DNCA Invest - South Europe Opportunities-Fonds: 07/2019-Bericht, Performance von +14,19% seit Jahresbeginn


06.09.19 09:00
DNCA Investments

Paris (www.fondscheck.de) - Der DNCA Invest - South Europe Opportunities-Fonds ist bestrebt, den folgenden zusammengesetzten Index (Nettorendite) zu übertreffen: 55% FTSE MIB, 40% IBEX, 5% PSI20, berechnet mit reinvestierten Dividenden über den empfohlenen Anlagezeitraum, so die Experten von DNCA Investments.

Mit der Wiederbelebung des Handelskriegs durch Donald Trump und der Möglichkeit eines harten Brexit sei die Risikoaversion der Anleger im Juli gestiegen. Dies habe zu einem Rückgang der Aktienindices und zu fortgesetzt rückläufigen Zinsen bei den Staatsanleihen geführt.

Der Fonds sei im Bezugsmonat unverändert geblieben, wobei er jedoch gestützt auf die guten Wertentwicklungen von Ferrari, Amplifon, Cellnex und Banca General sowie auch größerer Unternehmen wie Iberdrola und Enel seit Jahresbeginn 14,19% habe zulegen können.

Die kürzlich veröffentlichten Quartalszahlen zeigen die Anstrengungen der Banken angesichts des Drucks auf ihre Erträge und der wachsenden Kapitalanforderungen (die perfekte Illustration: Intesa Sanpaolo) sowie das robuste Entwicklungsmodell der Versorgungswerte in unserem Portfolio, die bei erneuerbaren Energien und Abfallentsorgung gut aufgestellt sind (Iberdrola, Enel, ERG, Hera), so die Experten von DNCA Investments. Gute Ergebnisse hätten ebenfalls die Fluggesellschaft IAG sowie Diasorin, Amplifon, Applus Services, Cellnex, Paggio, Moncler und Ferrari veröffentlicht. Enttäuschend dagegen seien das spanische Informatikunternehmen Indra sowie die Caixabank gewesen, die ihre Ergebnisprognose nach unten korrigiert habe.

Gewinnmitnahmen hätten die Experten von DNCA Investments in diesem Monat bei einigen erfreulichen Wachstumswerten wie Moncler, Amplifon, Ferrari, Carel und Cellnex sowie auch bei ENI, Fiat und Merlin Properties getätigt. Zudem hätten die Experten eine Position in der italienischen Telekom-Infrastrukturgesellschaft Inwit initiiert, nachdem Telecom Italia und Vodafone beschlossen hätten, ihre 22.000 Telekomtürme in Italien in diesem Unternehmen zusammenzulegen und die Mobiltechnologie der 5. Generation gemeinsam aufzubauen.

Die Rückkehr der südeuropäischen Märkte zu attraktiven Bewertungsniveaus und die Ankündigung von akkommodierenden geldpolitischen Maßnahmen für September durch die EZB dürften zu einem erneuten Anstieg auf den Märkten Südeuropas führen, wenn sich die Spannungen im Welthandel beruhigen würden. (Stand vom 31.07.2019) (06.09.2019/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
104,92 € 105,61 € -0,69 € -0,65% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0284395638 A0MLK5 106,48 € 83,79 €