DNCA Invest - Eurose-Fonds: 06/2019-Bericht, Performance von +4,13% seit Jahresbeginn - Fondsanalyse


01.08.19 14:00
DNCA Investments

Paris (www.fondscheck.de) - Der Teilfonds DNCA Invest - Eurose ist bestrebt, den zusammengesetzten Index aus 80% FTSE MTS Global + 20% EURO STOXX 50 Net Return, berechnet mit reinvestierten Dividenden, über den empfohlenen Anlagezeitraum zu übertreffen, so die Experten von DNCA Investments.

Der Waffenstillstand im Handels- und Technologiekrieg zwischen China und den USA lasse das Halbjahr mit einer eher positiven Note enden. In Wirklichkeit sei der Hauptfaktor für die gute Performance der Märkte in den letzten sechs Monaten allerdings die erneut äußerst entgegenkommende Haltung der wichtigsten Zentralbanken, allen voran FED und EZB. Diese Positionierung habe sich im Juni mit den Ankündigungen der Entscheidungsträger und Diskussionen des Marktes um mögliche Leitzinssenkungen beiderseits des Atlantiks in den nächsten Monaten sogar noch verstärkt.

Infolgedessen würden die Staatsanleihezinsen in der Eurozone weiter zurückgehen. In Frankreich sei der Zinssatz für zehnjährige Staatsanleihen zum ersten Mal überhaupt in den negativen Bereich gefallen. In diesem Universum, in dem es schwierig sei, überhaupt eine Rendite zu erzielen, seien Unternehmensanleihen am Markt beliebt: Die Renditeabstände hätten sich stark verengt. Das komme auch den Aktien zugute, die die riskante Anlage schlechthin seien: Der EURO STOXX 50 Net Return erziele seit Jahresbeginn einen Gewinn von fast 20%.

Eurose habe sich im Juni verbessert und die Performance während des Halbjahres habe +4,13% betragen.

Bei der Aktienposition des Portfolios hätten die Experten von DNCA Investments Vivendi aus Gründen der Bewertung und wegen mangelnder Katalysatoren weiter reduziert, besonders aufgrund des teilweisen Ausstiegs aus der Tochtergesellschaft UMG. Auch die Orange-Position sei abgespeckt worden. EDF und Société Générale hätten die Experten leicht aufgestockt.

Bei den Anleihen seien die Positionen in Anleihen mit den kürzesten Laufzeiten des Einzelhändlers Casino leicht verstärkt worden (Laufzeiten zwischen wenigen Wochen und acht Monaten). Das Unternehmen habe große Fortschritte bei der Vereinfachung seiner Struktur in Lateinamerika gemacht und veräußere weiterhin nicht rentable Aktiva. IAG, die Muttergesellschaft von Iberia und British Airways, refinanziere darüber hinaus ihre Wandelanleihe 2020 und mache ein Angebot mit leicht negativer Rendite für eine Fälligkeit im November 2020. Eurose bringe sämtliche vom Fonds gehaltenen Titel ein.

Man dürfe nicht vergessen, dass die gute Performance des ersten Halbjahres des laufenden Jahres auf den Rückgang der Märkte Ende letzten Jahres folge. Was die Wahl der Allokation betreffe, so bleiben die Überzeugungen der Experten von DNCA Investments unverändert. Das gelte noch mehr für die Wertpapierauswahl. Für den Markt existiere derzeit so gut wie kein Risiko steigender Zinsen mehr, und selbst eine Rückkehr der Zinsen für zehnjährige Bundesanleihen auf 0% scheine außer Frage zu stehen.

Die meisten Anleger seien daher bereit, ein großes Durationsrisiko auf sich zu nehmen. Das zeige beispielsweise die Ende des Monats erfolgte Emission des Unternehmens Unibail-Rodamco-Westfield, europäischer Marktführer für Geschäftsimmobilien, einer Anleihe im Wert von 500 Mio. Euro mit Fälligkeit 2049 und einer jährlichen Rendite von 1,83%. Wir sind nicht zu diesem Risiko bereit und behalten eine geringe Zinssensibilität bei, so die Experten von DNCA Investments. Mehrere Übernahmen von Unternehmen der Eurozone (Altran, Ramirent, Latécočre) würden darüber hinaus beweisen, dass die börsennotierten und vor allem die unterbewerteten Aktien heutzutage werthaltig seien. (Stand vom 28.06.2019) (01.08.2019/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
155,25 € 155,75 € -0,50 € -0,32% 20.08./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0284394235 A0MMD3 158,93 € 147,68 €