DNCA Invest - Evolutif-Fonds: 08/2017-Bericht, Performance von +2,05% seit Jahresbeginn - Fondsanalyse


02.10.17 09:00
DNCA Investments

Paris (www.fondscheck.de) - Der Teilfonds DNCA Invest - Evolutif ist bestrebt, den zusammengesetzten Index aus 60% EURO STOXX 50 Net Return, 30% FTSE MTS EMU GOV BOND 1-3 years, 10% EONIA, berechnet mit reinvestierten Dividenden, über den empfohlenen Anlagezeitraum zu übertreffen und gleichzeitig das Kapital in negativen Phasen durch opportunistisches Management und flexible Allokation von Vermögenswerten zu schützen, so die Experten von DNCA Investments.

Die europäischen Aktienmärkte hätten im August, belastet durch den Anstieg des Euro (+12% seit Mitte April), um 1% nachgegeben. Mit den Spannungen in Nordkorea habe sich die Volatilität Mitte August um 16% erhöht, sich dann aber erneut auf etwa 10% abgeschwächt. Das Reflations-Thema sei aufgrund der Unfähigkeit von Donald Trump, sein geplantes Reformprogramm umzusetzen, verebbt. Einer Umfrage der Bank of America Merril Lynch zufolge seien 46% der befragten Fondsmanager der Ansicht, dass die Aktienmärkte überbewertet seien. Einer Umfrage der FT zufolge hätten Direktoren von sechs Großbanken J.P. Morgan Chase, Wells Fargo, Citigroup, Goldman Sachs, Bank of America und Morgan Stanley im Verlauf dieses Jahres netto 9,3 Millionen Aktien verkauft. Der in den letzten Wochen beobachtete Anstieg des Goldpreises sowie die rückläufige Entwicklung der Renditen für Staatsanleihen würden die leichte Zunahme der Risikoaversion illustrieren. Der starke Anstieg des Euro dürfte auch die Ergebnisse der Unternehmen im 3. Quartal belasten.

Die Signale der Weltwirtschaft seien jedoch bisher nicht besorgniserregend, ganz im Gegenteil. Das weltweite Wachstum bewege sich auf seinem höchsten Niveau seit Beginn der Erholung im Jahr 2010, wobei die Wachstumsdynamik in den USA, Europa und den Schwellenländern synchron verlaufe. Das Wachstum der Eurozone könnte dieses Jahr sogar die 2%-Schwelle überschreiten, was weit über den zu Jahresbeginn gehegten Erwartungen liege. Die Hauptquelle der Fragestellungen sei in den Geldmarktpolitiken zu suchen. Die FED möchte die Zinsen weiter anheben und mit der Kürzung ihrer Bilanz beginnen. In Europa überlege die EZB, wie sie ihrer unkonventionellen Geldpolitik ein Ende setzen könnte. Ende Oktober sei in diesem Sinne durchaus mit einer Ankündigung in diese Richtung zu rechnen. Die Aufwertung des Euro werde sich allerdings negativ auf die Inflation auswirken, was wiederum den Handlungsspielraum der EZB auf kurze Sicht einengen dürfte.

In diesem Umfeld habe DNCA Invest Evolutif 1,09% abgegeben, gegenüber seinem Referenzindex (-0,41%). Die Fondsperformance sei im August durch das Engagement der Experten im Handel (Carrefour) und der Werbung (Publicis) gebremst worden. Das Engagement in Aktien sei mit 61% unverändert stabil geblieben. Im Bankensektor (Abbau von Société Générale, Aufnahme von Crédit Agricole ins Portfolio) sowie im Pharmasektor (Abbau von Roche, Aufnahme von Astra Zeneca) nahmen die Experten von DNCA Investments Umschichtungen vor. (Stand vom 31.08.2017) (02.10.2017/fc/a/f)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
159,987 € 161,204 € -1,217 € -0,75% 20.10./19:56
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0284394664 A0MMD5 162,54 € 142,60 €