe); Aufnahme des Herstellers von Windkraftanlagen Siemens Gamesa Renewable Energy ins Portfolio, da die Experten von DNCA Investments mit einer schrittweisen Verbesserung der Rentabilität der Onshore-Anlagen rechnen und von langfristigen Wachstumschancen ausgehen würden, die sich mit den Offshore-Anlagen und Dienstleistungen bieten würden.

Schließlich sei festzuhalten, dass die italienischen Unternehmen auch weiterhin von dem guten Management der Covid-Krise durch die Regierung von Giuseppe Conte profitieren dürften, während in Spanien seit Jahresbeginn nur eine Handvoll von Unternehmen des IBEX schwarze Zahlen schreibe: Cellnex, Masmovil, Viscofan, Siemens Gamesa, Acciona sowie Iberdrola. (Stand vom 31.08.2020) (02.10.2020/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
90,32 € 91,44 € -1,12 € -1,22% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0284395638 A0MLK5 115,26 € 70,64 €