DNCA Invest Evolutif-Fonds: 10/2021-Bericht, Wertsteigerung von 4,23% - Fondsanalyse


24.11.21 12:34
DNCA Investments

Paris (www.fondscheck.de) - Der Teilfonds DNCA Invest Evolutif ist bestrebt, den zusammengesetzten Index aus 60% EURO STOXX 50, 30% FTSE MTS EMU GOV BOND 1-3 years, 10% EONIA, berechnet mit reinvestierten Dividenden, über den empfohlenen Anlagezeitraum zu übertreffen und gleichzeitig das Kapital in negativen Phasen durch opportunistisches Management und flexible Allokation von Vermögenswerten zu schützen, so die Experten von DNCA Investments.

Ende September seien die Wirtschaftsindikatoren und Börsenindices ins Stocken geraten, was auf Befürchtungen hinsichtlich der Wirtschaft, der Zentralbanken, des Covid, der Politik mit den Wahlen in Deutschland und dem US-Haushalt zurückzuführen gewesen sei. Im Oktober habe sich die Inflation trotz der Verschnaufpause bei den Rohstoffpreisen (Metalle und Energie) weiter verfestigt. Für die Anleihemärkte sei dies jedoch ein größeres Problem gewesen als für die Aktienmärkte: Die Volatilitätslücke zwischen den beiden Anlageklassen habe einen neuen Jahreshöchststand erreicht.

Die Ergebnisse der Unternehmen für das dritte Quartal würden zeigen, dass die meisten von ihnen den Kostenanstieg dank des robusten Geschäftsvolumens auffangen könnten. Vor allem die Widerstandsfähigkeit der im Laufe des Monats veröffentlichten Frühindikatoren in Europa und den Vereinigten Staaten bestätige die Botschaft der Unternehmen: Das reflationäre Wachstumsszenario überwiege das Stagflationsszenario: 2022 dürfte die Welt um 4,4% wachsen.

Vor dem Hintergrund eines robusten Wachstums im nächsten Jahr bleibe die Aktienquote im Portfolio in der Nähe des Jahreshöchststandes in der Mehrheit. Obwohl wir bei unseren taktischen Engagements in Rohstoffen (Metalle, Erdöl, europäische Banken) Gewinne mitgenommen haben, halten wir an diesen Positionen fest, da sie uns vor Inflationsrückgängen schützen (Optionen auf Total, Glencore, Gold- und Kupferminenfonds), so die Experten von DNCA Investments. Sie würden durch eine taktische stille Absicherung ergänzt, um das Risiko eines kurzfristigen Rückgangs im Falle eines Einbruchs der Börsenindices zu verringern.

Dies würden Gelegenheiten sein, diese Absicherungen aufzulösen und die Hauptüberzeugungen der strategischen Allokation zu verstärken: Ein Portfolio, das hauptsächlich in Qualitätsaktien oder in Themen der Gesundheit, der Ernährung und der Verbesserung des Lebens von Mensch und Tier investiert sei (Nestlé, Zoétis, IMCD, DSM, Lonza, Novo Nordisk, AstraZeneca), neben einer starken Gewichtung von Technologiewerten, die sich eher auf Unternehmen konzentrieren würden (Tsmc, ASML, Autodesk, Microsoft, Alphabet).

Insgesamt bleibe das Portfolio hauptsächlich wachstums- und qualitätsorientiert, mit einem taktischen Engagement von 10% bis 20% in Rohstoffen und Zinsrisiken (Banken), um ein ausgewogeneres Profil zu bieten, da der Markt die Auswirkungen der Inflation und den Ausstieg aus der akkommodierenden Geldpolitik bis zum Jahresende wahrscheinlich weiterhin infrage stellen werde. (Stand vom 09.11.2021) (24.11.2021/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
182,56 € 184,93 € -2,37 € -1,28% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0284394664 A0MMD5 187,31 € 158,62 €